pluspunkt
raute titel

Tischtennis

Termine

Termine

Wochentag Zeit Zielgruppe Ort
Montag


17:00 - 19:00

Anfänger und Jugendliche

Fischerhuder Str.
(Halle unten und oben)
  19:00 - 22:00

Erwachsene und FreizeitspielerInnen

Fischerhuder Str.
(Halle unten und oben)
Mittwoch

17:00 - 19:00

Anfänger und Jugendliche

Fischerhuder Str.
(Halle unten und oben)
  19:00 - 22:00

Erwachsene und FreizeitspielerInnen

Fischerhuder Str.
(Halle unten und oben)
Freitag

17:00 - 19:00

Anfänger und Jugendliche

Fischerhuder Str.
(Halle unten und oben)
  19:00 - 22:00

Erwachsene und FreizeitspielerInnen

Fischerhuder Str.
(Halle unten und oben)

Kontakt

Name: Birgit Meinke (Abtlg. Ltg.)
Tel: 0421-3961892
E-Mail: tischtennis@tura-bremen.de
Name: Tobias Genz (sportl. Ltg.)
Tel: 0421-69499966
E-Mail: tischtennis@tura-bremen.de
Name: Trainerteam Jugend
Tel: 0421-3961892
E-Mail: tischtennis@tura-bremen.de

Bremer Senioren haben keine Chance beim Tischtennis-Deutschland-Pokal

Seniorenauswahl des Fachverbandes Tischtennis in Bremen beim "Deutschland-Pokal" in Dinklage
Heinz von Hagen (FT Hammersbeck), Hans- Werner Störger (Tura), Jürgen Prothmann (SV Werder) und Jürgen Thies (SV Werder) spielten für die Bremer Tischtennis-Senioren. Lothar Klüver (SV Werder) fehlt auf dem Bild. Foto: Birgit Meinke

Die Seniorenauswahl des Fachverbandes Tischtennis in Bremen (FTTB) belegte beim "Deutschland-Pokal" in Dinklage den 15. Platz. Als kleinster Verband im Deutschen Tischtennisbund waren die Bremer von Beginn an chancenlos und mussten gegen Thüringen (0:4), Baden (1:4), Rheinland-Pfalz (0:4), Sachsen (0:4) und Württemberg-Hohenzollern (1:4) deutliche Niederlagen hinnehmen. In der Zwischenrunde konnten die Bremer gegen Sachsen-Anhalt einen wohlverdienten 4:1-Sieg verbuchen.

Dass mit Hans-Werner Störger ein Turaner für die FTTB-Auswahl nominiert wurde, versteht die Tischtennisabteilung von Tura als Auszeichnung. "Hans-Werner Störger beweist mit 68 Jahren, dass Alter keine Ausrede ist, um sich stetig weiter zu entwickeln und mit kontinuierlichem Training seine Leistung zu optimieren. Als Garant für Punkte spielt er in der zweiten Herren von Tura ganz oben mit", freut sich Tura-Pressesprecher Ekkehard Lentz.

Turas Tischtennisabteilung wieder zu Hause

Aufbau der Tischtennistische in den neuen Hallen der Schule
Fleißig gingen die Spieler von Tura zu Werke und bauten die neuen Tischtennistische in den neuen Hallen der Schule an der Fischerhuder Straße auf. Foto: Klaus-Peter Berg

Nach dem Brand in der Neujahrsnacht und der anschließenden Sanierungsphase konnte jetzt die Tischtennisabteilung von Tura Bremen in die Hallen der Grundschule an der Fischerhuder Straße zurückkehren.

Auch wenn sich die Spielerinnen und Spieler von Tura in der Ausweich-Halle in der Gesamtschule West sehr wohl gefühlt hätten, sei es doch ein Gefühl von nach Hause zu kommen, so Abteilungsleiterin Birgit Meinke. Tura spielt bereits seit über 30 Jahren Tischtennis in der Schule an der Fischerhuder Straße.

Zahlreiche Spieler beteiligten sich an zwei Abenden am Aufbau der neuen Tischtennistische, die komplett neu angeschafft werden mussten. Die aktiven Helfer waren natürlich auch gespannt, wie die neuen Sporthallen aussehen und freuten sich. Mit dem neuen Schwingboden, der sehr guten Beleuchtung und den neuen Fenstern dürfte das Training noch mehr Spaß wie vorher bereiten.

Turas Spieler freuen sich über den Aufbau der Tischtennistische
Turas Spieler freuen sich über den Aufbau der Tischtennistische in der neuen Sporthalle an der Fischerhuder Straße. Foto: Klaus-Peter Berg

TURA's 1. Tischtennisherren spielen international!

Logo Intercup

Tura's 1. Herren hat sich auf internationalen Boden begeben und wird die erste Begegnung zu hause im Vereinszentrum TURA gegen eine belgische Mannschaft haben. Dies ist im Rahmen des TT-Intercup (www.tt-intercup.at) auch für Vereine a l l e r Leistungsebenen ohne Vorqualifikation möglich.

Samstag, den 04.10.2014 um 18:00 Uhr -
TURA Bremen gegen TTK Turnhout (Belgien)

TURA Vereinszentrum am Bert-Trautmann-Platz / Lissaer Str. 60

Von internationalen Tischtennis-Funktionären 1990 gegründet, wurde dieser Wettbewerb 1993 von der Europäische Tischtennis-Union (ETTU) als offizieller Wettbewerb anerkannt. Ziel ist es jenen Vereinen Spielmöglichkeiten zu bieten die internationale Sportkontakte suchen, jedoch auf Grund ihrer nationalen Platzierung keine Möglichkeit haben am "Cup der Landesmeister" oder am "ETTU-Nancy Evans-Cup" teilzunehmen. Das bedeutet, dass Vereine a l l e r Leistungsebenen ohne Vorqualifikation und damit direkt am TT-Intercup teilnehmen können. In diesem Jahr sind 53 Teams aus 12 Ländern, davon 11* erstmals, am Start.

Damit auch kleine Vereine sich die Teilnahme leisten können, werden die Kosten möglichst gering gehalten. Daher gibt es eine Beschränkung auf "Zentraleuropa" (im weitesten Sinn). Die Spiele ermöglichen 3er-Mannschaften (+1 Betreuer) die Anreise mit einem PKW. Die Kosten für den Aufenthalt trägt der Heimverein, die Reisekosten der Gastverein. Das Nenngeld ist mit EURO 70,-- vergleichsweise gering. Gespielt wird im einfachen KO-System - erklärtes Ziel ist das Finale "Citta di Verona" - consolazione del TT-Intercup, in Verona (ITA).

Hans-Werner Störger (Tura) startet beim Deutschland-Pokal der Senioren

Hans-Werner Störger aus der Tischtennisabteilung von Tura Bremen startet beim Deutschland-Pokal der Seniorinnen und Senioren 60, der am 4. und 5. Oktober in Dinklage ausgetragen wird. Aus den 20 Mitgliedsverbänden des Deutschen Tischtennis-Bundes wurden jeweils eine Damen- und eine Herrenmannschaft (3er-Mannschaften) gemeldet.

Für den Fachband Tischtennis Bremen (FTTB) nehmen neben dem Turaner Störger Beate Wangenheim (ATSV Sebaldsbrück), Gudrun Knipping, Gunda Thies und Karin Jensen (alle TuS Huchting), Lothar Klüver, Heinz Jürgen Prothmann und Jürgen Thies (alle SV Werder) sowie Heinz von Hagen (FT Hammersbeck) teil.

Erfolg für Turaner bei "Emsland Open"

Timo Hillebrand und Tobias Genz von Tura Bremen haben bei den 9. Emsland-Tischtennis-Open in Meppen souverän in der Tischtennis-Doppelkonkurrenz gewonnen. Insgesamt gaben beide nur einen Satz ab. Im Finale siegten die Turaner klar mit 3:0.

Tobias Genz wurde kürzlich bei der ordentlichen Mitgliederversammlung des Fachverbandes Tischtennis Bremen zum neuen Präsidenten gewählt.

Timo Hillebrand (links) und Tobias Genz
Timo Hillebrand (links) und Tobias Genz von Tura gewannen in Meppen die Doppelkonkurrenz. Foto: Tura

Jugend-Tischtennis-Vereinsmeister von Tura stehen fest

Die Tura-Jugendlichen freuen sich über ihre Urkunden für die gewonnene Tischtennis-Vereinsmeisterschaft.
Die Tura-Jugendlichen freuen sich über ihre Urkunden für die gewonnene Tischtennis-Vereinsmeisterschaft. Foto: Birgit Meinke

Mit vielen Emotionen und spannenden Ballwechseln im Vereinszentrum von Tura Bremen am Bert-Trautmann-Platz/Lissaer Straße spielten 15 jugendliche Tischtennisspieler ihre Meister aus.

Neue Jugend-Tischtennis-Vereinsmeister bei Tura im Jugend A Einzel (ab 900 Q-TTR) sind Vincent Ho vor Martin Cupok und Alper Bicak. Im Jugend B Einzel (bis 900 Q-TTR) belegte Justin Kruschinsky den ersten Platz vor Patrick Zenker und Leo Koeppel. Im Doppel setzten sich Vincent Ho und sein Partner Telmo Bento vor Martin Cupok/Justin Kruschinsky und Leo Koeppel/Tom Thielbar durch.

Wie bei den Erwachsenen wurden die Konkurrenzen im Einzel nach den aktuellen Q-TTRwerten (=QuartalTischTennisRating) der letzten Spielsaison und nicht nach Jahrgang in zwei Gruppen aufgestellt: Ab TTR 900 spielten sechs Spieler jeder gegen jeden, aber mit vier Gewinnsätzen, bis TTR 900 spielten neun SpielerInnen jeder gegen jeden, aber wegen der großen Gruppe nur mit zwei Gewinnsätzen. Die Erwachsenen veranstalten die Vereinsmeisterschaften bei Tura im September.

"Auch wenn es dieses Jahr von unseren vier Mädchen noch keine unter die ersten Drei geschafft hat, war Vanessa Beutel nah dran. Auch Julie Eichhorst mit einem fünften Platz zeigte, dass sie auf einem guten Weg ist und mit den Jungen durchaus mithalten kann. Besonders ist noch hervorzuheben, dass sich Max Müller und Tom Thielbar, beide erst seit Kurzem beim Tischtennis dabei, der Herausforderung Vereinsmeisterschaften gestellt haben und beide nicht auf dem letzten Platz gelandet sind", merkte Abteilungsleiterin Birgit Meinke an, die auch dieses Jahr den Großteil der Organisation stemmte.

Tobias Genz ist neuer Präsident des FTTB

Tobias Genz ist neuer Präsident des FTTB

Bei der ordentlichen Mitgliederversammlung des Fachverbandes Tischtennis Bremen wurde der Turaner Tobias Genz, zuvor Vizepräsident Sport, zum neuen Präsidenten gewählt. Er übernimmt dieses Amt von Alexander Becher, der seinen Rücktritt frühzeitig bekannt gegeben hatte.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!

Tischtennis-Jungen Pokalsieger Kreis Mitte: 4:3-Erfolg gegen Werder

Vincent Ho, Marc Baude, Alper Bicak (von links)
Vincent Ho, Marc Baude, Alper Bicak (von links)

Im letzten Jahr musste sich das erste Jungen-Team von Tura noch mit dem zweiten Platz im Tischtennis-Kreispokal Bremen-Mitte begnügen. Nach der bisher sehr erfolgreichen Punktspielsaison in der Kreisliga war neben dem Aufstieg in die FTTB-Liga der Pokal das erklärte Ziel.

Im Finale bot sich die Herausforderung, den Verlust des Rückrundenspiels gegen SV Werder Bremen III wieder wettzumachen. Mit viel Kampfgeist und sehenswerten Ballwechseln holte Vincent Ho beim Stand von 3:3 den entscheidenden vierten Punkt und damit den verdienten Pokal.

Tura-Jugendliche stark vertreten bei Tischtennis-Kreismeisterschaft

Tag 1 bei den Tischtennis-Jugendmeisterschaften
Tag 1 bei den Tischtennis-Jugendmeisterschaften: Julie Eichhorst, Alper Bicak, Kevin und Lara Pathmanathan, Jasmin Fuchs von Tura Bremen (v.li.) - Foto: Birgit Meinke

Mit fünf mutigen Anfängern und fünf "alten" Hasen entsandte Turas Tischtennisjugend eine starke Vertretung zur Kreismeisterschaft des FTTB-Kreises Mitte in Huchting.

In ihren jeweiligen Jahrgängen starteten bei den C-Schülerinnen: Julie Eichhorst, Jasmin Fuchs (10 Jahre), bei den B-Schülerinnen und Schüler: Lara Pathmanathan, Leo Koeppel (11 Jahre), bei den A-Schülern: Kevin Pathamanthan, Alper Bicak (13 Jahre) sowie bei den Jungen: Selen Yenilmez (16), Vincent Ho (16), Marc Baude (17) und Nicholas Kräft-Wendte (15).

Für Julie, Jasmin, Lara, Leo, Kevin und Nicholas waren es die ersten Meisterschaften. Zu Beginn entsprechend aufgeregt, ließen sich die Nachwuchsspieler schnell von der Turnieratmosphäre einfangen. Auch wenn es bei ihrer Premiere noch nicht zu Platzierungen reichte, standen alle dem Kampfgeist der erfahreneren Spieler in Nichts nach.

Alper Bicak qualifizierte sich in der Gruppenphase klar für das Achtelfinale, musste sich jedoch im ersten Spiel der K.o.- Runde geschlagen geben. Ebenso erging es Marc Baude, der in diesem Jahr das letzte Mal bei der Jugendmeisterschaft teilnehmen konnte. Die Gruppe spielte er super durch, dann setzte das „Kopfkino“ ein. Beim Tischtennis werden die Hälfte der Spiele mit dem Kopf entschieden, entscheidend ist die Konzentrationsfähigkeit auf dem Punkt. "Aber genau dafür sind die Jugendveranstaltungen da, die eigenen Fähigkeiten und Grenzen kennen zu lernen und einzuschätzen", so die Betreuerin Birgit Meinke. "Und unsere Motivation ist es, in der Tischtennisabteilung von Tura immer wieder Zeit in die Jugendarbeit zu investieren, damit die Kids mit diesen Erfahrungen wachsen!"

Tag 2 bei den Tischtennis-Jugendmeisterschaften
Tag 2 bei den Tischtennis-Jugendmeisterschaften: Selen Yenilmez, Vincent Ho, Marc Baude, Leo Koeppel, Nicholas Kräft-Wendte von Tura Bremen (v.li.) - Foto: Birgit Meinke

Mädchen im Tischtennis - die trauen sich was

Tischtennis-Kreismeisterschaft

Amely Kollars (SG Findorff), Isabell Claus, Carina Berghöfer (TS Woltmershausen), Lucia Scheffner, Annabelle Lauryn (SV Werder Bremen) sowie Lara Pathmanathan, Julie Eichhorst und Jasmin Fuchs (Tura Bremen) hatten viel Spaß bei der diesjährigen Tischtennis-Kreismeisterschaft. Foto: Birgit Meinke

Am vergangenen Wochenende stellten sich zahlreiche junge Spieler des Tischtennis-Kreises Mitte der Herausforderung, ihre Kreismeister auszuspielen. Die männlichen Jahrgänge waren in Huchting stark vertreten, auch bei den B- und C-Schülern geht es langsam aufwärts.

Besonders erfreulich stellte sich für die Verantwortlichen dar, dass sich dieses Mal auch acht Schülerinnen zur Teilnahme "trauten".

Amely Kollars (SG Findorff), Isabell Claus, Carina Berghöfer (TS Woltmershausen), Lucia Scheffner, Annabelle Lauryn (SV Werder Bremen) sowie Lara Pathmanathan, Julie Eichhorst und Jasmin Fuchs (Tura Bremen) hatten viel Spaß, schenkten sich keinen Punkt und traten mit großer Fairness gegeneinander an.

Zunächst wurden die Doppel ausgespielt, nicht wie üblich im K.o-System, sondern jeder gegen jeden. Um anschließend in zwei Vierer-Gruppen die Einzel auszuspielen, setzten sich Isabell Claus und Carina Berghöfer (TS Woltmershausen) sowie Lucia Scheffner und Annabelle Lauryn (SV Werder Bremen) durch. Nach heiß umkämpften Viertelfinalspielen standen die Spielerinnen für das Finale fest: Lucia Scheffner und Annabelle Lauryn vom SV Werder. Am Ende setzte sich als neue Kreismeisterin Lucia Scheffner durch.

"Gewonnen haben letztendlich alle Mädchen, weil sie sich der Herausforderung gestellt haben. Und hoffentlich trauen sich im nächsten Jahr noch viele mehr", freute sich Turas Abteilungsleiterin Birgit Meinke nach Abschluss der Kreismeisterschaft.

Bei Tura sind Mädchen zum Training montags, mittwochs und freitags in der Zeit von 17 bis 19 Uhr in der Sporthalle der Schule an der Fischerhuder Straße willkommen.

Tischtennis-Jungenmannschaft siegt in der Kreisliga

Zum dritten Mal in Folge gewann die erste Tischtennis-Jungenmannschaft von Tura Bremen in der Kreisliga. Marc Baude, Selen Yenilmez, Vincent Ho und Alper Bicak siegten mit 6:3 beim ATSV Habenhausen.

Tobias Genz gewinnt Beverstedter Kombi-Cup

Tobias Genz (links) von Tura Bremen gewann den ersten Beverstedter Tischtennis-Kombi-Cup.
Tobias Genz (links) von Tura Bremen gewann den ersten Beverstedter Tischtennis-Kombi-Cup.

An dem ersten Tischtennis-Kombi-Cup in Beverstedt beteiligten sich auch drei Spieler von Tura Bremen - und am Ende konnte eine Siegermedaille in die Hansestadt mitgenommen werden. Tobias Genz und Nico Wendenburg aus der zweiten Herrenmannschaft von Tura sowie Tobias Dammeier aus der dritten Herren gingen in der Konkurrenz Herren 3 (bis TTR 1600) an den Start.

In der Gruppenphase gaben sich die Turaner keine Blöße. Tobias Genz blieb in den fünf Gruppenspielen ungeschlagen, wie auch Tobias Dammeier. Lediglich Nico Wendenburg musste sich einmal geschlagen geben. In der Runde der letzten 16 war für den ersten Turaner Endstation. Tobias Dammeier verlor sein Achtelfinalspiel nach großem Kampf mit 10:12 im fünften Satz gegen Cord Hinrichs aus Barme. Das Duell der beiden Turaner im Halbfinale entschied Tobias Genz mit 3:1 gegen Nico Wendenburg für sich.

Im Finale konnte Tobias Genz gegen Florian-Tale Ostmann vom TSV Etelsen die ersten beiden Sätze mit 11:4 und 11:2 gewinnen. Im dritten Satz kam der Gegner zwar besser ins Spiel, doch mit 11:8 sicherte sich Tobias Genz den Turniersieg.

Turas Tischtennisabteilung ist stolz auf die Jugend

Die Jugendlichen der Tischtennis-Abteilung von Tura Bremen
Die Jugendlichen sind der ganze Stolz der Tischtennis-Abteilung von Tura Bremen. Foto: Birgit Meinke

Turas Tischtennis-Schüler- und Jungenteams spielen in der jetzigen Zusammensetzung seit zwei Jahren. „Alle unsere Nachwuchsspieler haben sich entwickelt - teilweise schon zu sehr kompletten Akteuren“, freut sich Tura-Abteilungsleiterin Birgit Meinke in ihrer Saisonbilanz. Die Platzierungen in der Jungen-Kreisliga auf dem siebten Platz und in der dritten Schüler- Kreisklasse auf dem sechsten Rang haben sicher noch Verbesserungspotenzial. In den Individual-Wettbewerben ist der deutlich positive Trend abzulesen: Erreichen des Kreis-Pokalfinales der Jungen, Alper Bicak qualifizierte sich zur Verbandsrangliste und Marc Baude fuhr zum Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“.

"Dass alle Kids so regelmäßig zum Training kommen, trotz hoher schulischer Belastung, zeigt die Freude an diesem Sport. Und diese Freude ist ebenso hoch zu bewerten wie eine Platzierung", ist die Überzeugung des Trainerteams, Marc Baude, Lakshan Tharmakularajah, Sascha Falk, Tobias Genz, Birgit Meinke und Patrick Plag.

Um den Kids flexiblere Trainingszeiten anbieten zu können und damit auf die immer längeren Schulzeiten zu reagieren, hat sich das Trainerteam zusammengesetzt. Auch die Strukturierung des erfreulichen Zuwachses im Jugendbereich – inzwischen sind sechs Mädchen dabei - stand auf der „To-Do-Liste“. Heraus gekommen ist eine Einteilung in Leistungsgruppen, um den individuellen Bedürfnissen von Anfängern und leistungsstärkeren Spielern gerecht zu werden. Zusätzlich wurde ein weiterer Trainingstag nach den Sommerferien am Mittwoch in der Zeit von 18 bis 19.30 Uhr eingerichtet. "Zukünftig werden wir die Heimspiele am Samstagvormittag terminieren und damit den Druck wegen der Schulzeiten herausnehmen. Bei zukünftig vier Jugendteams einschließlich der Möglichkeit eines regelmäßigen Trainings ist dies sicher ein guter Weg", erklärt Birgit Meinke, die zukünftig im Jugendbereich in der Hauptsache die Betreuung der Punktspiele übernehmen wird.

Erfreulicherweise gibt es nicht nur Zuwachs bei den Jugendlichen, auch das Trainerteam hat sich vergrößert. Patrick Plag (Spieler der 1. Herren) stellt sich neu der Ausbildung zum C-Lizenz-Trainer und der Aufgabe Jugendliche zu trainieren. "Damit haben wir fünf junge, motivierte Trainer, die als aktive Spieler selbst aus dem modernen Offensiv-Tischtennis kommen und vom Alter eng an der spielerischen Entwicklung der Jugendlichen anknüpfen. Und wir können personell relativ flexibel auf die Anforderungen von Schule, Ausbildung, Studium und Beruf reagieren", freut sich Birgit Meinke.

TURA Tischtennis Jugend 2013 - Rückblick und Vorschau

files/angebote/tischtennis/2012-13MannschaftJungen.jpg
Mannschaft Jungen v.Li.: Alper Bicak, Selen Yenilmez, Patrick Kostur, Marc Baude, Vincent Ho, Telmo Bento

Tura's Schüler und Jungenteam spielen in der Zusammensetzung seit 2 Jahren und alle Spieler haben sich entwickelt - teilweise schon zu sehr kompletten Spielern. Die Plazierungen in den jeweiligen Ligen haben sicher noch Verbesserungspotenzial- Jungen Kreisliga Platz 7, Schüler 3. Kreisklasse Platz 6 - aber in den Individualwettbewerben ist der deutlich positive Trend abzulesen: Erreichen des Kreis-Pokalfinales der Jungen, Alper Bicak qualifiziert sich zur Verbandsrangliste und Marc Baude fährt zum BundesfinaleJugend trainiert für Olympia.

"Dass alle Kids so regelmäßig zum Training kommen, trotz hoher schulischer Belastung, zeigt die Freude an diesem Sport. Und diese Freude ist ebenso hoch zu bewerten wie eine Plazierung" ist die Überzeugung des Trainerteams - Marc Baude, Lakshan Tharmakularajah, Sascha Falk, Tobias Genz, Birgit Meinke und neu dabei Patrick Plag.

Um den Kids flexiblere Trainingszeiten anbieten zu können und damit auf die immer längeren Schulzeiten zu reagieren, hat sich in den Osterferien das Trainerteam zusammengesetzt. Auch die Strukturierung des erfreulichen Zuwachses im Jugendbereich - auch 6 Mädchen sind dabei -  stand auf der ToDo-Liste. Heraus gekommen ist eine Einteilung in Leistungsgruppen, um den individuellen Bedürfnissen von Anfängern und leistungsstärkeren Spielern gerecht zu werden und zusätzlich der Mittwoch von 18:00 bis 19:30 Uhr.

"Zukünftig werden wir die Heimspiele am Samstagvormittag terminieren und damit den Druck wegen der Schulzeiten rausnehmen, was bei zukünftig 4 Jugendteams plus der Möglichkeit eines regelmäßigen Trainings ein guter Weg ist." führt Birgit Meinke weiter aus, die zukünftig im Jugendbereich in der Hauptsache die Betreuung der Punkstspiele übernehmen wird.

Erfreulicherweise gibt es nicht nur Zuwachs bei den Jugendlichen, auch das Trainerteam hat sich vergrößert. Auch Patrick Plag (Spieler der 1. Herren) stellt sich der Ausbildung zum C-Lizenz-Trainer und der Aufgabe Jugendliche zu trainieren. "Damit haben wir 5 junge, motivierte Trainer - aber auch Spieler, die selbst aus dem modernen Angriffs-Tischtennis kommen - die vom Alter eng an der spielerischen Entwicklung der Jugendlichen anknüpfen. Und wir können personell relativ flexibel auf die Anforderungen von Schule, Ausbildung, Studium und Beruf reagieren. Wenn nur 2 da sind und einer noch krank wird, wird es schnell zu viel - letztendlich sind wir alle in unserer Freizeit für den Verein aktiv !" freut sich Birgit Meinke.

Mannschaft Schüler
Mannschaft Schüler v.li.: Jan-Lucas Lochschmidt, Patrick Zenker, Justin Kruschinsky, Nicholas Kräft-Wendte, Timo Floringer, Kevin Pathmanathan

Chronik der Tischtennis-Vereinsmeisterschaften

Timo Hillebrand hat eine Fleißarbeit vorgelegt: die Chronik der Tischtennis-Vereinsmeisterschaften bei Tura von 1998 bis heute. Das Punktesystem setzt sich wie folgt zusammen: Eine Goldmedaille bringt drei Punkte, für Silber gibt es zwei und für Bronze einen Punkt. Besonders für Mitwirkende sowie Freunde und Interessierte der Tischtennisabteilung eine interessante Lektüre.

[Mehr]

Tura-Tischtennisabteilung baut Kooperation mit Freizeitheim aus

Die Tischtennisabteilung von Tura Bremen baut ihre sportliche Kooperation mit dem Freizeitheim Gröpelingen an der Marienwerder Straße aus. Zwei Mannschaften, das erste und zweite Schülerteam, trafen sich kürzlich zu zwei Freundschaftsspielen mit den Spielern der Tischtennis-Liga des Freizeitheims. Auch wenn die Turaner klar gewannen, zeigten die Spieler aus dem "Freizi" ihr Können und großes Engagement. Die Begegnungen bereiteten allen Beteiligten viel Spaß. Tura lädt die Spieler aus dem Freizeitheim im neuen Jahr zu Rückspielen ein.

Bei Tura können jederzeit Erwachsene und Nachwuchsspieler mit dem Tischtennissport neu beginnen. Die Trainingszeiten sind hier auf der Internetseite (s.o.)veröffentlicht.

Tischtennisspieler von Tura Bremen und des Jugendfreizeitheims Gröpelinbgen
Gut verstanden sich die Tischtennisspieler von Tura Bremen und des Jugendfreizeitheims Gröpelinbgen bei ihren Freundschaftsspielen. Foto: Birgit Meinke