pluspunkt
raute titel

Willkommen bei TURA Bremen

TURA Vereinszentrum

TURA - der Turn- und Rasensportverein - ist der moderne Sportverein im Bremer Westen und gehört mit rund 2.700 Mitgliedern zu den größten Vereinen in Bremen. Mehr als 15 Sportarten sind unter einem Dach vereint. Leistungssport ist genau so vertreten wie Breitensport. Gegründet wurde unser Verein 1894. Sport betreiben wir in Gröpelingen in verschiedenen Schulturnhallen und in unserem Vereinszentrum mit eigenem Fitnessstudio.

Samira Kovacevic neue niedersächsische Box-Verbandsmeisterin

Samira Kovacevic von Tura Bremen (Mitte) heißt die neue niedersächsische Box-Verbandsmeisterin
Samira Kovacevic, niedersächsische Box-Verbandsmeisterin

Samira Kovacevic von Tura Bremen/BC Verden heißt die neue niedersächsische Box-Verbandsmeisterin. Die 23-jährige Halbweltergewichtlerin gewann in Salzgitter gegen Lokalmatadorin Güzin Atac (BC Tigers), die bereits auf internationalem Parkett geboxt hat. 150 Zuschauer sahen in der Frauenklasse bis 64 Kilogramm einen spannenden Wettkampf.

"Damit dürfte Samira Kovacevic die Qualifikation für die deutsche Meisterschaft Mitte Mai in Saarbrücken schon fast in der Tasche haben", freut sich ihr Trainer Klaus Becker.

Neuer Boxkurs für Mädchen und Frauen

Die Boxabteilung von Tura Bremen, die in den vergangenen Jahren mehrere deutsche und norddeutsche Meisterinnen hervorgebracht hat, lädt zu einem neuen Aufbaukurs für Mädchen und Frauen ein. Immer montags und mittwochs wird jeweils um 18 Uhr in der Schule am Halmerweg ein abwechslungsreiches Training angeboten. Benötigt wird lediglich eigene Sportkleidung, das Box-Equipment stellt Tura.

Weitere Informationen sind bei Klaus Becker, Telefon 0163-8714142, E-Mail: boxen@tura-bremen.de, erhältlich.

Schon wieder Pech mit der Halle Fischerhuder Straße

Die Tischtennisabteilung von Tura Bremen hat nach dem Brand und den monatelangen Wiederaufbaumaßnahmen im letzten Jahr schon wieder Pech mit den Sporthallen der Schule an der Fischerhuder Straße.

Bis auf Weiteres sind beide Hallen gesperrt. Wegen eines Wasserschadens durch ein geplatztes Heizungsrohr in der oberen Halle ist Wasser unter den Hallenboden gelaufen. Dieser muss jetzt in beiden Hallen hochgenommen und trockengelegt werden. Es gibt noch keine Prognose, wie lange die Reparatur dauern wird.

Tura-Abteilungsleiterin Birgit Meinke hat zunächst bis Ende April eine Ersatzplanung vorgenommen. Ab sofort findet das Training für Erwachsene freitags von 19 bis 22 Uhr, das Training für Jugendliche samstags von 10 bis 13 Uhr und das offene Training sonntags von 12 bis 15 Uhr im TURA-Vereinszentrum an der Lissaer Straße statt.

Judo-Lehrgang: Stand- und Bodentechniken aneignen

Mustafa (links) und Jonathan vertraten die Judoabteilung von Tura

Mustafa (links) und Jonathan vertraten die Judoabteilung von Tura beim Nachwuchsförderlehrgang des Bremer-Judo-Verbandes in Barrien. Foto: Stefan Berger

 

 

Beim ersten Teil des Nachwuchsförderlehrgangs des Bremer-Judo-Verbandes in Barrien konnten sich die weiblichen und männlichen U12-Nachwuchskämpfer neue Techniken aneignen. Jonathan und Mustafa vertraten die Judoabteilung von Tura. Auf dem Plan standen Stand- und Bodentechniken.

Zum Schluss folgte noch ein blindes Randori. Am Boden trugen beide Kämpfer eine Augenbinde, während im Stand einer der beiden Partner auf alle Sinne zurückgreifen konnte. Am 7. März findet der zweite Teil des Nachwuchsförderlehrgangs statt.

Turas D-Jugend erreicht Finale

Turas erste D-Jugend

Eine gute Hallensaison spielt Turas erste D-Jugend: Trainer Mehmet Tokmak, Ihsak Bathur, Kenan Zengin, Tarkan Güler, Ennes Kuzu, Samuel Rutkat (hintere Reihe von links), Batuhan Tokmak, Kaan Demirel, Arlind Brahimi, Ennes Akdogan und Miro Stoll (vorne). Auf dem Foto fehlen: Torwart Karim Maas (Stützpunktspieler) und Baran Tosunoğlu. Foto: Tura

In der Zwischenrunde der Bremer Hallenmeisterschaft erreichte Turas erste Fußball-D-Jugend (U13) in der Halle Blockdiek den zweiten Platz.

Bereits zuvor war die Mannschaft von Muhammed Mehmet Tokmak zu Gast beim Turnier um den Neustädter Wanderpokal mit Komet Arsten, Vatan, SVGO, TuS Schwachhausen Brinkumer SV und Veranstalter BTS Neustadt. Auch hier erreichten die Turaner ohne Niederlage das Finale. Die Gröpelinger nutzten zahlreiche Torchancen nicht und verloren kurz vor Schluss gegen TuS Schwachhausen etwas unglücklich mit 0:1.

In der Feldsaison spielt die 1. D-Jugend von Tura in der Stadtliga.

Maurice Loock holt "Gold" beim Kehdingen Cup

Maurice Loock, Miguel Schulz, Chantal Barten und Julien Wellbrock

Die Tura-Judoka Maurice Loock, Miguel Schulz, Chantal Barten und Julien Wellbrock (von links) zeigten starke Leistungen in Drochtersen. Foto: Timo Höwener

 

Einen starken Auftakt in das neue Wettkampfjahr legten die Judoka von Tura Bremen beim "Kehdingen-Cup" in Drochtersen hin. In der U12 gewann Maurice Loock eine Goldmedaille. Der Turaner gestaltete es bis zum Schluss spannend, um in den letzten 30 Sekunden mit einem "O-Soto-Otoshi" und anschließendem Haltegriff den Kampf für sich zu entscheiden.

In seinen vier Kämpfen in der U10 gab sich Miguel Schulz lediglich einmal geschlagen und belohnte sich mit einer Silbermedaille. Auch Julien Wellbrock errang den zweiten Platz. Thees Hartleff gab alles in seinen vier Begegnungen, konnte aber keine für sich entscheiden und erreichte den fünften Platz.

Als einzige Turanerin startete Chantal Barten in der Altersklasse der U15 und musste sich in ihren zwei Kämpfen jeweils geschlagen geben. Sie erreichte einen siebten Platz. "Dennoch darf Chantal stolz auf ihre Leistung sein, denn als Teilnehmerin des jüngsten Jahrgangs der U15, gegen ihre zum Teil einen Kopf größeren Gegnerinnen, ließ sie sich nicht entmutigen und gab alles", äußerte sich ihre Trainerin Petra Wittmann-Richter anerkennend.

Sechs Monate mit dem Boot auf dem Weg ins Mittelmeer

Brigitte Honnens und Alois Schiele sind langjährige Mitglieder im Turn- und Rasensportverein (Tura) Bremen. Seit einigen Jahren segeln beide über die Weltmeere. Über ihre letzte abwechslungsreiche Reise auf dem Mittelmeer berichteten sie in einem Vortrag.

85 interessierte Zuschauer und Zuhörer segelten mit Honnens und Schiele von Bremen ins Mittelmeer und konnten die sechs Monate dauernde Tour neben den Bildern auch über kleine Videosequenzen nachvollziehen. "Da wischten sich manche Zuhörerinnen und Zuhörer schon einmal gefühlt den einen oder anderen kleinen Wasserspritzer aus dem Gesicht, so authentisch waren diese Sequenzen", freut sich Tura-Pressesprecher Ekkehard Lentz über eine gelungene Veranstaltung im Tura-Vereinszentrum.

Im Vorfeld wurde um eine kleine Spende für das Tura-Integrationsprojekt für Kinder und Jugendliche gebeten. Immerhin 440 Euro kommen nach der Sammlung dem Projekt "Dance 4 Kids" zugute. Brigitte Honnens und Alois Schiele reisen Ende April wieder in Richtung Süden, holen ihr Segelboot aus dem Winterlager und erkunden erneut sechs Monate das Mittelmeer, Land und Leute. Im nächsten Jahr wollen sie bei einem Vortrag die Turaner wieder auf ihre Reise mitnehmen.

Spendensammlung für das Tura-Integrationsprojekt
Die Spendensammlung für das Tura-Integrationsprojekt für Kinder und Jugendliche ergab am Ende 440 Euro. Foto: Sabine Vaje

21 Turaner spielen Tischtennis-Vereinsmeisterschaften aus

Vincent Ho (Mitte), Marc Baude (rechts) und Martin Cupok

Vincent Ho (Mitte), Marc Baude (rechts) und Martin Cupok freuen sich über ihre Urkunden bei den Tischtennis-Vereinsmeisterschaften von Tura. Foto: Birgit Meinke

 

21 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei den Konkurrenzen Erwachsene gestalteten die Vereinsmeisterschaft der Tura-Tischtennisabteilung zu einer spannenden Veranstaltung. Vincent Ho holte sich nach dem bereits gewonnenen Einzel bei den Jugendlichen auch verdient den Titel im Herren-Einzel bis 1400 (Quartals-Tischtennis-Ranking/QTTR) vor Marc Baude und Martin Cupok. Den ersten Platz im Einzel bis 1600 (QTTR) gewann Sascha Falk vor Lakshan Tharmakularajah und Christian Schumacher.

Martin Eggers setzte sich im Einzel A (über 1600 QTTR) ohne einen Spielverlust vor Nico Wendenburg und Christian Schumacher souverän durch. Im Doppel gewannen Christian Schumacher/Tobias Dammeier vor Nicolai Vogel/Hans-Werner Störger und Martin Eggers/Ingo Bruns.

Zum ersten Mal haben sich auch die Tischtennis-Senioren von Tura miteinander gemessen. Hans-Werner Störger (68 Jahre), Rolf Heere (70) und Birgit Meinke (54) belegten die ersten drei Plätze.

Dritter Preis für Alexandra Hunold

Alexander Hunold

Alexander Hunold (Tura) freut sich über die gewonnenen Autogrammkarten der Fußball-Weltmeistermannschaft, die ihr Jens Dortmann vom Bremer Fußballverband überreichte. Foto: Michael Hunold

 

Alexandra Hunold, Spielerin in der zweiten C-Jugend bei Tura Bremen, nahm im vergangenen Jahr im Rahmen des Mädchen-Fußball-Camps an einem Gewinnspiel teil. Jens Dortmann vom Bremer Fußballverband überraschte jetzt die Turanerin im Rahmen ihres Trainings mit einer tollen Meldung. Alexandra Hunold gewann den dritten Preis: ein Paket mit allen Autogrammkarten der Fußball-Weltmeistermannschaft. Dortmann überreichte den Preis an eine glückliche Kickerin.

Alexandra Hunold ist seit 2007 bei Tura aktiv. Wie viele Kinder hat auch sie in der Kinderturnabteilung angefangen. Im September 2012 folgte Alexandra ihrem Bruder von der Judo- in die Fußballabteilung. Hier spielt sie seit Anfang der Saison mit einer Ausnahmegenehmigung im C-Jugend Bereich.

 

Bundesverband ehrt erfolgreiche Turaner Taekwondo-Sportler

Ehrungen der Deutschen Taekwondo Union

Tim Glenewinkel, Joannis Malliaros, Park Soo Nam, Imke Turner und Werner Unland (von links) freuen sich über die Ehrungen der Deutschen Taekwondo Union. Foto: Roland Klein

 

Zu einem Empfang des Bundesverbandes der Deutschen Taekwondo Union e.V. in Werne (Nordrhein-Westfalen) wurden auch die Turaner Taekwondoka Imke Turner, Tim Glenewinkel, Werner Unland und Joannis Malliaros eingeladen.

Grundlage der Einladung zu Ehren der erfolgreichsten deutschen Taekwondo-Sportler waren die Erfolge bei den Europa- und Weltmeisterschaften der vergangenen Jahre. Hier konnten die Turaner zahlreiche Medaillen und gute Platzierungen vorweisen. Da die Turaner im Laufe der letzten zehn Jahre bereits alle zu vergebenden Ehrennnadeln des Bundesverbandes erhalten haben, überreichte der Präsident der DTU, Park Soo Nam, ihnen einen Gutschein eines bekannten deutschen Elektronikunternehmens.

Für Imke Turner hatte der Verband noch eine besondere Überraschung parat. Die Tura-Vorzeigesportlerin erhielt, als erste nicht koreanischen Weltmeisterin, die Ehrenmitgliedschaft des Bundesverbandes auf Lebenszeit verliehen.

Zwölf Mitglieder der Walking-Gruppe legen Sportabzeichen ab

Urkunden für das Sportabzeiche

Im Jahr 2014 haben zwölf Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Walking-Gruppe von Tura Bremen unter der Leitung von Gerda Kloke das Sportabzeichen abgelegt. Im Rahmen einer gemütlichen Feier im Tura-Vereinszentrum wurden die Urkunden an die Sportler verliehen. Herwig Claußen, Karl Schulze, Horst Wolfrum, Angelika Poster, Irena Schaade, Gerda Kloke, Barbara Schulze, Bärbel Seyer, Anni Kämena, Dagmar Retat, Elke Heyn und Wolfram Szepanski freuten sich über die begehrte Auszeichnung.

Nach einem Leistungskatalog wird das Deutsche Sportabzeichen für motorische Fähigkeiten verliehen, die sich an den vier körperlichen Grundfertigkeiten Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Koordination orientieren.

Neben der Walking-Gruppe können Interessierte auch in der Sportabzeichengruppe bei Tura trainieren. Weitere Auskünfte bei Tura, Telefon 613410.

Spende für die Jugend

Spende für die Jugend

Werner Krone übergibt im Namen der Frühsportgruppe von Tura einen Spendenscheck an Tura-Jugendleiter Manfred Bertram. Foto: Wolfgang Zimmermann

 

Die Frühsportgruppe beim Turn- und Rasensportverein (Tura) Bremen um den Ehrenpräsidenten Peter Sakuth hat Vereinsjugendleiter Manfred Bertram für die Tura-Jugend eine Spende in Höhe von 500 Euro zukommen lassen. Zu der Gruppe gehören: Volker Biere, Manfred Carus, Werner Krone, Willi Klawitter, Jürgen Pohlmann, Dr. Dirk Schröder, Manfred Wardenberg, Uwe Wolf und Wolfgang Zimmermann.

Bouleturnier bei Tura: Frank Günther gewinnt hauchdünn vor Ronald Schnor

Drittes Silvesterturnier bei Tura
35 Bouler spielten auf allen acht Bahnen der Anlage am Bert-Trautmann-Platz. Foto: Ronald Schnor

Der Bundesligaspieler Frank Günther (BV Ibbenbüren) gewann das dritte Silvesterturnier bei Tura Bremen. Trotz der zunächst etwas feuchten Witterung am Vormittag, fanden sich zum Turnierstart 35 Bouler, darunter Teilnehmer aus Sittensen und Varel, ein. Unter ihnen die 12-jährige Celine Katerbau als jüngste Teilnehmerin und Günther Wischeropp, der vor Kurzem seinen 80. Geburtstag feierte.

Nach fünf Stunden und vier Spielrunden lag Frank Günther mit vier Siegen und einer einzigen Kugel vor dem Turaner Ronald Schnor. Sven Katerbau (ebenfalls Tura), verbuchte drei Siege und belegte den dritten Platz.  [Mehr]

Neue Ausgabe Bremer Sportmagazin online

Titel Bremer Sportmagazin 2015-1

Das neue Bremer Sportmagazin (Ausgabe Januar 2015) ist bereits online gestellt.

Berichte über TURA sind auf den Seiten 7, 18, 20, 21 und 23.

Download:
Bremer Sportmagazin 2015-01

 

 

Karate-Kids von Tura absolvieren Gürtelprüfungen erfolgreich

Karate-Gürtelprüfungen bei Tura

Dennis Quicker, Gözde Gürsel, May Bdaoui, Yara Moustafa, Mara Bordt, Rabia Darici, Sarah Beruch, Trainerin Melanie Gehlhaar (hintere Reihe von links), Emre Aslan, Muhamed Darici, Haneestan Singarasah, Abdulla Plöger, Janine John, Bachir El-Farran, Nasli Özdemir, Sinem Faydali, Jascha Grüter, Linda-Marie Janosch, Jan-Phillip Meyer (Mitte), Trainer Tobias Nickel, Omar Mneimneh, Kadir Akgül, Karim El Madhoun, Ali Akgül, Prüfer Rolf Haferkorn (vorne) freuen sich über die erfolgreich abgeschlossenen Karate-Gürtelprüfungen bei Tura. Foto: Tura

Unter den kritischen Augen von Prüfer Rolf Haferkorn und Tura-Trainer Tobias Nickel bestanden 22 Kinder und Jugendliche ihre Karate-Gürtelprüfung bei Tura Bremen. Gürtelprüfungen dienen in asiatischen Kampfsportarten der Motivation der Teilnehmer. Umso dunkler die Gürtelfarbe, desto genauer und perfekter die Technik-Ausführungen der Karate-Sportler. Die Komplexität der auszuführenden Techniken steigert mit dem Gürtelgrad.   [Mehr]

Tura-Spielleute kooperieren mit Oberschule Ohlenhof

Mit viel Eifer probierten die Schüler die Instrumente des Tura-Spielleuteorchesters aus.

Mit viel Eifer probierten die Schüler die Instrumente des Tura-Spielleuteorchesters aus. Foto: Ekkehard Lentz

In enger Zusammenarbeit mit der Schulleitung der Oberschule Ohlenhof veranstaltete das Spielleute-Orchester von Tura Bremen kürzlich einen sogenannten Schnuppertag. Die Oberschule, die sich derzeit noch auf dem Gelände der Schule am Halmerweg befindet, besteht momentan aus fünf Klassen, die durch Flyer direkt angesprochen wurden. Der Einladung zur "musikalischen Schnupperstunde" folgten immerhin 35 Schülerinnen und Schüler.

Ein 12-köpfiges "Demo-Team" des Tura-Orchesters bot in der Aula der Schule den Interessenten ausführliche Informationen über das Gröpelinger Ensemble und den Musiker-Alltag.  [Mehr]

25 Jahre "Bewegung in der Krebsnachsorge" bei Tura

Mit dem 25-jährigen Bestehen feierte in diesen Tagen die Gruppe "Bewegung in der Krebsnachsorge" beim Turn- und Rasensportverein Bremen (Tura) ein besonderes Jubiläum. Von Anfang an ist Helma Rumphorst die Leiterin. Der damalige Abteilungsleiter der Turnabteilung von Tura, Harald Wolf, hatte 1989 Helma Rumphorst gewonnen, an der Zusatzausbildung "Sport in der Krebsnachsorge" teilzunehmen.

Aktuell sind neunzehn Frauen im Alter von 41 bis 75 Jahren in der Gruppe aktiv. Davon kommen sieben Teilnehmerinnen mit einer ärztlichen Verordnung. Das Training findet immer montags von 16 bis 17.30 Uhr im Tura-Vereinszentrum am Bert-Trautmann-Platz/Lissaer Straße 60 statt. Die Inhalte umfassen spezielle Gymnastik, Spiel und Entspannung, bei der sich jede Sportlerin nach ihrem Befinden beteiligt. In der anschließenden Gesprächsrunde besteht die Möglichkeit über individuelle Probleme zu sprechen.  [Mehr]

Spiel und Spaß für Kleinkinder bei Tura

Kinder wachsen in einer zunehmend bewegungsfeindlichen Umgebung auf. Als Folge wird ein starker Anstieg von motorischen und gesundheitlichen Auffälligkeiten beobachtet. Darauf reagiert der Sportverein Tura mit dem neuen Bewegungsangebot "Spiel und Spaß für Kleinkinder".

Kinder im Alter von neun Monaten bis drei Jahren werden montags in der Zeit von 10.00 bis 11.30 Uhr auf spielerische Weise unterstützt, die Freude an der Bewegung spüren zu lernen. Die Kinder können krabbeln, toben, klettern und spielen in der besonders kindgerechten Sporthalle des Tura-Vereinszentrums an der Lissaer Straße 60. Übungsleiterin ist die gelernte Kinderpflegerin Sonja Nonnast.

Weitere Informationen bei Tura, Telefon 61 34 10 oder per E-Mail info@tura-bremen.de.

"Energy Dance" bei Tura

Tura Bremen bietet jeweils dienstags in der Zeit von 19 bis 20 Uhr an der Lissaer Straße "Energy Dance" an. Beim "Energy Dance" finden Menschen, wonach sie sich sehnen: Wer nach einem konzentrierten und bewegungsarmen Arbeitsalltag intensive Bewegung mit Musik erleben und sich tiefer entspannen möchte, ist hier richtig. Wer das neue Angebotert erst einmal testen möchte, kann zwei mal unverbindlich mitmachen. Information und Anmeldung bei: Tura Bremen e.V., Lissaer Straße 60, 28237 Bremen, Telefon 61 34 10, info@tura-bremen.de.

Wer mehr über Energy Dance erfahren möchte, kann sich auf der Website
http://www.energy-dance.de/ informieren. Eine Empfehlung des DOSB kann man hier lesen:
http://www.richtigfit.de/rf/magazin/tipp-des-monats/august-2008/