pluspunkt
raute titel

Kanu

Termine

Termine

Wochentag Zeit Zielgruppe Ort
Siehe Kanu-Homepage      

Kontakt

Name: Lutz Steenken
Tel: 629260
E-Mail: kanu@tura-bremen.de

Video von der 44. Freimarkstregatta

Heiko Torka (TURA-Kanuabteilung) hat ein Video von der diesjährigen Freimarksregatta auf der Ochtum aufgenommen.

Hier ist es!

Reisevortrag über Costa Rica

Bodo Busch berichtet am Donnerstag, 3. November, um 19.30 Uhr über „Das Paradies der Tiere“ in Costa Rica. Die Veranstaltung findet im Bootshaus der Kanuabteilung von Tura, Am Lesumhafen 26, statt.

An einem Tag können in dem mittelamerikanischen Land über 200 verschiedene Vogelarten entdeckt werden. Auf seiner Reise hat der Referent Tukane, Taranteln und Kolibris auf Futtersuche beobachtet, ebenso das sonderbare Liebeswerben des sagenumwobenen Göttervogels der Mayas, dem Quetzal.
                                     
Weitere Informationen über das Programm der Tura-Kanuten in den Wintermonaten erteilt Lutz Steenken unter der Telefonnummer 62 92 60 oder sind unter www.turakanusport.de abrufbar

Drei neue Kanukurse bei Tura

Kanukurse

Der Turn- und Rasensportverein (Tura) organisiert drei neue Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene im Kanusport. Auf der Anlage Am Lesumhafen 26 beginnen am Dienstag, 9. August, in der Zeit von 18 bis 20 Uhr und am Mittwoch, 10. August, ebenfalls von 18 bis 20 Uhr die neuen Kurse. Am Donnerstag, 11. August, geht es bereits um 17 Uhr los.

Weitere Informationen und Anmeldung: Lutz Steenken, Telefon 629260.

Kanurennsporttraining bei Tura

Marcus Schmietendorf leitet das Kanurennsporttraining bei Tura am Grambker Sportparksee. Foto: Tura
Marcus Schmietendorf leitet das Kanurennsporttraining bei Tura am Grambker Sportparksee. Foto: Tura

Einen wöchentlichen Trainingstermin bietet Tura Bremen für den Kanurennsport donnerstags von 18 bis 20 Uhr an. Das Angebot am Grambker Sportparksee richtet sich auch an Neueinsteiger, die noch nicht im Rennboot gesessen haben. Boote und Paddel werden vom Verein gestellt.

Weitere Informationen erhalten Interessierte unter Telefon 3968898 bei Marcus Schmietendorf. Dort kann auch die Anmeldung erfolgen.

Video: Anpaddeln auf der Aller

Mit dem Kajak auf der Aller paddeln: Die 30 Kilometer lange Etappe ging von Rethem über Westen (Wassersportclub Westen) zum WSV Verden. Es war eine sehr gelungene Veranstaltung bei bestem Wetter.

Direkt zum Video:
https://www.youtube.com/watch?v=X1A8HgGb8QA&nohtml5=False

Nachtsprint in Leer: Turas Drachenbootmannschaft holt Sieg

Team "Barracuda Racing" von Tura
Das Team "Barracuda Racing" von Tura Bremen startete erfolgreich in Leer. Foto: Caspar Rath

Bei der Ruder- und Drachenbootregatta in Leer startete die Drachenbootmannschaft "Barracuda Racing" von Tura Bremen im "Smallboat" (12 Personen) und trat zunächst gegen lokale Teams und die „BCN Allstars“ aus Nordhorn an.

Der Finallauf begann bei strömendem Regen bei Flutlicht in der Hafenarena Leer. Die Turaner zogen auch hier deutlich davon und fuhren einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg entgegen. Die Zeitaddition ergab zum Abschluss einen Gesamtvorsprung von fünf Sekunden auf den Zweitplatzierten, ein stolzer Abstand. Mehrere Paddler von Tura bestritten in Leer ihre erste Regatta.

Caspar Rath vom Team "Barracuda Racing" freute sich bei der Siegerehrung gegen Mitternacht: "Leer ist ein gutes Pflaster für die Turaner. Unser Training macht sich immer mehr bezahlt und wir stehen erst am Anfang."

Achtungserfolg für Bremer beim Quadrathlon in Thüringen

Marcus Schmietendorf bei der Quadrathlon-Meisterschaft in Thüringen
Der Turaner Marcus Schmietendorf, hier beim Laufen, konnte mit seinen Leistungen bei der Quadrathlon-Meisterschaft in Thüringen zufrieden sein. Foto: Tura

Bei dem Quadrathlon-Wettkampf (Triathlon plus Disziplin Kajakfahren) am Ratscher See bei Suhl in Thüringen konnte Marcus Schmietendorf (Kanusportabteilung Tura Bremen) mit dem 14. Platz einen Achtungserfolg verbuchen.

An dem Wettkampf mit internationaler Beteiligung über 1,5 Kilometer Schwimmen, 42 km Fahrrad, 8 km Kajak und 10 km Lauf nahmen 40 gemeldete Sportler teil, wovon zwei disqulifiziert wurden und einige nicht ins Ziel kamen.

Bei 15 Grad, sehr böigem Wind und heftigen Schauern zeigte Schmietendorf sich im Schwimmen verbessert. Beim Radfahren hielt er sich aufgrund der nassen Strecke zurück, machte aber dennoch drei Plätze gut. Aufgrund der „norddeutschen“ Wetterverhältnisse, mit denen er sehr gut zurecht kam, zeigte Schmietendorf im Vergleich mit den anderen Teilnehmern beim Paddeln seine beste Leistung an diesem Tag. Der abschließende Lauf verlangte Schmietendorf noch einmal viel auf den letzten fünf Kilometern ab. Ein langer, heftiger Schauer mit starkem Wind ließ den Turaner ausgekühlt in den Zieleinlauf kommen. Im Vergleich zum Wettkampf an gleicher Stelle vor zwei Jahren konnte sich Marcus Schmietendorf trotz der widrigen Bedingungen um mehr als acht Minuten verbessern (Endergebnis: 3:32:29 h).

Warnemünde 2015 – Team Barracuda Racing von TURA Bremen ganz vorne mit dabei!

Team Barracuda Racing, TURA Bremen e.V.
Team Barracuda Racing, TURA Bremen e.V.

Der erste wirkliche Härtetest stand in Warnemünde bevor. 76 Teams aus ganz Deutschland, viele Fun-Teams, aber auch viele gute Breitensportteams trafen sich am Wochenende, um die Kräfte auf 280 sowie 100 Metern Renndistanz zu messen.

Einige Paddelfreunde aus Hamburg, auch von den „Schwarzen Schafen“, halfen aus und so entstand eine tolle Kooperation.

Auf 4 Bahnen fuhren die Boote dicht an dicht nebeneinander auf dem wunderschönen „Alten Strom“, einem Hafenbecken, in Warnemünde. Am Samstag sogar bei herrlichstem Sonnenschein.

Nach 2 Zeitläufen gruppierten wir uns in die Gruppe A, der leistungsstärksten Gruppe, bestehend aus den 12 besten Teams, ein. Die Teams Ruppin Standard, Seebären Rostock, Borussen Drachen, Blue Bulls u. a. gehörten zu dieser Leistungsklasse. Es wurden schnelle Rennen gefahren, unsere Renntaktik ging voll auf, wir hielten nicht nur mit, wir dominierten die meisten Rennen vom Start weg. Die Quereinsteiger, Blue Bulls Rostock, Baltic Bandits, MAN Turbo --- sie konnten wir alle schlagen! Wir gingen mit einem großartigen 9. Platz von 76 Teams am Abend wieder nach Hause, saßen gemütlich bei Lagerfeuer am Strand und freuten uns über das Erreichte.

Am Sonntag wurde der Sprintcup über 100 Meter ausgefahren. Die Funteams waren abgereist, die Plätze machten folglich hps. die sportlichen Teams unter sich aus. 5. Platz von 22, ein weiteres tolles Resultat! Die Seebären aus Rostock holten an beiden Tagen den ersten Platz, unser Glückwunsch!

Wir ziehen Bilanz:
1. Wir können mit der neu formierten Mannschaft bereits nach knapp einem Jahr vorne mitfahren!
2. Teamgeist, Freude und Gemeinschaft werden bei uns groß geschrieben!
3. Sportlicher Ehrgeiz und technische Fähigkeiten bringen uns nach vorn!
4. Der Specht darf nicht fehlen! ;-)

Es war großartig!

Caspar Rath, Team Barracuda Racing, TURA Bremen e.V.

Regatta Bremerhaven: erste Plätze für Special Olympics

Drachenboot-Regatta im Schaufenster Fischereihafen in Bremerhaven
Im Schaufenster Fischereihafen in Bremerhaven beteiligten sich 35 Teams an der Drachenboot-Regatta. Foto: Caspar Rath

35 Teams hatten für die Regatta im Verbund „Special Olympics Bremen – Oberschule an der Egge – Team Barracuda Racing“ gemeldet.

Bei schönstem Wetter im Schaufenster Fischereihafen in Bremerhaven musste sich das Schülerteam „Special Olympics Bremen 1“ im ersten Rennen mit starken Gegnern messen. Aufgrund einiger Abstimmungsschwierigkeiten auf dem noch unbekannten Gewässer rutschte das Team in die zweite Leistungsklasse „Silber“. Nach dem ersten Rennen wurde durchrotiert. Mit ruhigeren Schlägen kam das „Special Olympics Bremen 1“ nun deutlich besser voran. Kein Rennen ging mehr verloren, der erste Platz in der Leistungsklasse „Silber“ sollte verdienter Lohn sein.

An dem ebenfalls stark besetzten Team „Special Olympics Bremen 2“ beteiligten sich Paddler und Paddlerinnen vom Team "Barracuda Racing" von Tura Bremen. Obwohl noch nie zusammen trainiert, blieb diese Formation unschlagbar und belegte den ersten Platz in der Leistungsklasse „Gold“.


Die Siegerehrung ist immer der schönste Abschluss einer Regatta. Foto: Caspar Rath

Mehr Fotos:
https://www.dropbox.com/sh/9lhbotkph02btmq/AAAKEk09WTsa_5wLjuuNcD1qa?dl=0

Bremer auf Platz 2 und Platz 12 beim Quadrathlon in Hannover

Nach einjähriger Pause startete Marcus Schmietendorf von Tura Bremen beim Quadrathlon in Hannover-Limmer. Foto: Tura

Erstmals starteten in Hannover-Limmer zwei Quadrathlon-Wettkämpfe an einem Wochenende: am Samstag eine Sprintdistanz über 0,75 Kilometer Schwimmen, 20 km Fahrrad, 5 km Lauf, 5 km Kajak, am Sonntag eine Langdistanz über 3,8 km Schwimmen, 90 km Rad, 20 km Kajak und 21 km Lauf. 25 Teilnehmer beim Sprint und 38 bei der Langdistanz sorgten für eine gute Beteiligung.

Einen hervorragenden zweiten Platz belegte der Bremer Simon Petereit beim Sprint am Samstag in 1:29:04 Stunde. Marcus Schmietendorf von der Kanusportabteilung von Tura Bremen erreichte den 12. Platz in 1:46:30 h. Beim Schwimmen hatte Schmietendorf Probleme. Er schwamm das erste Mal in diesem Jahr im Freiwasser. Mit der Zeit beim Radfahren war der Turaner mit seiner Leistung zufrieden. Beim Lauf hielt er sich zurück, um keine Krämpfe im Kajak zu riskieren. Sehr zufrieden zeigte sich Schmietendorf mit seiner Kajak-Zeit von 0:29:12 h, die den fünften Platz in dieser Disziplin bedeutete.

"Nach einjähriger Pause ging es für Marcus Schmietendorf in erster Linie darum, überhaupt wieder aktiv in das Wettkampfgeschehen einzugreifen", freut sich Tura-Pressesprecher Ekkehard Lentz über dessen Leistung in Hannover.

Drachenboot-Training bei TURA

Tura Bremen bietet Teamsport im Drachenboot an. Das Training findet donnerstags um 18 Uhr und sonntags um 10.30 Uhr auf der Lesum statt. Treffpunkt ist die Kanusportabteilung, Am Lesumhafen 26.

Interessenten können einfach vorbeikommen. Weitere Informationen bei: Tobias Jerko, Telefon 0163/5690750 und Caspar Rath 0178/4729300.

Marcus Schmietendorf: Platz 36 bei Weltmeisterschaft im Quadrathlon

Weltmeisterschaft im Quadrathlon: Marcus Schmietendorf
Weltmeisterschaft im Quadrathlon: Marcus Schmietendorf von Tura Bremen startet beim Kajak-Split. Foto: André Ickert

Mit Marcus Schmietendorf von Tura Bremen nahm auch ein Sportler aus der Hansestadt an der Weltmeisterschaft im Quadrathlon teil. Über die Mitteldistanz wurden am Ratscher See bei Suhl (Thüringen) die Disziplinen 1,5 Kilometer Schwimmen, 42 Kilometer Radfahren, 8 Kilometer Kajakfahren und 10 Kilometer Laufen bewältigt.

Marcus Schmietendorf errang in 3:40:55 Stunden den 36. Platz. Ein beachtlicher Erfolg, konnte der Turaner doch wegen mehrerer Verletzungen das Training nicht wie geplant gestalten. So hatte er mit einer Sehnenreizung am Ellenbogen zu kämpfen, die ihn beim Kajak-Split beeinträchtigte und im Vorfeld nur sehr reduziertes Kajaktraining zuließ.

Trotzdem fand der Turaner in seiner schwächsten Disziplin, dem Schwimmen, schnell seinen Rhythmus. Die 1,5 Kilometer brachte er ausgeglichen in 32:45 Minuten hinter sich. Auf der dreimal zu absolvierenden Radstrecke mit zwei Wendepunkten jeweils im Tal, konnte Schmietendorf nur wenige Plätze gutmachen (1:20:20 h).

Im Kajak ging es für der Tura-Sportler wegen seines Trainingsrückstandes und der rauen Bedingungen vor allem um das Ankommen. Der heftige Wind führte zu mehreren Kenterungen, so dass sich selbst erfahrene Athleten aus dem Rennen verabschieden mussten. Mit der Zeit von 59:27 Minuten zeigte sich Marcus Schmietendorf sehr zufrieden. Den abschließenden Lauf absolvierte der Turaner in 48:23 Minuten.

Mehr als nur Triathlon: Quadrathlon

Bremer Petereit Dritter/Marcus Schmietendorf 17.

Drei Disziplinen in einer Sportart sind ihnen nicht genug. Neben Schwimmen, Radfahren und Laufen gehen die Quadrathleten daher auch noch mit dem Kajak an den Start. Bei den deutschen Meisterschaften im Quadrathlon am Grambker Sportparksee waren die Lokalmatadoren Simon Petereit und Marcus Schmietendorf von Tura Bremen mittendrin.

28 Einzelstarter und vier Staffeln sorgten für eine zufriedenstellende Beteiligung der jungen Sportart. Bei ansonsten guten Rahmenbedingungen machten allerdings die vielen Algen den Athleten beim Kajak-Split zu schaffen. Simon Petereit belegte den dritten Platz in der Gesamtwertung. Erst kurz vor dem Zieleinlauf holte ihn der Zweite, László Szabó, ein. Damit hat sich der Bremer Petereit bereits in seinem zweiten Quadrathlon-Wettkampf in der Spitze der Szene etabliert.

Bei Marcus Schmietendorf, der mit der Tura-Kanuabteilung nebenher zahlreiche organisatorische Aufgaben zu bewältigen hatte, klappten einige Dinge bei den Wechseln zwischen den Disziplinen nicht wie gewohnt. Zudem bekam Schmietendorf schon beim Rad-Split Krämpfe, die ihn zu Beginn des Kajak-Split sogar zum Aussteigen zwangen. Am Ende musste er sich mit 1:49:30 h und dem 17. Platz zufrieden geben.

Die Kanusportabteilung von Tura half bei der Organisation, stellte die Leihkajaks und bot Übernachtungsplätze für die auswärtigen Teilnehmer an.

Marcus Schmietendorf (Tura) beim Quadrathlon
Marcus Schmietendorf (Tura) beim Quadrathlon, mit Boot zurück in die Wechselzone nach dem Kajak-Split

Zonta-Preisträgerin Annika Raschen

Annika Raschen, bei Tura tätige Kanutrainerin, heißt die diesjährige Gewinnerin des "Young Women in Public Affairs Awards". Mit diesem Preis, der jährlich vom Zonta Club Bremen vergeben wird, sollen junge Frauen motiviert werden, sich in der Politik und in gemeinnützigen Einrichtungen einzusetzen, um somit auch schon in jungen Jahren Führungsaufgaben zu übernehmen.

Herzlichen Glückwunsch!

Mehr Infos bei http://www.zonta-bremen.de/node/437

Tura-Kanusportabteilung unterstützt den Quadrathlon-Sport

Deutsche Meisterschaften dieses Jahr in Bremen

Die Kanusportabteilung des Turn- und Rasensportvereins (Tura) Bremen ist neues Fördermitglied der "Quadrathlon-Allianz". Damit unterstützt Tura aktiv die Bundesvereinigung dieser noch recht unbekannten Sportart, sich in Bremen zu etablieren.

Der Grundstein dieses Engagements wurde im letzten Jahr gelegt. Den ersten Quadrathlon-Wettkampf in Nordwestdeutschland, vom Veranstalter Nehlsen-Triathlon organisiert, unterstützte Tura organisatorisch und durch die Vergabe von Leihbooten. Alle Beteiligten waren derart zufrieden, dass zwischen dem Vorstand der Quadrathlon-Allianz und dem Veranstalter vereinbart wurde, Bremen dieses Jahr zum Ausrichter für die Deutschen Meisterschaften über die Sprintdistanz (0,75 Kilometer Schwimmen, 20 km Rad, 4 km Kajak und 5,4 km Lauf) zu bestimmen.

Tura erweitert im Hinblick auf die Titelkämpfe sein Trainingsangebot und bietet einen wöchentlichen Trainingstermin für Kanu-Rennsport an, jeweils donnerstags um 18 Uhr am Grambker Sportparksee. Ein Trainingswochenende für Quadrathlon-Interessierte findet vom 21. bis 23. Juni statt. Das Gelände der Kanu-Abteilung von Tura wird dabei als Ausgangspunkt und Übernachtungsmöglichkeit dienen.

Für beide Trainingstermine können sich Interessierte bei Marcus Schmietendorf von Tura Bremen, Telefon 3968898, informieren und anmelden.

Marcus Schmietendorf
Marcus Schmietendorf von der Kanuabteilung des Sportvereins Tura gehört zu den Förderern des Quadrathlons in Bremen. Foto: Ekkehard Lentz