pluspunkt
raute titel

Willkommen bei TURA Bremen

TURA Vereinszentrum

TURA - der Turn- und Rasensportverein - ist der moderne Sportverein im Bremer Westen und gehört mit rund 2.700 Mitgliedern zu den größten Vereinen in Bremen. Mehr als 15 Sportarten sind unter einem Dach vereint. Leistungssport ist genau so vertreten wie Breitensport. Gegründet wurde unser Verein 1894. Sport betreiben wir in Gröpelingen in verschiedenen Schulturnhallen und in unserem Vereinszentrum mit eigenem Fitnessstudio.

Tura gegen Komet Arsten

In der Fußball-Landesliga empfängt das Team von Tura Bremen die Mannschaft der TuS Komet Arsten. Die Partie wird am Samstag, 29. September, um 15:30 Uhr auf der Bezirkssportanlage an der Lissaer Straße angepfiffen.

Westbad: Neubau muss für alle da sein!

Zum Artikel "Schwimmunterricht hat Priorität" im Stadtteilkurier (Weser Kurier) vom 13.09., S. 1

Bei der Sitzung eines Fachausschusses des Beirats Walle hat der Vorstand des Schwimmvereins Weser seine Position zum Thema Westbad-Neubau vertreten. Dabei wurde unser Verein und unser Engagement für deutliche Nachbesserungen bei den Neubauplanungen angegriffen. Es wird uns sogar das Recht abgesprochen, uns überhaupt dazu zu äußern, weil wir ja gar keinen Schwimmsport anbieten. Das können wir natürlich nicht ohne eine Reaktion stehen lassen.

TURA hat die Kritik an den Planungen für den Neubau des Westbads mehrfach öffentlich geäußert, sowohl mündlich als auch schriftlich, in persönlichen Gesprächen, Presseerklärungen, offenen Briefen, Unterschriftensammlungen und öffentlichen Veranstaltungen. Der TURA-Standpunkt wird ausführlich in einem Positionspapier dargestellt: http://www.tura-bremen.de/files/verein/Position_Westbad-Neubau_201804.pdf

Warum setzt sich TURA, ein Verein ohne Schwimmsparte, so sehr für das Westbad ein?

> TURA ist mit seinen Wassergymnastikgruppen selbst Nutzer des Bades. Seit der Schließung des Goosebads hat der Verein keine Möglichkeit, seine Reha-Angebote im Wasser auszubauen und die Warteliste abzuarbeiten.

> TURA hat zwar keine Schwimmabteilung, aber ein Sechstel unserer Mitglieder (darunter allein über 350 Kanuten) muss schwimmen können, um seinen Sport ausüben zu können. TURA ist deshalb darauf angewiesen, dass es ausreichend wohnortnahe Gelegenheiten zum Schwimmenlernen gibt!

> Als Verein, der stark im Stadtteil verwurzelt ist, kann es TURA nicht egal sein, wie es um die Lebensqualität hier vor Ort bestellt ist. Ein attraktives Freizeit-Highlight, wie es das Westbad im Zusammenhang mit dem Paradice darstellt, wertet den Stadtteil auf und darf nicht zerstört werden, nachdem das Freibad vor einigen Jahren schon kräftig gestutzt wurde.

Eine „Schrumpfkur“ für ein Familienbad ausgerechnet in einem stark wachsenden, jungen, aber mit sozialen Problemen belasteten Stadtteil wäre eine fatale Fehlentscheidung. TURA wird sich weiter für einen bedarfsgerechten Neubau des Bades stark machen! „Wir werden uns immer so positionieren, wie wir es für die Menschen und den Verein für richtig halten“, betonte Vereinspräsident Dirk Bierfischer bereits auf der TURA-Jahreshauptversammlung am 13. März.

Imke Turner nominiert für die Taekwondo-Weltmeisterschaft 2018

Imke Turner (Tura) vertritt zum elften Mal die Bundesrepublik bei den Technik-Weltmeisterschaften in Taipeh.

Auch wenn es keine wirkliche Überraschung darstellte, so war die Freude bei Turas Taekwondo-Trainer Roland Klein dennoch groß, als das Nominierungsschreiben von Bundestrainer Hado Yun und Disziplinpräsident Manuel Kolb für Imke Turner eintraf.

Turas amtierende Europa- und Weltmeisterin vertritt vom 15. bis 18. November erneut die Farben der Bundesrepublik bei den Technik-Weltmeisterschaften 2018 in Taipeh.

Für Turas vierfache Weltmeisterin ist es bereits die elfte Weltmeisterschaftsteilnahme, eine im Bundesverband der Deutschen Taekwondo Union e.V. einmalige Leistung. Keine andere Sportlerin oder Sportler kann eine ähnliche Erfolgsbilanz aufweisen.

Karate-Vereinsmeisterschaft in drei Disziplinen

Nach den Vereinsmeisterschaften der Karate-Abteilung bei Tura ließen es sich die Beteiligten und ihre Angehörigen schmecken.

Die Vereinsmeisterschaft der Karate-Jugend von Tura Bremen wurde in drei Disziplinen ausgetragen: Kumite für Anfänger sowie Kumite Kampf und Kata für die fortgeschrittenen Sportler.

Die Platzierungen:

Kumite für Anfänger: 1. Platz Hamza Yesilkaya, 2. Platz Hassan Loubani, 3. Platz Jonas El Mekrini;

Kumite: 1. Janine John, 2. Karim El-Madhoun, 3. Haneestan Singarahjah;

Kata: 1. Haneestan Singarahjah , 2. Cheyenne Ihlo, 3. Janine John.

Die Karate-Abteilung von Tura nimmt Kinder ab fünf und sechs Jahren auf. "Karate ist gut geeignet für die motorische Beweglichkeit, schärft die Sinne und geistigen Eigenschaften und steigert das Selbstwertgefühl", erklärt Trainer Tobias Nickel.

Wer Interesse für seine Kinder am Karatesport bei Tura hat, kann sich in der Tura-Geschäftsstelle informieren, per E-Mail unter karate@tura-bremen.de oder telefonisch unter der Rufnummer 61 34 10.

Neue Lizenzträger für die Gesundheitswerkstatt von Tura Bremen

Markus Berger (vorne) und Alex Hartung sind beim Gesundheitssportverein Tura aktiv.

 

Markus Berger und Alex Hartung, beide seit Jahren als Studiotrainer in Turas Gesundheitsstudio aktiv, haben eine weitere Qualifikation erworben und ihre Ausbildung als Rehabilitationstrainer beim Bremer Behindertenverband erfolgreich absolviert. Mit der bestandenen Abschlussprüfung wurde ihnen die Übungsleiter B–Lizenz / Sport in der Rehabilitation mit dem Profil Innere Medizin ausgehändigt.

Diese von den Krankenkassen anerkannte Lizenz berechtigt zur Leitung von Rehabilitationsgruppen, die dem Krankheitsbild Innere Medizin zugeordnet werden und über eine entsprechende Verordnung mit den Kassen abgerechnet werden kann.

Diese beiden jungen und engagierten Trainer haben mit dem Abschluss auch sofort die Leitung und Betreuung der beiden Koronargruppen in Turas Gesundheitswerkstatt übernommen und wollen noch weitere Reha-Lizenzen erwerben, um den steigenden Bedarf des Vereins nach entsprechenden Sportangeboten für diese Zielgruppen abdecken zu können.

Beim Turn- und Rasensportverein sind aufgrund der hohen Nachfrage weitere Rehagruppen für unterschiedliche Krankheitsbilder geplant

Ü 60 von Tura zum dritten Mal hintereinander Bremer Meister

Stolze Bremer Ü60-Meister: Tura Bremen mit Jürgen Smidt, Dirk Lohmann, Harald Burgess, Wolfgang Lange, Harry Meyndt, Jens Meinecke, Günther Strudthoff, Michael Hunold (hintere Reihe von links): Eric Ridder, Uwe Wode, Herbert Wolter, Thorsten Waldmann, Bert Ramien und Ralf Schröder (vorne). Es fehlen: Franz Sommer, Dirk Bierfischer und Detlef Wörz.

 

Die Fußballabteilung von Tura Bremen glänzt seit vielen Jahren mit der Stärke seiner Alten-Herren-Kicker. Nach 2016 und 2017 gewannen die Gröpelinger zum dritten Mal in Folge die Bremer Landesmeisterschaft. Seit Gründung der Ü60-Staffel sind damit die von Jens Meinecke geführten Oldies von Tura ständiger Titelträger.

Bei einem Torverhältnis von 41:4 und ohne Punktverlust bei nur noch vier Mannschaften haben sich die Turaner entschlossen, in der neuen Serie als zweites Ü50-Team aufzulaufen, um in mehr Spielen mehr sportliche Herausforderungen zu suchen.

Westbad: Positive Signale durch den Bürgermeister

Helmut Zachau, Gesundheitstreffpunkt West (links), und Gerd Schweizer (TURA) bei der Übergabe der Unterschriftenlisten an BGM Sieling.
Foto: © Senatspressestelle

 

Liebe Sportsfreunde,

am Dienstag, 21. August, haben wir die Unterschriften unter unseren Offenen Brief „Westbad-Neubau: Ausbau statt Schrumpfkur!“ im Rathaus an Bürgermeister Sieling übergeben.

Über 1300 BürgerInnen und mehr als 40 Organisationen haben bisher unsere Initiative unterstützt, die sich damit zu einer breiten Bewegung des gesamten Bremer Westens für „sein“ Bad entwickelt hat. An dieser eindeutigen Willenserklärung kann niemand mehr vorbeigehen.

Während die Sportsenatorin keinerlei Reaktion auf unsere Aktion gezeigt hat, gibt es mit Bürgermeister Sieling weitgehende Übereinstimmung (siehe Presserklärung zu dem Treffen im Rathaus).

Die Chancen für eine deutliche Verbesserung gegenüber den derzeitigen Planungen sind also gestiegen – wir werden natürlich weiter am Ball bleiben.

Danke an dieser Stelle an alle, die unseren offenen Brief unterstützt haben – ohne Euch wäre dieser Erfolg nicht möglich geworden!

Gerd Schweizer
(TURA Bremen e.V.
Sportlicher Leiter)

> Link zum Download der Presseerklärung als PDF

Imke Turner und Werner Unland gewinnen die British Open

Mit zwei Goldmedaillen kehrten die Taekwondoka Imke Turner und Werner Unland (Tura Bremen) von den British Open aus London zurück.

 

Mit zwei Goldmedaillen in der Disziplin Technik kehrten die Taekwondoka Imke Turner und Werner Unland (Tura Bremen) von den "British Open" aus London zurück.

Beide hatten als Mitglieder der Technik-Nationalmannschaft der Deutschen Taekwondo Union an dem letzten internationalen Turnier vor der im Herbst stattfindenden Weltmeisterschaft in Taipeh teilgenommen. Turner und Unland trafen unter anderem auf die Nationalmannschaften aus Spanien, Frankreich, den Niederlanden, Finnland, Österreich, England und Tschechien. [mehr...]

Erste E-Jugend von Tura: Beachtlicher vierter Platz in Abbehausen

Trainer Abdullah Cebecioglu, Salem Al Salem, Bilal Al Badawi, Dion Nrecaj, Ayberk Koc, Mahamd Albaker, Trainer Tuncay Koc (hintere Reihe von links), Ali Kuskiev , Arda Cebecioglu, Ibrahim Al Faran, Muhammed Begu und Goncalo De Lopes Pais (vorne) freuen sich über den vierten Platz von Tura in Abbehausen.

Die erste E- Jugend von Tura Bremen belegte beim "MC Donalds-Cup" des TSV Abbehausen mit 48 Mannschaften einen beachtlichen vierten Platz.

In der Vorrunde setzten sich die Turaner mit vier Siegen und einem Unentschieden gegen LTS Bremerhaven 2:1, FC Zetel 2:0, 1:0 BSC Menden 1:0, Veranstalter TSV Abbehausen 1:0 und einem 1:1 gegen Eintracht Cuxhaven auf den ersten Platz.

Auch in der Finalrunde belegten die Turaner den ersten Platz nach drei Erfolgen gegen JSG Wiesmoor mit 1:0, JFV Unterweser 2:1 und ESC Geestemünde 1:0. Im Halbfinale unterlagen die Gröpelinger gegen den späteren Turniersieger Brinkumer SV mit 0:1. Auch das Spiel um Platz drei verlor Tura sehr knapp mit 0:1 gegen SV Nettelnburg.

"Nach dem verlorenen Halbfinale gegen den Brinkumer SV liefen bei unseren Spielern Tränen. Den vierten Platz bei so einem sehr stark besetzten Turnier ist schon eine super Leistung. Wir sind stolz auf die Jungs", lautete das Fazit des Trainergespanns Abdullah Cebecioglu und Tuncay Koc nach der Rückkehr.

Janine John (Tura) holt Bronze

Karateka Janine John von Tura freut sich über ihre Bronzemedaille in Verden

Janine John aus der Karate-Abteilung von Tura Bremen hat den dritten Platz bei den Verden Open in der Disziplin Kumite U14 +50 Kilogramm der Mädchen belegt. Bei dem Nachwuchsturnier mit Starterinnen aus ganz Norddeutschland, Nordrhein-Westfalen und aus Polen konnte sich die Turanerin über die Bronzemedaille freuen.

Nach den Sommerferien lädt die Karate-Abteilung von Tura wieder zu Trainingsgruppen mittwochs, donnerstags und freitags ein. 

Die Trainingszeiten sind hier zu entnehmen.

Jeden Mittwoch Sportabzeichen machen bei Tura

Sportabzeichen

Rein in die Sportschuhe und los! Wer sich auf das Sportabzeichen vorbereiten möchte, kann sich an Tura Bremen wenden. Die Sportabzeichengruppe trifft sich von April bis Oktober jeden Mittwoch um 18 Uhr auf der Bezirkssportanlage West an der Lissaer Straße. Neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind jederzeit herzlich willkommen.

Anmeldung und weitere Informationen bei
Horst Thiel, Tel. 616 22 81, eMail h-d.thiel@nord-com.net,
oder in der Tura-Geschäftsstelle, Telefon 61 34 10.

Tura-Spielleuteorchester: Fünf neue Titel im Repertoire Gefangenenchor von Verdi für Tura-Musiker arrangiert

Das Tura-Spielleuteorchester ist gern gesehener musikalischer Gast bei Lampion- und Schützenfesten, aber auch bei der Bürgerparktombola und Geburtstagen. Unsere Aufnahme zeigt die Tura-Musiker bei einem Begrüßungsständchen "Musikalische Schattenspiele".

Fünf neue Titel hat das Spielleuteorchester von Tura Bremen bei seinem Wochenendlehrgang im Schullandheim Dötlingen erarbeitet.

Zum ohnehin bereits abwechslungsreichen Repertoire der Musiker aus dem Bremer Westen gehören jetzt auch das plattdeutsche Lied „Dans op de deel“ von Lonzo Westphal, der Quickstep-Marsch „Military Escort“ von Harold Bennett und ein „remake“ des schwungvollen Herb-Alpert-Hits „A Banda“.

Als sehr anspruchsvoll erwies sich das Einüben des durch Frank Sinatra und Liza Minelli weltberühmt gewordenen Evergreens „New York, New York“.

Eine Besonderheit stellte schließlich die äußerst eindrucksvolle Arie „Va, pensiero“ aus Giuseppe Verdi’s Oper „Nabucco“ dar. Dieses allgemein als „Gefangenenchor“ bekannte Werk wurde als Auftragsbearbeitung durch den Arrangeur Patrick Wirth exklusiv für das Tura-Orchester verwirklicht.

Die Tura-Spielleute traten im ersten Halbjahr unter anderem bei der Bremer Bürgerparktombola auf. Im zweiten Halbjahr spielen die Tura-Musiker bei zahlreichen Lampion- und Schützenfesten. Bereits fest steht der Termin des Höhepunkts der Saison: Das 43. Jahresabschlusskonzert findet am Freitag, 14. Dezember, im Nachbarschaftshaus "Helene Kaisen" statt.

Zweimal Gold und einmal Silber für Tura-Taekwondoka Fabian Adam mit überragender Leistung

Erfolgreich starteten die drei Turaner Taekwondo-Sportler Fabian Adam, Ferhat Kartal und Farsan Zarifi beim "Presidents-Cup" in Lilienthal

Erstmalig starteten die drei Turaner Taekwondo-Sportler Fabian Adam, Ferhat Kartal und Farsan Zarifi beim "Presidents-Cup" in Lilienthal. Ausgetragen wurde der Wettkampf in der olympischen Disziplin Kyorugi (Kontaktkampf). Teilnehmer waren Sportlerinnen und Sportler aus Niedersachsen, Hamburg, Schleswig-Holstein und Bremen.

Tura-Trainer Tim Glenewinkel hatte die drei Sportler gut eingestellt und zeigte sich nach dem Wettkampf sehr zufrieden mit ihren gezeigten Leistungen und den Medaillengewinnen.

Als überragender Teilnehmer präsentierte sich der 17-jährige Fabian Adam, der in einem sehenswerten Finale - bis 78 Kilogramm - die stürmischen Angriffe seines Hamburger Gegners immer wieder geschickt auskonterte und mit seiner vielseitigen Technik die entscheidenden Punkte zum Sieg von den Kampfrichtern erhielt.

Gold erhielt auch Ferhat Kartal in der Gewichtsklasse bis 73 kg.

Auch Turas Neuzugang, Farzan Zarifi, bot eine gute Leistung, insbesondere vor dem Hintergrund seiner mehrjährigen Wettkampfpause. In der Gewichtsklasse bis 58 kg errang er die Silbermedaille.

Zweiter Platz für Richard Wenski beim Samurai-Cup

Stolz auf seinen zweiten Platz beim Samurai-Cup: Richard Wenski (Tura) mit seiner Trainerin Petra Wittmann-Richter.

 

Judoka Richard Wenski von Tura Bremen startete bei dem vom TV Eiche Horn ausgerichteten "Samurai-Cup" in der Uni-Sporthalle.

In seiner Gewichtsgruppe bis 49,7 Kilogramm beendete der Turaner den ersten Kampf bereits nach 30 Sekunden mit einem O-uchi-Gari (große Innensichel) und anschließendem Haltegriff. In seinem zweiten Kampf ging es ebenfalls sehr schnell, aber zugunsten seines Gegners.

Wenski belegte einen schönen zweiten Platz.

Offener Brief an die Senatorin für Sport

„Westbad-Neubau: Ausbau statt Schrumpfkur!“

"Wir fordern einen bedarfsgerechten Neubau des Westbades!" Der Aufruf, den TURA und der Gesundheitstreffpunkt West (GTP) gestartet haben, richtet sich an die Senatorin für Sport und soll auch bremenweit bekannt gemacht werden. Hier ist der Text als PDF zum Download. Derzeit werden weitere Institutionen im Bremer Westen angesprochen, diese Forderung zu unterstützen. Schon in den ersten Tagen haben sich viele dem Offenen Brief angeschlossen.

Außerdem werden Unterschriftenlisten verteilt und hier zum Download bereitgestellt. Diese können von Bürgerinnen und Bürgern unterzeichnet und bei TURA oder dem GTP abgegeben werden.

Bitte unterstützt die Aktion, unterschreibt und sammelt selbst Unterschriften!

TURA hat sich bereits bei vielen Gelegenheiten gegen die derzeitigen Pläne ausgesprochen, die u.a. einen Verzicht auf den Nichtschwimmerbereich, die Sauna und das Solebecken und eine Verkleinerung der Gesamt-Wasserflächen im Hallenbereich um ca. 30% vorsehen. Statt dessen fordert der Verein einen Ausbau des Bades, der den Anforderungen des Stadtteils gerecht wird. Der Standpunkt wird ausführlich in einem Positionspapier dargestellt, das hier zum Download steht.

Neue Tura-Vereinszeitung ist erschienen

Die neue Vereinszeitung "TURA aktuell" ist an die Mitglieder und Freund*innen des Vereins ausgeliefert.

Im Netz ist sie zu lesen: http://www.tura-bremen.de/download/zeitung/TURA_1-2_18-WEB.pdf

Wie immer freuen sich die Macher auf ein Echo aus der Leser*innenschaft.


Neues Bremer Sportmagazin online

Das neue "Bremer Sportmagazin" mit vielen Informationen aus dem Bremer Sport kann bereits als ePaper gelesen werden. Auch über TURA gibt es zahlreiche Meldungen und Fotos in der Doppel-Ausgabe für Juli und August.

http://www.bremersportmagazin.de/2018-09/

Anheuern: Paddeln für den guten Zweck

Vertreterinnen und Vertreter von ULC Fitness Company, Special Olympics, Tura und der AOK freuen sich über die Spende an Tura Bremen und Special Olympics Bremen.

„Anheuern“ heißt die Benefiz-Aktion der AOK Bremen/Bremerhaven und ULC Fitness Company, bei der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Firmen für den guten Zweck paddeln können. Dabei kamen insgesamt 2.500 Euro zusammen.

Bei der Firmen-Aktion „anheuern“ hatten Angestellte aus Bremen und Bremerhaven jeweils eine Minute lang auf einem Ergometer gepaddelt. Die AOK Bremen/Bremerhaven und die ULC Fitness Company spendeten für jeden zurückgelegten Kilometer 50 Euro.  [mehr...]

Für Treue zu Tura ausgezeichnet

Dirk Bierfischer ehrte Tura-Mitglieder für ihre jahrelange Vereinstreue.

Über 25 oder 40 Jahre oder sogar 70 Jahre einem Verein die Treue zu halten ist immer noch etwas Besonderes und hat Anerkennung verdient. So setzte Tura die gute Tradition fort, Mitglieder im Rahmen einer kleinen Feierstunde für ihre langjährige Zugehörigkeit abteilungsübergreifend persönlich und individuell zu ehren. Die Auszeichnungen nahm Tura-Präsident Dirk Bierfischer im Steakhaus „Bei Jasmin“ im Tura-Vereinszentrum vor.

Geehrt wurden für 70-jährige (!) Mitgliedschaft Hans Herzog (Fußball) und Harald Wolf (Kanusport).

Für ihre 40-jährige Mitgliedschaft erhielten Karin Böschen (Turnen), Sven Dahlke (Fußball), Wolfgang Ehlers (Tischtennis), Ursula Karvouniaris (Turnen), Erika Kreuzgrabe (Turnen, Studio), Gisela Reincke (Kanu), Christel Schulz (Turnen), Klaus-Peter Schulz (Tischtennis), Stefan Schulz (Judo), Wilhelm Wetjen (Boule) und Andreas Zimmermann (Fußball) die Ehrennadel.

Ihr 25-jähriges Mitgliedsjubiläum feierten Anna Falk (Taekwondo), Thomas Gorniak (Fußball), Wronke Ipsen-Lochter (Turnen, Senioren), Claudia Krahnke (Spielleute), Christa Lagediek (Turnen), Käthe Lange (Turnen, Senioren), Mike Lochny (Kanu), Lars Lücken (Judo), Renate Niedermeier (Taekwondo), Ingrid Opatrzil (Turnen), Helga Otte (Kanu), Jürgen Ristau (Kanu, Badminton), Uschi Schluckebier (Taekwondo, Studio), Sascha Suso (Spielleute), Nina Virchow (Fitness und Dance), Edeltraut Werde (Turnen) und Pressesprecher Ekkehard Lentz.

Ranko Djoric mit goldener Ehrennadel vom Bremer Fußball-Verband ausgezeichnet

Schiedsrichter Ranko Djoric von Tura Bremen wurde mit der goldenen Ehrennadel vom Bremer Fußball-Verband ausgezeichnet.

 

Tura-Schiedsrichter Ranko Djoric feierte sein 40-jähriges Jubiläum an der Pfeife und wurde kürzlich auf einer Veranstaltung des Bremer Fußball- Verbandes (BFV) im „Grollander Krug“ von BFV-Vizepräsident Michael Grell und Verbandsschiedsrichterobmann Torsten Rischbode mit der Goldenen Schiedsrichterehrennadel des BFV ausgezeichnet.

Djoric, der 1970 aus dem damaligen Jugoslawien nach Deutschland kam, um auf der AG Weser zu arbeiten, legte im Herbst 1977 seine Prüfung zum Schiedsrichter ab und war nach Tomas Pires, mit dem er später bei Tura in den 1990er Jahren gemeinsam Jugendmannschaften trainierte, der zweite Schiedsrichter Bremens mit Migrationshintergrund. [mehr...]

 

Zweite F-Jugend von Tura gewinnt Rolf-Roeder-Cup

Zufriedene Gewinner beim Rolf-Roeder-Cup: Turas zweite F-Junioren Onur, Atilla, Co-Trainer Celal Saygili, Jonas, Arda, Trainer Sebastian Meyer, Enes (hintere Reihe von links), Justin, Hassan, Ronas, Kerem (vorne) und Natalie (Kapitän, liegend).

Nach einer ungeschlagenen Vorrunde mit drei Siegen, einem Unentschieden und einem Torverhältnis von 7:0 sicherte sich die zweite F-Jugend von Tura vor den Nachbarn von SVGO (erste F) den Gruppensieg beim Jugendturnier um den sechsten Rolf-Roeder-Cup.

In den folgenden Finalspielen setzte sich Tura gegen die Mannschaften von Vahr-Blockdiek (2.F) und Sparta Bremerhaven (1.F) in zwei spannenden Spielen durch und sicherte sich damit den Sieg.

Das Turnier war dem langjährigen Tura- und BSV-Trainer Rolf Roeder gewidmet, der vor fünf Jahren verstarb.

Erfolg für Tura-Boxerin Kerstin Vennemeyer

Kerstin Vennemeyer von Tura Bremen freut sich mit ihren Trainern Klaus Becker (rechts) und Kevin Spreen über ihren Box-Erfolg in Oldenburg.

 

Boxerin Kerstin Vennemeyer von Tura Bremen gewann am Pfingstsonntag bei einer Veranstaltung in Oldenburg am Hafen auch ihren inzwischen vierten Kampf. Ihre bisherigen Fights konnte die Turanerin alle siegreich für sich entscheiden, davon zwei vorzeitig.

Die Turanerin kam in der ersten Runde im Weltergewicht (- 69 Kilogramm) gegen Lokalmatadorin Anna Bartels etwas schwer in den Kampf und wirkte mitunter zu zögerlich in einigen Aktionen. Ab Runde 2 übernahm Kerstin Vennemeyer jedoch das Kommando und boxte sehr gut. In der letzten Runde wurde die Turanerin immer dominanter und beherrschte ihre Gegnerin nun deutlich.

"Kerstin Vennemeyer hat in den Bereichen Kraft, Schnellkraft und Dynamik hart gearbeitet und ging top vorbereitet an den Start", freute sich das Trainerteam Klaus Becker/Kevin Spreen über den klaren Erfolg der Turanerin

Tura Bremen ist Ü 40-Landesmeister

Tura Bremen freut sich über den Meistertitel bei der Ü 40.

Die Ü 40-Senioren von Tura Bremen sind Landesmeister. Beim Landesturnier, das auf der Bezirkssportanlage Marßel ausgetragen wurde, behielten die Grün-Weißen die Nase vorn und qualifizierten sich damit erstmals für die norddeutsche Meisterschaft.

Die vermeintliche Nummer eins im Bremer Seniorenfußball, der TSV Lesum-Burgdamm, musste den stark auftrumpfenden Turanern den Vortritt lassen. Den dritten Platz belegte der SV Werder. Tura-Coach Knuth Meyer hatte eine spielstarke Elf aufgeboten, blieb mit seinen Jungs bei zwei Unentschieden in den sechs Spielen ungeschlagen und holte so vollauf verdient den Landesmeistertitel.

„Mit den Turanern haben wir einen würdigen Titelträger ermittelt, dem ich auch gute Chancen bei der norddeutschen Meisterschaft einräume“, zog der Vizepräsident des Bremer Fußball-Verbandes (BFV), Holger Franz, gemeinsam mit Ulrich Weinkauf vom Verbandsspielausschuss ein positives Resümee. „Die rundum gelungene Landesmeisterschaft hat mal wieder bewiesen, dass auch bei den Senioren noch ein sehr guter Ball gespielt wird“, ergänzte Weinkauf. Die Tura-Oldies vertreten nun den BFV bei der Norddeutschen Ü 40-Meisterschaft, die am 25. August beim SV Ilmenau im Bezirk Lüneburg stattfindet.

Erste Tischtennis-Herren Meister in der Bremen-Liga

Turas erste Tischtennis-Herren freuen sich über Meisterschaft und Aufstieg: Torsten Holstein, Frank Werner Wickemeyer, Nico Wendenburg, Sascha Falk, Tobias Genz und Timo Hillebrand (von links).

Turas Tischtennis-Herren haben souverän die Meisterschaft in der Bremen-Liga gewonnen und steigen in die Bezirksliga Bremen-OHZ-Verden auf. Die erste Herrenmannschaft gewann 17 von 20 Partien, spielte lediglich zweimal 8:8 - Remis und verlor nur ein einziges Mal mit zweifachem Ersatz beim Bremer SC.

Sämtliche zehn Heimspiele wurden erfolgreich absolviert. Dass trotz des Einsatzes zahlreichen Ersatzspieler insgesamt siebenmal mit 9:1 gewonnen wurde zeigt, dass es auch in den unteren Tura-Teams starke Spieler gibt. Immerhin holte Turas zweite Mannschaft in der Stadtliga 2 die zwei für den Meistertitel notwendigen Siege und steigt ebenfalls auf.

Überragend ist die Gesamtbilanz mit 132:49 gewonnenen Einzeln und 44:19 siegreichen Doppeln (ein Doppel wurde dabei kampflos gewonnen). Das ergibt unter dem Strich ein Siegverhältnis von 173:68. „105 Plus ist schon ganz beachtlich und zeigt, dass wir die Liga ziemlich dominiert haben“, freut sich Timo Hillebrand, der optimistisch ist, dass sein Team in der kommenden Saison in der Bezirksliga Bremen-OHZ-Verden mithalten kann.

Vor zehn Jahren hatte es letztmals ein Tura-Team geschafft, in eine überregionale Liga aufzusteigen.

Zumba und Fitness bei Tura

Martina Kruck leitet bei Tura das Angebot "Zumba und Fitness" 

 

Sich fit und zugleich entspannt fühlen: Bei Tura Bremen findet, jeweils mittwochs in der Zeit von 18 bis 19 Uhr, das Angebot  "Zumba und Fitness" unter der Leitung von Martina Kruck im Tura-Vereinszentrum, Bert-Trautmann-Platz/Lissaer Straße 60, statt.

Zumba ist eine Kombination aus Aerobic und überwiegend feurig-lateinamerikanischen Tanzelementen, wie Mambo, Salsa Cumbia und Hip-Hop. Hierbei muss keine komplizierte Choreographie einstudiert werden. Die Schrittfolgen und Bewegungen sind sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet und ergeben sich oft intuitiv.

Abgerundet wird das einstündige Fitnessprogramm mit Kräftigungs- und Dehnübungen, bei denen unterschiedliche Kleingeräte zum Einsatz kommen.

Weitere Informationen unter Telefon 61 34 10 oder per email: info@tura-bremen.de.

Neuer Flyer der Tura-Gesundheitswerkstatt

Flyer Gesundheitswerkstatt

Die "Gesundheitswerkstatt" des Turn- und Rasensportvereins (Tura) bietet auch im zweiten Halbjahr 2018 eine Vielzahl neuer Kurse, sowie Wellness-, Entspannungs- und Wohlfühlaktionen an. Herzsport, Rückentraining, Sport für Schlaganfall-Betroffene oder bei Osteoporose, Rückenfitness für alle, Bewegung in der Krebsnachsorge und vieles mehr stehen auf dem Programm. Der neue Flyer ist bei Tura, Bert-Trautmann-Platz/Lissaer Straße 60, erhältlich.

Neben zahlreichen Krankenkassen, die die Bewegungsangebote von Tura anerkennen, ist auch die Deutsche Rentenversicherung Kooperationspartner.

Anmeldungen können unter Telefon 61 34 10 oder per E-Mail info@tura-bremen.de erfolgen.

Download: Flyer 2. Halbjahr 2018

Auch Turas zweite Tischtennis-Herren holen den Meistertitel

Lakshan Tharmakularajah, Martin Eggers, Alper Bicak, Vincent Ho, Tobias Dammeier und Torsten Deutsch freuen sich über den Meistertitel der zweiten Tischtennis-Herrenmannschaft von Tura Bremen in der Stadtliga 2 der Männer in Bremen.

Nach der Meisterschaft der ersten Mannschaft in der Bremen-Liga und dem Aufstieg in die Bezirksliga Bremen-OHZ-Verden gab es auch für die zweite Tischtennis-Herrenmannschaft von Tura Bremen Grund zum Feiern. Dass die "Zweite" in die Stadtliga 1 der Männer in Bremen aufsteigen wird, zeichnete sich bereits ab, aber auf welchem Platz oder über die Relegation, entschied sich erst beim letzten Spiel der Saison.

Tura II, SG Aumund-Vegesack III und ATSV Sebaldsbrück II kämpften in ihren letzten Spielen um den Meistertitel. Mit dem 9:0 gegen TSV Osterholz-Tenever holten sich die Turaner Tobias Dammeier, Martin Eggers, Alper Bicak, Lakshan Tharmakularajah, Torsten Deutsch und Vincent Ho bei ihrem vorletzten Spiel zwei wichtige Punkte zum Titel und das nötige Selbstvertrauen für das entscheidende Spiel gegen SV Werder Bremen VIII.

Nach den ersten zehn Spielen stand es 5:5 - also noch alles offen und Spannung pur. Martin Eggers konnte sich dann gegen Moritz Milles durchsetzen und nun gab Tura kein Spiel mehr ab. Torsten Deutsch holte mit 3:1 den Siegpunkt zum Meistertitel in der Stadtliga 2.

Neue Angebote bei Tura: Breakdance, Kindertanz und Hip Hop

Der Turn- und Rasensportverein (Tura) Bremen lädt zu drei neuen Angeboten nach den Sommerferien ein: "Breakdance für Anfänger" findet immer dienstags von 17 bis 18 Uhr statt. Unter Leitung von Brendon Komorani werden alle grundlegenden "Basics" gelernt, um durch hartes Training und Leidenschaft spektakuläre "Moves" ausüben zu können. Brendon Komorani ist seit 2004 leidenschaftlicher Breakdancer und hat sich den zweiten Platz der Hip-Hop-Weltmeisterschaft 2005 erkämpft. Nun möchte er seine Erfahrung teilen und ruft Kinder und Jugendliche von elf bis 18 Jahren auf, an seinem Breakdance-Kurs teilzunehmen.

Roya Tasmim lädt zum kreativen Tanz für Kinder von drei bis sechs Jahren dienstags von 16 bis 17 Uhr ein. Die Tanzpädagogin möchte Freude an der Bewegung wecken, Fantasie und Kreativität auf eine besondere Art entfalten. Die Kinder können ihre Energie in Bewegung umsetzen und ihr Selbstvertrauen stärken. Koordination, Rhythmisierung, Konzentrationsfähigkeit und Körpermotorik werden auf spielerische Art geschult. Auf spielerische, bildhafte, musikalische und fantasievolle Art werden den Kindern Grundlagen des Tanzes vermittelt. Die sichere und freundliche Atmosphäre im Kurs ist Basis für den Spaß an der Bewegung und einen gemeinsamen Lernprozess in der Gruppe.

Zu "Hip- Hop für Kinder" im Alter von sechs bis neun Jahren lädt Roya Tasmim dienstags von 17 bis 18 Uhr ein. Dieser Tanzkurs führt langsam in die Choreographien ein und bildet die Basis für die nächsthöhere Stufe.

Die Angebote finden im Tura-Vereinszentrum am Bert-Trautmann-Platz/Lissaer Straße 60 statt. Weitere Informationen unter Telefon 613410.

Tura sagt danke

Das Foto zeigt die Tura-Übungsleiterinnen und Übungsleiter Renate, Vanessa, Nicole, Elke und Rudolf, Sonja, Miranda, Nadine, Josina; es fehlen: Nuray, Jasmin und Olga in neuen T-Shirts

Die Übungsleiterinnen und Übungsleiter der Abteilung Kinderturnen von Tura Bremen leisten wichtige, engagierte Arbeit in der Woche, in den Wintermonaten auch einmal im Monat sonntags bei den Bewegungsnachmittagen. Jetzt wurden neue T-Shirts für alle Übungsleiter geordert. Der neue Look steht den Turanern gut.

Mit viel Energie, Geduld und Freude bereiten die Übungsleiterinnen die Turnstunden vor. Im November 2017 nahmen sie an einem Sportkongress mit zahlreichen Workshops teil. Deren Inhalte wurden bereits in den Turnstunden umgesetzt.

Tura sucht noch weitere Übungsleiterinnen und Übungsleiter. Interessenten können sich unter Telefon 613410 informieren.

Trautmann-Film ab Herbst im Kino

Bert Trautmann: Namensgeber des Platzes vor dem TURA-Vereinszentrum: Mit den Münchner Symphonikern wurde der Soundtrack zu "Trautmann - Der Film" aufgenommen. Der Film kommt im Herbst in die Kinos.

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=1858816504142065&id=572606119429783

"Steakhaus Bei Jasmin" ist Gewinner des Schlemmerblock-Awards

Herzlichen Glückwunsch!

 

Die "schlemmerblock.de 2:1 Gastronomie-Marketing-Gesellschaft mbH" mit Sitz in Worms hat Jasmin Nanic mitgeteilt, dass sein "Steakhaus Bei Jasmin" im TURA-Vereinszentrum am Bert-Trautmann-Platz (Lissaer Straße 58) in Bremen-Gröpelingen Gewinner des Schlemmerblock-Awards 2017 ist.

"Bei Jasmin" hat in der Region Bremen den ersten Platz belegt.

Bei dem Schlemmerblock-Award handelt es sich um einen Preis, der ausschließlich durch die Meinung der Kunden entsteht, er ist also eine ganz besondere Auszeichnung! Von den eigenen Gästen zu einem der beliebtesten Gutschein-Anbieter der Region gewählt zu werden, ist die größte Anerkennung.

Wir freuen uns mit Jasmin und seiner Crew.

Zumba mit Alexey als Dauerangebot

Nach einem überaus gelungenem Testlauf im letzten November hat Tura beschlossen, Zumba mit dem kubanischen Trainer Alexey als Dauerangebot wöchentlich anzubieten.

Unter seiner Leitung hat jede/r Interessierte die Möglichkeit, Montags von 19:30 bis 20:30 Uhr in der großen Sporthalle des Tura-Vereinszentrums mitzumachen.

Erwachsene Vereinsmitglieder (außer Mitglieder des Fitnessstudios) sollen künftig einen Zusatzbeitrag von 5 Euro monatlich entrichten. Noch-Nichtmitglieder haben die Möglichkeit, an zwei Probestunden gratis teilzunehmen.

Mehr Infos unter Tel. 0421 - 61 34 10 oder per Mail an info@tura-bremen.de

Der Westen wächst – das Westbad schrumpft

Neubauplanung wird Anforderungen des Bremer Westens nicht gerecht

Am 30.11.2017 fand eine Sitzung der Beiräte Findorff, Walle und Gröpelingen zum Thema Neubauplanungen für das Westbad mit Senatorin Stahmann und Frau Baden, Geschäftsführerin der Bremer Bäder, statt. Seitens TURA nahmen der Präsident Dirk Bierfischer und der Sportliche Leiter Gerd Schweizer teil. Der Verein hat den StadtteilpolitikerInnen und der Sportsenatorin ein Positionspapier zukommen lassen und seinen Standpunkt auch mündlich vertreten.

Nach unserer Meinung werden die Planungen den Anforderungen nicht gerecht: das Bad ist zu klein ausgelegt, die Eignung zum Schwimmenlernen für eine wachsende Bevölkerung, für ausreichende gesundheitsorientierte Angebote und als Freizeit-Highlight zur Aufwertung des Stadtteils ist nicht gegeben.

Leider sind die in dem Papier formulierten Befürchtungen durch den Verlauf des Abends und die Auftritte von Frau Baden und Frau Stahmann noch übertroffen worden. Viel Fragen wurden nicht beantwortet, insbesondere die, wie es bei der Planung für das Bad in Horn möglich war, bisher ca. 10 Mio. EUR über den ursprünglichen Planungsansatz hinaus bereitzustellen, während notwendige zusätzliche Mittel für das Westbad nicht aufzutreiben sein sollen.

Insofern gibt es keinen Grund, von unseren Positionen abzurücken.

Das Positionspapier kann hier als PDF-Datei heruntergeladen werden:

TURA jetzt auch bei Twitter

Bitte folgen:

https://twitter.com/TPressesprecher

Kinderturnen: Übungsleiterin gesucht

Der Turn- und Rasensportverein (Tura) Bremen sucht eine weitere Übungsleiterin für Kinder im Alter von drei bis fünf Jahren sowie von sechs bis zehn Jahren. Das bestehende Team im Bereich Kinderturnen soll am Mittwoch oder nach Absprache auch an einem anderen Tag verstärkt werden.

Spaß und Erfahrung im Umgang mit Kindern werden vorausgesetzt. Eine Hospitation ist jederzeit möglich und erwünscht. Interessenten melden sich bitte in der Tura-Geschäftsstelle, Telefon 613410 oder per E-Mail: info@tura-bremen.de.