pluspunkt
raute titel

Willkommen bei TURA Bremen

TURA Vereinszentrum

TURA - der Turn- und Rasensportverein - ist der moderne Sportverein im Bremer Westen und gehört mit rund 2.700 Mitgliedern zu den größten Vereinen in Bremen. Mehr als 15 Sportarten sind unter einem Dach vereint. Leistungssport ist genau so vertreten wie Breitensport. Gegründet wurde unser Verein 1894. Sport betreiben wir in Gröpelingen in verschiedenen Schulturnhallen und in unserem Vereinszentrum mit eigenem Fitnessstudio.

Tura lädt zu Bewegungsnachmittag ein

Kinder können am Sonntag, 11. Dezember, beim Turn- und Rasensportverein (Tura) eine Landschaft aus Sport- und Spielgeräten gestalten.

In der Zeit von 13 bis 15 Uhr sind die Fünf- bis Zwölf-Jährigen im Vereinszentrum am Bert-Trautmann-Platz/Lissaer Straße 60 eingeladen, von 15.30 bis 17.30 Uhr Kinder bis vier Jahre.

Der Eintritt beträgt 1,50 Euro (für 5- bis 12-Jährige) und einen Euro (für bis 4-Jährige) für Getränke und Obst.

[Mehr Infos und alle Termine]

Herbstmeister in der Bezirksliga

Sie freuen sich über die Herbstmeisterschaft in der Bezirksliga und peilen den Auftieg in die Landesliga an: Kevin Kuttkat, Marvin Glüse, Hanno Hüttemeyer, Sinan Özbek, Jakub Keller, Co-Trainer Tobias Durlach, Dominique Bonanni (hintere Reihe von links), Betreuer Manfred Bertram, Robin Hartwig, David Grüner, Hasen Avdo, Volkan Arslan, Jude Francis, Julian Wulf, Cavit Gökce, Adrian Grüner, Trainer Reza Rastegar (mittlere Reihe), Raman Heso, Kevin Krause, Mehmet Ali Cengiz, Ersin Kozulcali, Steven Lenzewski, Nils Krause, Samuel Majer, Elyesa Keskin (vorne), es fehlen: Faruk Akkus, Sipan Heso, Harries Kananathan.

 

Mit einem 11:1-Kantersieg gegen Hippokrates beendete Tura Bremen die Punktspiele vor der Winterpause. Nach durchwachsenem Start führen die Gröpelinger Fußballer die Tabelle in der Bezirksliga souverän an.

Trainer Reza Rastegar, der das Team zu Saisonbeginn übernahm, sieht in der mannschaftlichen Geschlossenheit einen entscheidenden Grund, warum Tura als Herbstmeister in die Winterpause geht. „Alle Mannschaftsteile tragen ihren Teil dazu bei, um erfolgreich zu sein. Wir sind eine Einheit, das macht uns aus."

Der personifizierte Beweis dafür ist Kapitän Tobias Durlach, der seine Fußballschuhe seit 1986 für die Grün-Weißen schnürt. Durlach ist seit 30 Jahren Mitglied bei Tura. Auch 17 Jahre nach seinem Debüt von 1999 in der ersten Herrenmannschaft läuft Durlach noch immer für Tura auf. „Tobias hat viel Erfahrung, ist der ewige Turaner. Zudem bringt er sich nicht nur auf, sondern vor allem auch neben dem Platz ein“, sagt Reza Rastegar über seinen Kapitän, der gleichzeitig als Co-Trainer fungiert.

Gemeinsam soll die Rückkehr in die Landesliga perfekt gemacht werden. Seit vier Jahren wartet man in Gröpelingen darauf. Die Situation sei, trotz des Acht-Punkte-Vorsprungs auf Tabellenplatz Vier, aber dennoch nicht viel einfacher. „Das Polster ist sicherlich ein Vorteil, aber die Mannschaften sind gegen den Spitzenreiter immer noch ein Stückchen mehr motiviert. Wir sind jetzt die Gejagten", weiß Trainer Resa Rastegar.

Dreimal Gold und einmal Bronze bei Deutschen Taekwondo-Technik Meisterschaften für Tura Bremen

Tim Glenewinkel (Tura, rechts) und Raffaela deli Santo mit ihrem Trainer Roland Klein

Erfolgreicher Jahresabschluss der Taekwondo-Sportler von Tura Bremen: Bei den deutschen Taekwondo-Meisterschaften in der Disziplin Technik in Berlin-Charlottenburg konnten Imke Turner, Tim Glenewinkel und Werner Unland nach der Weltmeisterschaft in Peru noch einmal ihre Leistungsstärke unter Beweis stellen und mit drei Titeln sowie einer Bronzemedaille in die Hansestadt zurückkehren.

Die frischgebackene Weltmeisterin Imke Turner bot erneut eine überragende Leitung und stellte ihre Ausnahmestellung - mit dem entsprechenden Punkte-Abstand zur Konkurrenz - deutlich unter Beweis. Seit 2005 ist der nationale Titel im Einzelwettbewerb fest in ihrer Hand, "eine beeindruckende Leistung", so Tura-Trainer Roland Klein.

Auch Werner Unland verteidigte seinen Titel im Einzelwettbewerb erneut erfolgreich.

Im Paarlauf gelang Tim Glenewinkel mit seiner bayerischen Partnerin Raffaela deli Santo nach 2015 und dem internationalen deutschen Meistertitel 2016 auch der erneute nationale Titelgewinn. Es war ein sehr enger Wettkampf, insbesondere mit der hessischen Konkurrenz. Letztlich wirkten sich aber die Risikobereitschaft und die druckvollen präzisen Techniken ausschlaggebend für den Sieg des bremisch / bayerischen Paares im Bereich der technischen Darbietung und in der Präsentationsnote aus.

Zur großen Freude von Trainer Roland Klein rundete die Bronzemedaille seines Schützlings Tim Glenewinkel im Einzelwettbewerb den erfolgreichen Auftritt des Tura-Teams ab.

4. Petanque Silvester-Turnier 2016 bei TURA Bremen

Die Sieger vom Silvesterturnier 2014

Samstag, 31.12.2016

Start: 11.00 Uhr

4 Spielrunden nach dem Schweizer-System

Siegerehrung 16.00 Uhr

x:x sm (Super-Mêlée) Es werden, entsprechend der Teilnehmer,  Teams so ausgelost, dass Freilose vermieden werden.

Anmeldung per E-Mail bis zum 29.12.2016, damit gibt es Einladung mit einigen weiterführenden Informationen:

Peter.schwarz@nord-com.net

Ohne Gewähr und zusätzlichen Service: Einschreibung auch ohne Anmeldung bis 10:45 Uhr.

 

Spielpraxis und Erfahrung sammeln

Marc Baude (Trainer), Alper Bicak, Kevin Dauer, Max Müller, Erkan Lyubenov, Niklas Noack (hinten von links), Abdallah Al-Rashed, Aeas Kaso und Sezer Günes (vorne von links) nahmen sowohl an der Tischtennis- Kreisrangliste als auch an der Kreismeisterschaft teil. Auf dem Foto fehlen: Patrick Zenker, Jan-Lucas Lochschmidt, Marvin Wiedemeyer und Filip Denkovski. Foto: Birgit Meinke

 

Tura Bremen stellte mit zwölf Teilnehmern eine der größten Delegationen bei der Tischtennis- Kreisrangliste und bei der Kreismeisterschaft der Jugend in Bremen-Mitte. Einige Spieler nahmen zum ersten Mal an einem Turnier teil. "Es ging vor allem darum, Spielpraxis und Erfahrung sammeln", so das Motto der Trainer Marc Baude und Birgit Meinke.

Umso schöner, dass sich einige Turaner zumindest in der Gruppe behaupten konnten. In den folgenden Platzierungsspielen im K.-o-Modus erwiesen sich ihre Gegner jedoch als zu stark.

Montags, mittwochs und freitags lädt die Tischtennisabteilung von Tura zum Training ein. Weitere Informationen:www.tura-bremen.de/tischtennis.html

Dritter Platz für Turaner Leon Nonnast

Leon Nonnast von Tura steht stolz als Dritter auf dem Siegertreppchen. Foto: Petra Wittmann-Richter

 

Bei den Bremer Judo-Landeseinzelmeisterschaften der Frauen/Männer startete Leon Nonnast in der Gewichtsklasse bis 73 Kilogramm. Der Tura-Sportler kämpfte sich gut durch die stark besetzte Gruppe und belegte einen dritten Platz. Diese Platzierung sicherte ihm die Teilnahme an den norddeutschen Landeseinzelmeisterschaften der Frauen/Männer, die in Oldenburg/Holstein stattfinden. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung vom TSV Barrien.

Tura TV zeigt Sendungen aus 20 Jahren/Böhmermann-Interview am 15. November

Seit mehr als 20 Jahren ist der Turn- und Rasensportverein mit seiner Sendung "Tura aktuell" im Fernsehprogramm von "radiowesertv." (früher Offener Kanal) präsent. An den letzten acht Sonntagen in 2016 werden jeweils 75-minütige Rückblicke über das Sport- und Stadtteilgeschehen im Bremer Westen der letzten 20 Jahren gezeigt. Die Sendereihe beginnt am Sonntag, 13. November, um 18.02 Uhr. Wilfried Hoberg hat die interessanten Zusammenschnitte gefertigt.

Ein besonderes "Highlight" zeigt "radiowesertv" zusätzlich am Dienstag, 15. November, um 18.30 Uhr: ein Interview mit dem Satiriker Jan Böhmermann aus den 1990er-Jahren. Böhmermann verdiente seine ersten Sporen bei Tura TV.

Das TV-Programm von "radioweser.tv" kann auch live als Stream im Internet gesehen werden:
www.radioweser.tv.

Taekwondo-Nachwuchs weiter in der Erfolgsspur: 15 Medaillen in Hannover

Der Taekwondo-Nachwuchs von Tura Bremen freut sich über 15 Medaillen in Hannover.

Der Taekwondo-Nachwuchs von Tura Bremen befindet sich weiter in der Erfolgsspur: Achtmal Gold, viermal Silber und dreimal Bronze, lautet die stolze Bilanz bei den offenen niedersächsischen Technik- Meisterschaften in Hannover. Allein Marlon Cwiertnia gewann drei Medaillen.

Unter der Leitung des Kindertrainers Jochen Berg belegte Tura mit 15 Medaillen in der Mannschaftwertung hinter Hansu Hannover den zweiten Platz unter den 27 teilnehmenden Vereinen aus fünf Bundesländern.

Zehn Kinder sowie drei Erwachsene traten in den Disziplinen Einzel, Paarlauf und Teamwettbewerb an. Wie gut die Auswahl der Teilnehmer war, stellte sich am Wettkampfende heraus. Trainer Berg ging mit gutem Beispiel voran und gewann Gold im Einzel und im Paarlauf mit Simone Dieling. Zweimal Gold holten auch Marlon Cwiertnia und Leontine Schulz im Einzel und im Teamwettbewerb.

Weitere erste Plätze belegten: Edwin Schulz, Tobias Adam, Raul Russ und Hanif Puanto. Zweite Plätze gingen an Ameli MacLennan, John Justin im Einzel sowie an Edwin und Leontine Schulz, Efsun Aslan und Marlon Cwiertnia im Paarlauf. Dritte Plätze erreichten Efsun Aslan im Einzel sowie Dilara Illisik und John Justin, Ameli MacLennan und Raul Russ im Paarlauf

Weltmeisterin Imke Turner unterrichtet Portugals Taekwondo-Trainer

Imke Turner Turner (Tura) am Frankfurter Flughafen

 

Eine Auszeichnung der besonderen Art erfuhr Turas frischgebackene Taekwondo-Weltmeisterin Imke Turner. Paulo Martinez, verantwortlicher Trainerausbilder des portugiesischen Taekwondo-Verbandes, lud Turner nach Lissabon ein, um dort gemeinsam mit dem bekannten schwedischen Trainer Yi Po Lim eine zweitägige Fortbildung für Portugals Trainer durchzuführen.

120 Trainerinnen und Trainer nahmen an diesem Lehrgang teil. Die Turanerin zeigte sich begeistert von der Motivation der Teilnehmer und der damit verbundenen Offenheit für die Neuerungen im Bereich der Disziplin Technik. Besonders erfreulich und konstruktiv war insbesondere die Zusammenarbeit und der Austausch mit Yi Po Lim, dem schwedischen Trainer mit koreanischen Wurzeln.

[mehr]

Badminton bei Tura spielen

Die Badmintonabteilung von Tura Bremen sucht Damen und Herren sowohl für den Freizeitspaß als auch für den Spielbetrieb. Training ist dienstags von 19 bis 22 Uhr sowie mittwochs von 19 bis 22 Uhr in der Gesamtschule West an der Lissaer Straße.

Interessierte können sich an Tura, Telefon 61 34 10, oder an Abteilungsleiter Uwe Drewes, Telefon 0171 7807283, wenden.

Imke Turner neue Taekwondo-Weltmeisterin

Imke Turner holte in Lima/Peru den heiß ersehnten Einzel-Titel bei der Taekwondo-Technik-Weltmeisterschaft.

 

Bei der zehnten Taekwondo-Technik-Weltmeisterschaft in der peruanischen Hauptstadt Lima gewann Imke Turner von Tura Bremen endlich den ersehnten Titel einer Weltmeisterin im Einzelwettbewerb. In der Vergangenheit errang die Tura-Sportlerin zwar bereits dreimal den WM-Titel, jedoch immer in der Mannschaft. Im Einzelwettbewerb holte Turner bisher stets Silber oder Bronze.

Die Dominanz der neunmaligen koreanischen Weltmeisterin Yeong-Ae Seo prägte in den letzten Jahren diesen Wettbewerb, wobei der Abstand von Imke Turner bei den letzten beiden Titelkämpfen immer geringer wurde und sich die Wachablösung abzeichnete. Vor dem Triumph seiner Ausnahmesportlerin musste Heimtrainer Roland Klein allerdings erst den Los-Ausgang der jeweiligen Paarungen verdauen: Imke Turner, mit der Klein ständig in Verbindung stand, teilte ihm mit, dass es im Halbfinale wie schon bei der letzten WM in Mexiko zum Treffen mit der koreanischen Weltmeisterin kommen könnte. Bange Stunden und eine schlaflose Nacht beim Trainer, bis endlich gegen 5.30 Uhr die erlösende Nachricht kam: "Korea geschlagen, Finale gewonnen, ich bin Weltmeisterin!“

Einen weiteren Grund zur Freude für Tura-Trainer Roland Klein boten auch die Leistungen seines Schützlings Tim Glenewinkel, der mit seiner Partnerin Raffaela deli Santo bis in die Endrunde der besten acht Mannschaften im Paarlauf vordringen und einen nicht erwarteten fünften Platz erringen konnte. Mit dieser Platzierung zeichnete sich das bremisch/bayerische Paar hinter den Titelträgern aus der Türkei als das erfolgreichste europäische Duo aus.

Der Turaner Werner Unland musste sich im Viertelfinale nur denkbar knapp dem englischen Sportler beugen.

[mehr]

Dominika Wolkowicz erringt Bronzemedaille bei deutscher Meisterschaft

Dominika Wolkowicz erringt Bronzemedaille bei deutscher Meisterschaft

 

Zum fünften Mal in Folge wurde Dominika Wolkowicz vom Niedersächsischen Boxverband für die deutsche Meisterschaft in Wismar nominiert. Im Vorfeld absolvierte die 17-jährige Tura-Boxerin einen viertägigen Vorbereitungslehrgang im Bundesstützpunkt Gifhorn.

"Wir sind nach der Niederlage zwar etwas enttäuscht, aber nicht über die Leistung. Dominika Wolkowicz hat ihr gesamtes Leistungsvermögen abgerufen, es hat leider nicht ganz gereicht. Wir sind stolz und Dominika kommt immerhin mit einer Bronzemedaille nach Hause", erklärte Tura-Trainer Klaus Becker bei der Rückkehr in Bremen. "Ihre Leistungssteigerung und weitere Entwicklung ist unverkennbar. Wir wissen genau, wo ihre Reserven liegen und werden in den nächsten Monaten konsequent daran arbeiten. Dominika ist zielstrebig, zuverlässig und will im Boxen noch einiges erreichen", so Becker. „Dominika Wolkowicz genießt im Verband ein hohes Ansehen und bringt trotz ihres jungen Alters eine sehr professionelle Einstellung zum Boxsport mit. Die Turanerin besticht durch Kontinuität und ist die Zuverlässigkeit in Person“, freut sich ihr Trainer.

[mehr]

Judoka von Tura holen fünf Medaillen bei Landesmeisterschaften

Trainer Timo Höwener freut sich mit Chantal Barten, David Lawson, Agwu Ejemole und Paul Slischka (von links) bei den Landes-Einzelmeisterschaften in der Uni-Halle, vorne Petra Wittmann-Richter

 

Bei den Judo-Landeseinzelmeisterschaften der U15 und den Landesmannschaftsmeisterschaften der U12 in der Sporthalle der Universität Bremen gingen für Tura Bremen vier Sportler im Einzelwettbewerb und fünf Sportler in der Mannschaft auf die Matte.

Neuer Landesmeister in der Gewichtsklasse bis 66 Kilogramm wurde Agwu Ejemole. Bei seinem ersten offiziellen Turnier holte sich David Lawson den Vizemeistertitel. In seinen drei Kämpfen musste er sich lediglich dem späteren Landesmeister vom S.C. Panthera geschlagen geben. Auch Paul Slischka durfte sich über den Vizemeistertitel freuen. Chantal Barten errang bei der weiblichen Jugend einen dritten Platz. In einer stark besetzten Gruppe zeigte sie eine starke Leistung und durfte sich verdient über Bronze freuen.

[mehr]

Dieter Köhler neuer Boule-Vereinsmeister bei Tura

Dieter Köhler heißt der neue Boule-Vereinsmeister bei Tura

 

Erstmals wurde bei der Boulegruppe von Tura Bremen die Vereinsmeisterschaft im Tete (1:1) ausgespielt. Dabei konnte sich Dieter Köhler im Endspiel gegen Günter Wesche durchsetzen.

Nach Marion Schwarz und Heinz Baumer reihte sich Köhler in die Siegerliste der noch relativ jungen Tura-Boulegruppe ein. Die Vereinsmeisterschaft mit 24 Boulern hatte ein unerwartet großes Teilnehmerfeld gefunden.

Neue Tischtennis-Vereinsmeister bei Tura

Erkan Lybubenov (links) und Baran Günes freuen sich auf dem "Siegertreppchen" mit ihren Mitspielern über ihre ersten Plätze bei den Tura-Vereinsmeisterschaften im Tischtennis. Foto: Birgit Meinke

 

40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gestalteten die Vereinsmeisterschaft der Tischtennisabteilung von Tura Bremen zu einer spannenden Veranstaltung. Nico Wendenburg hatte die Titelkämpfe organisatorisch sehr gut vorbereitet und als Turnierleiter das sportliche Geschehen im Griff.

Die meisten Jugendlichen nutzten die Wettkampfmöglichkeit zur Einstimmung in die Spielsaison.    [Mehr)

Zweiter Platz für Turas Taekwondo-Nachwuchs

Mit dem zweiten Platz in der Mannschaftswertung kehrte der Taekwondo-Nachwuchs von Tura Bremen von den "Niedersachsen-Classics" zurück.

Mit dem zweiten Platz in der Mannschaftswertung kehrte der Taekwondo-Nachwuchs von Tura Bremen von den "Niedersachsen-Classics" zurück.

 

Mit 15 Medaillen, zwei vierten Plätzen und dem zweiten Platz in der Mannschaftswertung kehrte der Taekwondo-Nachwuchs von Tura Bremen von dem Traditionsturnier "Niedersachsen-Classic" in Gehrden zurück. 16 Nachwuchs- Sportlerinnen und Sportler hatte Kindertrainer Jochen Berg nominiert. Sie konnten sich in den Disziplinen Technik Einzel, Paar- und Teamlauf sowie Sprungtechniken messen. Bei den Sprungtechniken ging es um die Höhe der gesprungenen Technik.

Wie im Vorjahr überzeugte Marlon Cwiertnia bei den Kindern (Farbgurte) sowohl im Einzel- als auch im Paarlauf gemeinsam mit Lea Gros und gewann zwei Goldmedaillen. Bei den Jugendlichen (Farbgurte) siegte im Einzelwettbewerb Yasin Yilmaz.

[Mehr]

Tura feiert 20 Jahre Vereinszentrum

Tura-Präsident Dirk Bierfischer begrüßte die Gäste
Tura-Präsident Dirk Bierfischer begrüßte die Gäste bei der Feier zum 20-jährigen Bestehen des Tura-Veinszentrums. Foto: Ekkehard Lentz

Wie die Zeit vergeht: Vor 20 Jahren wurde das „neue“ Vereinszentrum von Tura Bremen eingeweiht. "Das Zentrum am Bert-Trautmann-Platz/Lissaer Straße hat sich seitdem zu einer besonderen Erfolgsgeschichte für Tura entwickelt", freut sich Pressesprecher Ekkehard Lentz.

Anlässlich des 20-jährigen Bestehens feierten mehrere hundert Besucherinnen und Besucher. Neben dem Spielleute-Orchester des Vereins trat auch der Rapper Alex Hartung auf die Bühne und begeisterte junge und ältere Zuhörerinnen und Zuhörer. Der Rapper wurde bekannt durch die Castingshow "The Voice of Germany" und ist als Übungsleiter bei Tura im Studio tätig.

Nach der offiziellen Eröffnung durch Vereinspräsident Dirk Bierfischer fanden Ortsamtsleiterin Ulrike Pala und der Vizepräsident des Landessportbundes, Bernd Panzer, Worte des Danks für die Arbeit des großen Sportvereins im Bremer Westens.   [Mehr]

Wolfgang Schmidt: 40 Jahre Leiter der Tura-Spielleute

Wolfgang Schmidt

Wolfgang Schmidt leitet seit 40 Jahren die Geschicke des Spielleuteorchesters von Tura Bremen. Foto: Ekkehard Lentz

 

Ein besonderes Jubiläum feiert Wolfgang Schmidt. Seit dem 1. September 1976 bestimmt Schmidt als Abteilungsleiter und Dirigent die Geschicke des erfolgreichen Spielleuteorchesters von Tura Bremen.

Elf Jahre zuvor trat Wolfgang Schmidt dem damals Spielmannszug genannten Ensemble bei und absolvierte eine erste Ausbildung an der kleinen Trommel. Am 22. Februar 1968 wählten ihn die Orchestermitglieder zum stellvertretenden Corpsleiter. Seit 1970 war Schmidt zugleich als Schlagzeug-Ausbilder bei Tura tätig. Von 1974 bis 1986 übte er neben seinen Tura-Aktivitäten das Amt als Landespressewart des Fachgebietes "Musik- und Spielmannswesen" im Bremer Turnverband aus.

Wolfgang Schmidt kann auf zahlreiche Auslandsreisen, Seminare, unzählige kleine und große Auftritte bei Lampionumzügen, Schützenfesten und der Bürgerparktombola, Bundeslehrgänge und vor allem auf die erfolgreiche Teilnahme an mehreren Turnfesten zurückblicken. In der Marsch-Kategorie und Konzert-Klasse belegten die Turaner erste Ränge mit Auszeichnung, so dass sie als Turnfest-Sieger und als Vizemeister Geschichte schrieben. Für das nächste Jahr plant Schmidt die Teilnahme am „Internationalen Deutschen Turnfest 2017“ in Berlin.

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen des Orchesters verlieh im Jahr 2000 Bundespräsident Johannes Rau die "Pro Musica-Plakette" an die Tura-Spielleute. "Das Spielleuteorchester gehört seit vielen Jahren zu den wichtigsten Repräsentanten von Tura weit über Bremen hinaus und daran hat Wolfgang Schmidt einen Riesenanteil", freut sich Tura-Präsident Dirk Bierfischer.

[Mehr]

Kinderturnen: Übungsleiterin gesucht

Der Turn- und Rasensportverein (Tura) Bremen sucht eine weitere Übungsleiterin für Kinder im Alter von drei bis fünf Jahren sowie von sechs bis zehn Jahren. Das bestehende Team im Bereich Kinderturnen soll am Mittwoch oder nach Absprache auch an einem anderen Tag verstärkt werden.

Spaß und Erfahrung im Umgang mit Kindern werden vorausgesetzt. Eine Hospitation ist jederzeit möglich und erwünscht. Interessenten melden sich bitte in der Tura-Geschäftsstelle, Telefon 613410 oder per E-Mail: info@tura-bremen.de.

Mädchenfußball bei Tura Bremen

"Lerne Koordination und Teamfähigkeit, Techniken und Taktiken des Fußballsports", lautet das Motto des Trainings für Mädchenfußball bei Tura Bremen.

Immer mittwochs und freitags von 16.45 bis 18.30 Uhr treffen sich Mädchen der Jahrgänge 2002/2003 auf der Bezirkssportanlage an der Lissaer Straße.

Weitere Informationen: Tura, Telefon 613410.

Tura-Frühsportgruppe spendet

Tura-Frühsportgruppe spendet

Uwe Wolf (links) und Werner Krone (rechts) von der Senioren-Frühsportgruppe von Tura Bremen überreichten Tischtennis-Abteilungsleiterin Birgit Meinke und Vereinsjugendleiter Manfred Bertram einen Spendenscheck jeweils in Höhe von 500 Euro. Foto: Wolfgang Zimmermann

 

Eintausend Euro spendete die Senioren-Frühsportgruppe von Tura Bremen (Volker Biere, Manfred Carus, Wilhelm Klawitter, Werner Krone, Jürgen Pohlmann, Peter Sakuth, Dirk Schröder, Uwe Wolf und Wolfgang Zimmermann) zu gleichen Teilen für die von einem Brandschaden betroffene Tischtennisabteilung und für das gerade abgeschlossenen Sommerferienprogramm des Vereins.

Das schmeckt mir nicht!

Zufriedene Gesichter bei den Teilnehmern des strukturierten Dialogs im Tura-Vereinszentrum.

Ein strukturierter Dialog im Rahmen eines Tischtennisturniers

„Tischtennis einmal anders“ oder auch „Politik mal sportlich“ – das waren die Leitgedanken einer sportlichen Diskussion im Vereinszentrum von Tura Bremen am Bert-Trautmann-Platz. Die Veranstaltung wurde vom Diakonischen Werk Bremen e.V., dem Bremer Jugendring, Tura und der Bremer Sportjugend gemeinsam realisiert. Gefördert wurde die Veranstaltung durch „Erasmus+ Jugend“ (Programm der Europäischen Union).

Im „Kaisertisch“-Modus ging es für die 20 Teilnehmenden an die Tischtennistische. Dort spielten die Paare – je ein politischer Gast und ein Partner aus dem Publikum – in kurzen Intervallen gegeneinander. Gemeinsam haben sie ihr Bestes gegeben und als die Runde vorbei war, wurde diskutiert. Zwei Themenblöcke standen bei der Diskussion im Mittelpunkt: Schulessen und Freizeit.

Als Gäste aus Politik und Verbänden waren vor Ort: Oguzhan Yazici (CDU/Mitglied der Bremischen Bürgerschaft/MdBB), Petra Krümpfer (SPD/MdBB, Tura-Vizepräsidentin), Tobias Genz (Tischtennisverband) und Dr. Jürgen Stein (Diakonisches Werk Bremen e.V.).  [Mehr]

Neues Tura-Vereinsmagazin ist erschienen

Titelbild Vereinszeitung

Das neue Magazin "Tura aktuell" ist erschienen. Die Publikation eignet sich besonders als Urlaubslektüre und bietet gleichzeitig den Service, das umfangreiche Sommerferienprogramm des Turn- und Rasensportvereins in Gröpelingen und Burglesum anzukündigen.

Die reich bebilderte Vereinschronik der letzten sechs Monate liegt in Geschäften und Einrichtungen in Gröpelingen und Walle aus und ist direkt im Vereinszentrum am Bert-Trautmann-Platz/Lissaer Straße 60 erhältlich. Wolfgang Zimmermann und Ekkehard Lentz haben auf 68 Seiten viel Wissenswertes von 32 Autoren und Fotografen aus dem Traditionsverein des Bremer Westens zusammengetragen.

Die neue Vereinszeitung "Tura aktuell" kann auch im Internet gelesen werden unter dem Link:
http://www.tura-bremen.de/download/zeitung/1-16.pdf (PDF-Datei, ca. 7 MB)

Ex-Turanerin Nadine Apetz holt erste deutsche WM-Medaille im Frauenboxen!

Nadine Apetz

Die ehemalige TURAnerin Nadine Apetz hat die Bronzemedaille bei der WM der Frauen geholt. Erst im Halbfinale wurde sie von der späteren Weltmeisterin Walentina Chalsowa aus Kasachstan gestoppt. Damit hat sie die erste WM-Medaille für die deutschen Frauen in der Geschichte des Amateurboxens gewonnen.

Nadine Apetz kam bei TURA zum Boxsport und wurde unter ihren Trainern Herwig Claußen und Klaus Becker Deutsche Meisterin in der Gewichtsklasse bis 69 Kilogramm.

Wir gratulieren und wünschen weiterhin viel Erfolg!

[Mehr]

Kanurennsporttraining bei Tura

Marcus Schmietendorf leitet das Kanurennsporttraining bei Tura am Grambker Sportparksee. Foto: Tura

Marcus Schmietendorf leitet das Kanurennsporttraining bei Tura am Grambker Sportparksee. Foto: Tura

 

 

Einen wöchentlichen Trainingstermin bietet Tura Bremen für den Kanurennsport donnerstags von 18 bis 20 Uhr an. Das Angebot am Grambker Sportparksee richtet sich auch an Neueinsteiger, die noch nicht im Rennboot gesessen haben. Boote und Paddel werden vom Verein gestellt.

Weitere Informationen erhalten Interessierte unter Telefon 3968898 bei Marcus Schmietendorf. Dort kann auch die Anmeldung erfolgen.

Ruderergometer-Wettbewerb: 2264 Kilometer im Tura-Sportstudio zurückgeleg

Die ältesten Teilnehmer des Ruderergometer-Wettbewerbs im Tura-Studio

Die ältesten Teilnehmer des Ruderergometer-Wettbewerbs im Tura-Studio legten sich voll ins Zeug: Inge Albrecht (75 Jahre), Ingrid Kulpa (76) und Horst Thiel (75), von rechts. Foto: Roland Klein

 

Unter dem Motto "Fit in den Frühling" nahmen 30 Mitglieder an dem Ruderergometer-Wettbewerb im Gesundheitsstudio "Sport Plus" von Tura Bremen teil. Innerhalb von sechs Wochen ruderten die Teilnehmer regelmäßig zwei- bis dreimal wöchentlich jeweils eine halbe Stunde für das Ziel: Verbesserung des Herz-Kreislauf-Systems und der Ausdauer.

Überrascht zeigte sich Organisator und Abteilungsleiter Roland Klein von den wöchentlichen Leistungssteigerungen, vor allem von der Kontinuität der älteren Gesundheitssportler. Sie trugen entscheidend zum Gesamtergebnis von 2264 geruderten Kilometern bei.

Monique Bonnani-Zöller mit 253 Kilometern, Uwe Heitmann mit 292 km und Heiko Schwarting mit 207 km zeichneten sich mit ihren herausragenden Leistungen besonders aus. Unterstützt wurde die Aktion mit kleinen, nützlichen und auf den Sport bezogenen Präsenten der AOK Bremen.

"Nord/Ost-Vereinigung" gewinnt Tura-Volleyballturnier

Platz 1 für die "Nord/Ost-Vereinigung" beim Volleyballturnier von Tura

Platz 1 für die "Nord/Ost-Vereinigung" beim Volleyballturnier von Tura: Lars Meyer, Steffi Boll, Anne Langer, Stefan Runge, Kai-Uwe Lubosch, Steve Bornhöft und Basti Boll (von links). Foto: Tura

 

Tura Bremen organisierte ein sportlich interessantes und stimmungsvolles Volleyball-Mixed-Turnier mit elf Mannschaften. Der Gastgeber stellte mit den "Couch-Athleten" und der "Nord/Ost-Vereinigung" zwei eigene Mannschaften in der Gesamtschule West.

Die "Nord/Ost-Vereinigung" präsentierte sich in einer starken Tagesform. Das erste Spiel endete noch mit einem Unentschieden. Die folgenden neun Spiele gewannen die Turaner Lars Meyer, Steffi Boll, Anne Langer, Stefan Runge, Kai-Uwe Lubosch, Steve Bornhöft und Basti Boll souverän. Seit vielen Jahren gewannen die Turaner damit wieder einmal ihr eigenes Turnier und nahmen den größten Pokal mit nach Hause.

Die "Couch-Athleten" starteten mit zwei Siegen in das Turnier, mussten sich danach allerdings allen Gegnern geschlagen geben. Am Ende reichte es zum achten Platz für Felix Henning, Thorben Ehmcke, Irmgard Odoj, Frank Rußow, Gudrun Pflüger, Karsten Winkel und Jens Ehmcke.

Erstes gemeinsames Training mit Special Olympics Bremen und Lebenshilfe Bremen in 2016

Teamfoto vor dem Training. Foto: Carsten Nordhausen

Am 20.03.2016 fand das erste gemeinsame Training in 2016 von Team Barracuda Racing und einigen interessierten Sportlerinnen und Sportlern von Special Olympic Bremen und der Lebenshilfe Bremen statt.

Nach einer Sicherheitsunterweisung sowie eine Einweisung in die Paddeltechnik wurde das Drachenboot für das Training fertiggemacht. Die Barracudas nutzten die Zwischenzeit für eine kurze Laufeinheit. Anschließend wurde von allen ein gemeinsames Aufwärmtraining absolviert. Und dann sollte es auch endlich aufs Wasser gehen.

Zuerst wurde nur auf Takt und Technik geachtet. Für die Sportlerinnen und Sportler von Special Olympics Bremen (SOB) und der Lebenshilfe Bremen (LHB), die das erste mal im Drachenboot saßen, schon eine Herausforderung.  [Mehr]

Tura-Jahreshauptversammlung: Ein Verein hält Kurs in bewegten Zeiten

Die Tura-Jahreshauptversammlung wählte das neue Präsidium und den Ältestenrat

Die Tura-Jahreshauptversammlung wählte das neue Präsidium und den Ältestenrat: Dirk Bierfischer (Präsident), Helga Wohlers (Ältestenrat), Gerd Schweizer,  Petra Krümpfer, Manfred Bertram, Manfred Wardenberg (Ältestenrat), Bernhard Ernst, Hans Weiberg und Klaus-Peter Schulz (Ältestenrat), von links. Foto: Ekkehard Lentz

Zufrieden konnten Tura-Präsident Dirk Bierfischer und der sportliche Leiter Gerd Schweizer in ihrem Rückblick bei der Jahreshauptversammlung des Vereins auf zahlreiche sportliche Erfolge verweisen, unter anderem auf drei deutsche Meistertitel der Taekwondosportler.

Besonders anerkannt ist Tura als Stützpunktverein des Programms "Integration durch Sport" und als Dienstleister im Bereich Gesundheitssport. Dieses "Kompetenzzentrum für Gesundheit durch Sport", die inzwischen größte Abteilung des Vereins, müsse, so Dirk Bierfischer, immer wieder neu bestätigt werden. Zugleich gelte es, auch die anderen, traditionellen Sportarten zu fördern. Der Turn- und Rasensportverein will bei zunehmender Konkurrenz durch andere Vereine und Anbieter auch weiterhin die Stärken des Mehrspartenvereins mit 2700 Mitgliedern, 17 Abteilungen und 130 Trainern und Übungsleitern ausspielen. Die Gewinnung neuer Trainer und Übungsleiter, vor allem im Fußballbereich, bleibe auf der Tagesordnung.

Die Pflege der eigenen Sportanlagen in Gröpelingen und in Lesum (Kanusport) stehe auch weiterhin ganz oben auf der Agenda, so Gerd Schweizer, denn diese garantierten den Wohlfühlaspekt für alle Mitglieder. Im Vereinszentrum am Bert-Trautmann-Platz wurde der Seminarraum inzwischen neu gestaltet. Auch die Stromersparnis durch die geplante Umrüstung der Beleuchtung auf LED-Technik haben die Tura-Verantwortlichen auf der Liste. Scharfe Kritik äußerte Schweizer an den katastrophalen Zuständen im Sanitärbereich der von Turnern und Boxern des Vereins genutzten Schule am Halmerweg. Die Halle der Bezirkssportanlage an der Lissaer Straße wird nach der zwischenzeitlichen, mehrmonatigen Inbetriebnahme durch Flüchtlinge saniert. Die Laufbahn und der Kunstrasenplatz der Sportanlage seien in keiner guten Verfassung, beklagte Schweizer.  [Mehr]

Spiel und Spaß für Kleinkinder bei Tura

Kinder wachsen in einer zunehmend bewegungsfeindlichen Umgebung auf. Als Folge wird ein starker Anstieg von motorischen und gesundheitlichen Auffälligkeiten beobachtet. Darauf reagiert der Sportverein Tura mit dem neuen Bewegungsangebot "Spiel und Spaß für Kleinkinder".

Kinder im Alter von neun Monaten bis drei Jahren werden montags in der Zeit von 10.00 bis 11.30 Uhr auf spielerische Weise unterstützt, die Freude an der Bewegung spüren zu lernen. Die Kinder können krabbeln, toben, klettern und spielen in der besonders kindgerechten Sporthalle des Tura-Vereinszentrums an der Lissaer Straße 60. Übungsleiterin ist die gelernte Kinderpflegerin Sonja Nonnast.

Weitere Informationen bei Tura, Telefon 61 34 10 oder per E-Mail info@tura-bremen.de.

"Energy Dance" bei Tura

Tura Bremen bietet jeweils dienstags in der Zeit von 19 bis 20 Uhr an der Lissaer Straße "Energy Dance" an. Beim "Energy Dance" finden Menschen, wonach sie sich sehnen: Wer nach einem konzentrierten und bewegungsarmen Arbeitsalltag intensive Bewegung mit Musik erleben und sich tiefer entspannen möchte, ist hier richtig. Wer das neue Angebotert erst einmal testen möchte, kann zwei mal unverbindlich mitmachen. Information und Anmeldung bei: Tura Bremen e.V., Lissaer Straße 60, 28237 Bremen, Telefon 61 34 10, info@tura-bremen.de.

Wer mehr über Energy Dance erfahren möchte, kann sich auf der Website
http://www.energy-dance.de/ informieren. Eine Empfehlung des DOSB kann man hier lesen:
http://www.richtigfit.de/rf/magazin/tipp-des-monats/august-2008/