pluspunkt
raute titel

Fußballjugend

Kontakt

Fussballvorstand
Abteilungsleitung:
Dirk Bierfischer
0421-6165009
Uwe Bückmann
0176 83 23 22 75
Michael Hunold
0157 880 522 13
Schiedsrichterwart:
Ranko Djoric
0421-6167276
Spielleiter:
Horst Tilwikas
0421-6918360
Sitzung:
Montags ab 19 Uhr
0421-613454
Fussballjugend

Jugendleiterin:
Nicole Özdemir
0175 34 68 423
Jugendspielleiter:
Michael Hunold
0157 880 522 13
Jugendsitzungen: Montags ab 19 Uhr
0412-6163684
E-Mail: fussballjugend@tura-bremen.de

Freude bei Tura über zweiten Platz in Findorff

Jubel der ersten G-Jugend von Tura über den zweiten Platz in Findorff

Jubel der ersten G-Jugend von Tura über den zweiten Platz in Findorff: Trainer Peter Rezewski, Goncalo Pais, Titus Wismach, Bilal Al Badawi, Trainerin Judith Wismach, Finn Wismach (hintere Reihe von links), Badin Abul Rahmann, Sezay Kara, Torwart Ibrahim Alfarran und Arda Cebecioglu (vorne). Foto: Cebecioglu

Bei ihrem letzten Turnier in der abgelaufenen Saison erreichte Turas erste G-Jugend-Mannschaft den zweiten Platz bei einem Turnier der SG Findorff. Dank der starken Abwehr mit Bilal Al Badawi, Titus und Finn Wismach kassierten die Nachwuchskicker nicht ein einziges Gegentor. Am Ende ließen sie nur dem Lokalrivalen TV Bremen-Walle 1875 den Vortritt. Das Duell beider Teams endete mit einem Unentschieden. Walle zog wegen der mehr geschossenen Tore an Tura vorbei. Das Tura-Trainergespann Judith Wismach und Peter Rezewski freut sich bereits auf die neue Spielzeit mit den bisherigen Spielern in der künftigen F-Jugend.

Tura-E-Jugend gewinnt Turnier in Osterholz-Scharmbeck

Turas E-Junioren haben eine erfolgreiche Saison gespielt
Turas E-Junioren haben eine erfolgreiche Saison gespielt. Foto: Hüsrev Özcan

Turas erste E-Juniorenmannschaft hat das Turnier in Osterholz-Scharmbeck gewonnen. Das Team der Trainer Cihan Ocak und Hüsrev Özcan platzierte sich vor dem Veranstalter VSK, Nordenham, SVGO, FC Hambergen und der SG Findorff.

Zuvor hatten Turas Nachwuchskicker in der Staffel A 1 den Meistertitel vor Werder Bremen gewonnen. Dagegen ging das Pokal-Finale gegen Werders Leistungsmannschaft mit 0:4 verloren. Die Turaner kassierten in einem kampfbetonten Spiel in der ersten Hälfte zwei "dumme" Tore, kämpften aber bis zum Schluss. In der zweiten Hälfte beklagten die Gröpelinger viel Pech, viermal trafen sie Latte und Pfosten.

Turas G-Junioren: Turniersieg in Dangastermoor

Jubel der 1. G-Jugend von Tura Bremen über den ersten Platz in Dangastermoor

Jubel der 1. G-Jugend von Tura Bremen über den ersten Platz in Dangastermoor: Trainer Peter Rezewski und Trainerin Judith Wismach (hintere Reihe von links), Badin Abul Rahmann, Bilal Al Badawi. Hamza Cilgasi, Goncalo Pais, Titus Wismach, Arda Cebecioglu, Finn Wismach (vordere Reihe) sowie Torwart Ibrahim Alfarran (vorne). Foto: Cebecioglu

In entspannter Dorfatmosphäre kämpften die Jungen der ersten G-Jugend von Tura Bremen beim Turnier des TuS Dangastermoor im „Jeder-gegen-Jeden“-Modus. Nach den Erfolgen in den letzten Wochen wollte die Mannschaft der Trainer Judith Wismach und Peter Rezewski den Siegercup unbedingt mit nach Bremen nehmen. In sechs Spielen schossen die Turaner 35 Tore und holten sich tatsächlich den Turniersieg. Neben einem Pokal und einer Medaille für jeden Spieler gab es noch einen großen Pokal und einen Fußball für die Mannschaft.

Tura-G-Junioren freuen sich auf neue Spielzeit

Die Kicker der ersten G-Jugend von Tura

Die Kicker der ersten G-Jugend von Tura freuen sich schon auf die F-Jugend: Goncalo Pais, Badin Abul Rahmann, Trainerin Judith Wismach, Titus Wismach, Finn Wismach, Bilal Al Badawi und Trainer Peter Rezewski (hintere Reihe von links), Sharon Dim, Ibrahim Alfarran und Jeffrey Nnorom (vorne). Foto: Alfarran/Tura

Mit dem erfreulichen zweiten Platz beim „Sander-Cup“ des Nachbarvereins SVGO ist die Saison für die erste G-Jugend von Tura fast beendet. Jetzt fahren die Nachwuchskicker noch am Sonntag, 13. Juli, nach Dangastermoor. Nach der Hallenkonkurrenz im Winter hatte Trainerin Judith Wismach ihr Team sofort für das Sommerturnier angemeldet. Kurz vor den Sommerferien tritt Tura auch bei einem Wettbewerb bei der SG Findorff an.

Mit jeweils fünf Punktspielen in der Hin- und Rückrunde gestaltete sich die Saison für die G-Junioren insgesamt sehr kurz. Die bisher jüngsten Fußballer von Tura freuen sich deshalb bereits auf die F-Jugend, wo es mehr Spieltage geben wird. Die Bilanz nach fünf gespielten Rückrundenspielen lautet: drei Siege, eine Niederlage und ein Unentschieden. Dabei schoss Tura 28 Tore. Der Schnitt von rund fünf Toren pro Spiel ist auf das Stellungsspiel zurückzuführen, das gerade im letzten halben Jahr an Bedeutung gewonnen hat. „Wir haben uns von der ersten E-Jugend beraten lassen, wie Trainer Cihan Ocak seinen Kickern das Stellungsspiel beigebracht hat. Diese hilfreichen Tipps haben uns in den letzten Wochen sehr vorangebracht“, berichten die Trainer der G-Jugend, Judith Wismach und Peter Rezewski.

Tura-E-Jugend Meister vor Werder

Turas E-Junioren freuen sich über die Meisterschaft in der Staffel A 1
Turas E-Junioren freuen sich über die Meisterschaft in der Staffel A 1. Foto: Adnan Altunok

Turas erste E-Juniorenmannschaft ist aus einem spannenden Finale um die Meisterschaft als Sieger hervorgegangen. Mit dem souveränen 11:2-Erfolg gegen den Brinkumer SV sicherten sich die Nachwuchskicker von Tura in der Staffel A1 den Titel vor Werder Bremen. Die Werderaner spielten einen Tag später gegen den FC Huchting. Bei einem Sieg mit mehr als vier Toren wäre Werder Meister geworden. Huchting gewann jedoch mit 3:2 Toren.

Auch im Pokal schnitt die Mannschaft von Trainer Cihan Ocak und Betreuer Hüsrev Özcan bisher sehr erfolgreich ab. Im Endspiel tritt Tura bei Werders Leistungsmannschaft am kommenden Sonntag, 6. Juli, um 13.15 Uhr an.

Tura spielt in neuen Trikots, die von der Firma "Kosuta Bau" gesponsert wurden. Zum Kader der ersten E-Jugend gehören: Kerim Kosuta, Leard Jakubi, Yasin Özcan, Berkay Ocak, Xhavit Vrankas, Mika Marino, Zejnedin Okanovic, Kneschka Sultani, Ibrahim Altunok, Dion Nuredini, Ishan Sataew und Marvin Grone.

Gewitter stoppt Fußballturnier um den Rolf-Roeder-Cup

Siegerehrung der F-Jugend
Am ersten Tag des Fußballjugendturniers von Tura um den Rolf-Roeder-Cup spielte das Wetter noch mit, wie hier bei der Siegerehrung der F-Jugend. Foto: Ekkehard Lentz

Wie bei der G-Jugend gewann auch bei den F-Junioren der Lokalrivale TV Bremen-Walle von 1875 das Turnier von Tura Bremen um den "Rolf-Roeder-Cup". Die Nachwuchskicker ließen Blau-Weiß Papenburg und Veranstalter Tura hinter sich. Bei der E-Jugend gewann Tura Bremen vor dem SC Weyhe und dem KSV Vatan Sport.

Das Turnier wurde am zweiten Tag zunächst für 30 Minuten wegen des Gewitters unterbrochen. Kurz nachdem die Spiele wieder liefen, mussten die Organisatoren Michael Hunold, Sonja Nonnast und Nicole Özdemir das Turnier wegen anhaltender Regenschauer abbrechen. Der bis dahin aktuelle Stand der Gruppenspiele wurde als Grundlage für die Turnierwertung genommen: Bei der D-Jugend gewann somit TuS Komet Arsten, bei der C-Jugend belegte der FC Mahndorf den ersten Platz, bei der B-Jugend erhielt Tura den Rolf-Roeder-Cup.

Walle gewinnt vor Tura beim Rolf-Roeder-Cup

Turas G-Junioren hatten viel Freude beim vereinseigenen Turnier um den "Rolf-Roeder-Cup"

Turas G-Junioren hatten viel Freude beim vereinseigenen Turnier um den "Rolf-Roeder-Cup": Goncalo Pais, Badin Abul Rahmann, Trainerin Judith Wismach, Titus Wismach, Finn Wismach, Bilal Al Badawi und Trainer Peter Rezewski (hintere Reihe, von links), Sharon Dim, Ibrahim Alfarran und Jeffrey Nnorom (vorne). Foto: Volker Wismach

Bei bestem Wetter belegte die erste G–Jugendmannschaft von Tura Bremen beim „Rolf-Roeder-Cup“ den zweiten Platz hinter dem Lokalrivalen TV Bremen-Walle 1875. Den dritten Patz belegten die Nachwuchskicker vom FC Huchting. Die Tura-Trainer Judith Wismach und Peter Rezewski brachten gleich zwei Mannschaften. Die zweite G-Jugend von Tura um die Jungtrainer Niklas Hunold und Max Müller komplettierte das Teilnehmerfeld.

Für kulinarische Köstlichkeiten sorgten die engagierten Eltern. Auch die Hüpfburg des Landessportbundes und das „Bemil“ vom Gesundheitstreffpunkt West kamen gut an. Die kleinen Fußballer konnten sich bunt bemalen lassen, so dass nach dem sportlichen Wettstreit zahlreiche wilde Tiere auf dem Sportplatz umherliefen.

Fußballer und Boule: Einmal etwas anderes

Die G-Junioren-Kicker von Tura hatten viel Spaß beim Boule-Jugendturnier
Die G-Junioren-Kicker von Tura, Bilal Al Badawi, Hamza Cilgasit, Goncalo Pais, Arda Cebecioglu, Titus Wismach, Ibrahim Alfarran und Finn Wismach (von links) hatten viel Spaß beim Boule-Jugendturnier. Foto: Judith Wismach

Auch sieben Spieler der ersten G-Jugend von Tura Bremen nahmen am Boule-Jugendturnier am Bert-Trautmann-Platz teil. Nach anfänglicher Skepsis machte es den Kickern sichtlich Spaß, einmal in eine andere Sportart hinein zu schnuppern. Insgesamt konnten zehn Teams mit jeweils zwei Spielern gebildet werden.

Arda Cebecioglu und Goncalo Pais, die zuvor noch nie Boule gespielt hatten, konnten sogar den zweiten Platz belegen. Titus und Finn Wismach erreichten den vierten Platz. "Wir hatten alle eine Menge Spaß", berichtet Trainerin Judith Wismach. "Neben dem Reiz, zwischendurch mal etwas anderes mit der Mannschaft zu machen, schult Boule auch die Koordinationsfähigkeit. Außerdem wird der Zusammenhalt der Mannschaft dadurch gestärkt“, sagt die Trainerin weiter. Beim nächsten Boule-Turnier wollen die Nachwuchskicker auf jeden Fall wieder dabei sein.

Turas jüngste Kicker: Fünfter Platz in Papenburg

Turas G-Junioren belegten den fünften Platz bei einem Turnier in Papenburg

Turas G-Junioren belegten den fünften Platz bei einem Turnier in Papenburg. Goncalo Pais, Badin Abul Rahmann, Trainerin Judith Wismach, Titus Wismach, Finn Wismach, Bilal Al Badawi und Trainer Peter Rezewski (hintere Reihe, von links), Sharon Dim, Ibrahim Alfarran und Jeffrey Nnorom (vorne). Foto: Volker Wismach

Die erste G-Jugendmannschaft von Tura Bremen ist derzeit jedes Wochenende in Aktion. Nach drei Punktspielen, von denen die kleinen Kicker zwei gewonnen und eins verloren haben, ging es auf große Reise nach Papenburg.

In der Stadt an der Ems spielten zwölf Mannschaften um den Turniersieg. Bei drei Siegen und zwei Niederlagen entschied das Torverhältnis die Platzierung. Tura verpasste knapp den zweiten Gruppenplatz. Das Spiel um den fünften Platz gewannen die Gröpelinger mit 2:0 Toren.

"Wir sind stolz auf die Jungs. Das Stellungsspiel wird von Mal zu Mal besser. Auch mit den Eltern hatten wir eine Menge Spaß. Und: Für die Kinder war es allein schon ein Erlebnis, so weit weg zu fahren", freute sich das Trainergespann Judith Wismach und Peter Rezewski.

Nach dem vereinseigenen Pfingstturnier stehen bei den G-Junioren von Tura noch zwei weitere Punktspiele und ein Turnier in Dangastermoor auf dem Programm.

Tura-Nachwuchskicker gewinnen Turnier in Weyhe

Die erste E-Juniorenmannschaft von Tura gewann das Himmelfahrt-Turnier in Weyhe

Die erste E-Juniorenmannschaft von Tura gewann das Himmelfahrt-Turnier in Weyhe: Halil Kosuta (Inhaber Kosuta Bau), Trainer Cihangir Ocak (hintere Reihe von links), Kerim Kosuta, Leard Jakubi, Yasin Özcan, Berkay Ocak, Xhavit Vrankas (Mitte), Mika Marino, Zejnedin Okanovic, Kneschka Sultani, Ibrahim Altunok und Dion Nuredini (vorne). Auf dem Foto fehlen Ishan Sataew und Marvin Grone. Foto: Huesrev Oezcan

Souverän siegte die erste E-Jugendmannschaft von Tura beim Himmelfahrt-Turnier in Weyhe mit neun Mannschaften. In seinen acht Spielen blieb das Team von Trainer Cihangir Ocak ohne Gegentor. Als Torjäger ragte Ibrahim Altunok mit acht Treffern besonders heraus.

Viel vorgenommen hat sich Tura für die kommenden Saison in der Staffel A 1. Zunächst jedoch treten die Nachwuchskicker beim vereinseigenen Pfingstturnier am 7. und 8. Juni um den "Rolf-Roeder-Gedächtnis-Cup" an.

Für die kommende Spielzeit rüstete die Firma "Kosuta Bau" die E-Junioren mit neuen Trikots aus. In der neuen Sportkleidung, im klassischen Tura-Grün fallen die Nachwuchskicker jetzt optisch besonders positiv auf.

1.E-Junioren in neuen Trikots

In neuem "Outfit" präsentiert sich die 1. E-Juniorenmannschaft von Tura Bremen. Die Firma "Kosuta Bau" rüstete das Team mit neuen Trikots für die kommende Spielzeit aus. In der neuen Sportkleidung, im klassischen Tura-Grün fallen die Nachwuchskicker jetzt optisch besonders positiv auf, nun wollen sie auch erfolgreich in der kommenden Saison in der Staffel A 1 spielen.

files/angebote/fussballjugend/E-Junioren2014.jpg
In neuen Trikots mit dem Schriftzug des Sponsors präsentiert sich die 1. E-Juniorenmannschaft von Tura Bremen: Halil Kosuta (Inhaber Kosuta Bau), Trainer Cihangir Ocak. Mittlere Reihe: Kerim Kosuta, Leard Jakubi, Yasin Özcan, Berkay Ocak, Xhavit Vrankas (hintere Reihe von links), Mika Marino, Zejnedin Okanovic, Kneschka Sultani, Ibrahim Altunok, Dion Nuredini (vorne). Auf dem Foto fehlen Ishan Sataew und Marvin Grone. Foto: Huesrev Oezcan

Viel Spaß beim Fußballcamp für Mädchen

Fussballcamp für Mädchen

Ab sofort jeden Dienstag bei TURA Fußballtrainig für Mädchen

Einen ganz besonderen Event bot Tura Bremen in der Zeit vom 7.–11.4.2014: zum ersten Mal wurde in den Osterferien ein Fußballcamp nur für Mädchen zwischen 6 und 14 Jahren organisiert. 18 Mädels kämpften hier bei mehr oder weniger guten Wetterbedingungen von morgens bis abends um das runde Leder.

War am ersten Tag noch eine gewisse Skepsis vorhanden, ob das Camp ein Erfolg werden würde (es war eine sehr große Alters- sowie Leistungsspanne vertreten: während einige Mädels noch nie zuvor gegen den Ball getreten hatte, spielten andere bereits in der Landesauswahl) sollten wir schnell vom Gegenteil überzeugt werden. Nach einer Zeit des gegenseitigen Abtastens tauten alle Mädels auf und ließen sich auf sämtliche Herausforderungen ein. Bemerkenswert war hier das gegenseitige Helfen vor allem von den Größeren, die immer bereit waren, die Kleineren zu unterstützen. Da das Camp immer von 9 bis 16:30 Uhr ging, wurde für den kleinen Hunger Obst sowie Müsliriegel bereitgestellt und zum Mittagsessen ging es ins Steakhaus bei Yasmin, in dem wir mit bestem Essen versorgt wurden. Die anschließende Mittagspause nutzen die Mädels, um frei zu spielen und auszuprobieren.

files/angebote/fussballjugend/FB-CampSpiel1.jpg

Schwerpunkt des Camps war es, den Mädels eine Woche voller möglichst vielseitiger Eindrücke des Fußballs zu bieten. Hierbei stand natürlich das Spielerische im Vordergrund. Ob beim Fußball-Brennball, dem Fußball-Tennis, verschiedensten Spielformen mit verschiedensten Bällen (alles, was im Geräteraum gefunden wurde, kam hier zum Einsatz) oder auch dem „richtigen“ Fußballspiel - alle Mädels waren mit Spaß dabei. Sehr begeistert waren die Mädels von unserem Miniturnier: Es wurden mehrere kleine Spielfelder aufgebaut, auf denen 2:2 gespielt wurde. Ein Spiel ging 5 Minuten und nach jedem Spiel wurde für jede Spielerin aufgeschrieben, ob sie gewonnen hat und wie viele Tore geschossen wurden. Dann wurden per Zufall neue Teams gelost und es ging in die nächste Runde. Hierdurch spielte jeder mal mit jedem und alle Spielerinnen hatten gute Chancen, in der Tabelle weit oben zu stehen.

files/angebote/fussballjugend/FB-Camp2.jpg

Als besonderer Event kam an einem Nachmittag der Bremer Fußballverband mit dem DFB- Mobil vorbei und gestaltete die Nachmittagseinheit. Außerdem wurde das DFB- und McDonalds Fußballabzeichen abgelegt, welches von allen Mädels bestanden wurde!

Zum Abschluss des Camps bekamen alle Mädels eine Urkunde sowie kleine Präsente.

An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an alle Helfer, die zum Gelingen des Camps beigetragen haben!

Dank der großen Resonanz der Teilnehmerinnen wird ab sofort ein Mädchentraining bei Tura angeboten. Es findet ab dem 22.4. immer dienstags von 18- 19:30 Uhr auf der BSA in Gröpelingen statt.

Text: Gritt Bröning, FSJlerin bei TURA

files/angebote/fussballjugend/FB-Camp1.jpg

Turas G-Jugend: Dritter Platz in Dangastermoor

Tura-G-Jugend in Varel-Dangastermoor
Titus Wismach, Finn Wismach, Hamza Cilgasit und Badin Abul Rahman freuen sich über 24 geschossene Tore in sechs Spielen der Tura-G-Jugend in Varel-Dangastermoor. Foto: Volker Wismach

Turas G-Junioren belegten hinter der SG Nordenham und der SV Brake den dritten Platz beim Hallenfußballturnier des TuS Dangastermoor. TV Neuenburg, SG Schwei-Seefeld-Rönnelmoor, Gastgeber Dangastermoor und BV Bockhorn belegten die Ränge hinter den Turanern, die die weiteste Anreise hatten.

"24 mal in sechs Spielen konnten wir den herrlichen Torjubel genießen, das hat richtig Freude gemacht", berichtet Trainerin Judith Wismach. Bei der Siegerehrung gab es zum ersten Mal einen Mannschaftspokal zusätzlich. "Die Augen der Jungs wurden immer größer. Jeder darf den Pokal nacheinander für eine Weile zu Hause stehen haben", freut sich das Trainergespann Judith Wismach und Peter Rezewski.

Vierter Platz für Turas G-Jugend in Huchting

Voller Spannung wartet die G-Jugend von Tura auf ihr nächstes Spiel in Huchting
Voller Spannung wartet die G-Jugend von Tura auf ihr nächstes Spiel in Huchting: Ibrahim Alfarran, Goncalo Pais, Tirej Fahrhol, Badin Abul Rahmann, Finn Wismach, Titus Wismach, Arda Cebecioglu, Hamza Cilgasit und Bilal Al Badawi (von links).

Turas G-Junioren belegten beim Hallenfußballturnier des FC Huchting den vierten Platz. In der Gruppe B erwies sich nur die Mannschaft der SG Findorff als stärker, die in der Endabrechnung den zweiten Platz des Turniers hinter TV Walle 1875 belegte.

Gegen den TV Arbergen verlor Tura in einem spannenden Spiel um den dritten Platz denkbar knapp mit 0:1. Dabei wurde ein klares Tor des Turaner Titus Wismach nicht gegeben. "Im Gegensatz zu den vorherigen Turnieren konnten wir in Huchting einen schönen Erfolg feiern, wir hätten auch noch besser abschneiden können", berichtet Tura-Trainerin Judith Wismach. Eine gute Leistung lieferte Ibrahim Alfarran im Tor ab. "Er hatte zwar nicht übermäßig viel zu tun, weil unsere Abwehr mit Badin Abul Rahmann und Finn Wismach sehr gut stand, aber wenn der Ball auf sein Tor kam, zeigte er glänzende Paraden", so die Trainerin.

Tura spielte mit: Ibrahim Alfarran, Goncalo Pais, Tirej Fahrhol, Badin Abul Rahmann, Finn Wismach, Titus Wismach, Arda Cebecioglu, Hamza Cilgasit und Bilal Al Badawi.

Am 15. Februar treten Turas Nachwuchskicker beim SC Weyhe an. Eine Woche später reisen die G-Junioren nach Dangastermoor zu einem weiteren Turnier.

Turas 1. B-Jugend in Hamburg: Zweiter Platz bei Hallenturnier

Nur mit sieben Spielern reiste Turas erste B-Jugend zu einem Hallenturnier nach Hamburg. Die anderen Team-Mitglieder traten zeitgleich bei einem Turnier in Huchting an. Dennoch konnte Tura mit einem zählbaren Erfolg in die Hansestadt zurückkehren. Durch die um einen Treffer schlechtere Tordifferenz gegenüber dem Kummerfelder SV (Schleswig-Holstein) belegte Tura am Ende den zweiten Platz.

Die Anfangspartie der Hinrunde konnten die Gröpelinger Nachwuchskicker mit 5:0 gegen den Gastgeber SC Egenbüttel gewinnen, wobei Orhan Kubilay mit drei Toren herausragte. Die zweite Partie gegen Victoria Hamburg endete mit einem 4:1-Erfolg. Orhan Kubilay erzielte wiederum zwei Tore. Die dritte Partie gegen den schwierigsten Gegner, den Kummerfelder SV, verlor Tura mit 1:3 nach einer enttäuschenden Leistung. Die vierte Partie gegen Türk-Birlikspor (TBS) Pinneberg endete 2:1 für Tura durch ein "Last-Minute-Tor" von Orhan Kubilay.

In der Rückrunde spielten Egenbüttel und Tura zum Auftakt 2:2-Unentschieden. Dabei gelang Egensbüttel erst in der letzten Sekunde der Ausgleichstreffer. Die weiteren drei Partien endeten 2:1 für Tura gegen Victoria Hamburg, gegen den späteren Sieger Kummerfelder SV sowie gegen TBS Pinneberg.

Weihnachtliche Stimmung bei den jüngsten Kickern:

TV Walle 1875 gewinnt G-Juniorenturnier von Tura

Sieben Mannschaften lieferten sich beim Weihnachtsturnier der G-Junioren von Tura spannende Duelle. Jeder gegen jeden hieß die Devise in 21 jeweils zehnminütigen Spielen in der Gesamtschule West. Die Nachwuchskicker des TV Walle 1875 gewannen ungeschlagen vor Werder Bremen, der SG Findorff, SVGO, FC Huchting, Gastgeber Tura und DJK Germania Blumenthal.

Die Eltern des Tura-Nachwuchses hatten für das leibliche Wohl gesorgt. Neben Salaten gab es auch Kuchen und Waffeln, Börek und Lahmancun und zu trinken.

„Ein Hallenfußballturnier zwei Tage vor Heiligabend zu organisieren, ist schon ein bisschen verrückt. Dank der guten Organisation lief alles reibungslos ab und alle Teilnehmer waren sehr begeistert", freute sich die G-Jugendtrainerin von Tura, Judith Wismach, zum Abschluss.

G-Junioren-Turnier von Tura
Spannende Duelle beim G-Junioren-Turnier von Tura lieferten sich TV Walle, DJK Germania Blumenthal, Werder Bremen, Gastgeber Tura, FC Huchting, SG Findorff und SVGO in der Gesamtschule West. Foto: Volker Wismach

Futsal: Turas 1. B eine Runde weiter

Bei der Hallenfutsalrunde konnte die erste Fußball-B-Jugend von Tura überzeugen. Das erste Spiel gegen Weyhe (Regionalliga) gewann Tura mit 2:0 durch Treffer von Sedat Özdemir und Clifford Stecher.

Das zweite Treffen gegen FC Huchting wurde in der letzten Minute mit 0:1 verloren. Gegen Findorff folgte ein 5:1-Erfolg durch Tore von Sedat Özdemir (2), Harries Kananathan (2) und Sipan Heso. Das letzte Spiel gegen Sebaldsbrück musste Tura gewinnen, um eine Runde weiter zu kommen. Dank einer super Leistung von Torwart Marvin Ekuase und Sedat Özdemir gelang dies mit einem 1:0-Sieg.

Die Trainer Nicole Özdemir und Raman Heso äußerten sich nach dem Weiterkommen sehr stolz über ihr Team, das mit Marvin Ekuase, Elmir Bajralija, Sipan Heso, Gökhan Senkal, Clifford Stecher, Sedat Özdemir, Kasim Uslu und Harries Kananathan antrat.

Vermittlung von Fußball-Wissen:

DFB-Mobil bei Tura in der Gesamtschule West

Großer Spaß für den Fußball-Nachwuchs bei Tura Bremen und ein lehrreicher Vortrag für die Trainer: Zum zweiten Mal machte das „DFB-Mobil“ Station bei Tura – dieses Mal in der Sporthalle der Gesamtschule West. Die erste G-Jugend und die dritte E-Jugend sowie die Trainer Sami Isik, Cihan Ocak, Gritt Bröning, Nicole Özdemir, Peter Rezewski und Judith Wismach ließen sich fast drei Stunden lang Tipps geben und Tricks zeigen.

Das Projekt „DFB-Mobil“ tourt seit Ende Mai 2009 mit 30 Fahrzeugen, gesteuert von 300 Mitarbeitern durch Deutschland. Mit seinen bis unter das Dach vollgepackten Kleintransportern fährt der Deutsche Fußball-Bund bis an die Eingangstür der Vereine. Ziel ist es vor allem, den Nachwuchstrainern, die überwiegend nicht lizenziert sind, direkt und unkompliziert praktische Tipps zu geben.

Zwei Schwerpunkte bildeten sich bei Tura heraus: Um Praxistipps für ein modernes Jugendtraining zu bekommen, nahmen die Turaner aktiv am Demonstrationstraining teil. Eifrig rannten Jungen und Mädchen den Bällen hinterher, kamen mit dem runden Leder in die Mitte, um dann wieder auseinander zu laufen. Der Spaß stand ihnen ins Gesicht geschrieben. „Es ist wichtig, dass beim Training zunächst jeder einen Ball hat und in kleinen Gruppen gearbeitet wird. Sonst kann es langweilig werden“, lautet die DFB-Philosophie.

Den zweiten Baustein bildete der Vortrag zu aktuellen Themen des Fußballs wie Qualifizierungen und Integration, die Förderung des Mädchenfußballs und die Kooperation zwischen Vereinen und Grundschulen.

„Wir Trainerinnen und Trainer haben zahlreiche praxisnahe Informationen und Anregungen für besondere Spiele und Aufwärmmöglichkeiten bekommen. Der wichtigste Bestandteil der zehn Regeln des Jugendfußballtrainings lautet, Spaß am Fußball zu vermitteln. Dies ist unser oberstes Ziel und wird es auch bleiben“, freute sich Tura-Trainerin Judith Wismach nach der Abreise des DFB-Mobils.

Weitere Hinweise unter der Rubrik „Training und Wissen - online“:
http://www.DFB.de

DFB-Mobil bei Tura in der Gesamtschule West
In der Gesamtschule West: Gespannt hören die Tura-Jugendkicker den Ausführungen der DFB-Trainer zu. Foto: Judith Wismach

Turas Jugendfußballer melden Erfolge

"Unter zum Teil schwierigen Bedingungen kann die Fußballjugendabteilung Erfolge in der Winterserie zu melden", freut sich Turas stellvertretender Abteilungsleiter Michael Hunold. Die erste A-Jugend, die zum Teil mit B-Jugendspielern aufgefüllt wurde, sicherte sich am letzten Spieltag durch einen 5:3-Erfolg gegen den Habenhauser FV den Klassenerhalt in der Verbandsliga.

Die erste B-Jugend erreichte trotz "Umwertung" des Spiels gegen SAV mit einem klaren 12:1-Sieg gegen Lemwerder den Aufstieg in die B-Jugend-Verbandsliga. Als herausragender Spieler erzielte Sedat Özdemir allein fünf Treffer. Der Turaner holte mit 16 Treffern auch den ersten Platz in der Torjäger-Tabelle.

Die erste D-Jugend schloss in der 1. Kreisklasse mit dem dritten Tabellenplatz ab. Da die Mannschaft Werder III nicht aufsteigen kann, rücken die Tura-Nachwuchskicker in die Stadtliga auf.

Die erste E-Jugend von Tura freut sich über den zweiten Platz in der Staffel A 1 hinter der U 11 von Werder Bremen, berichtet Michael Hunold stolz: "Ein toller Erfolg für unsere Kleinen!"

G-Jugend: Tura und Werder liefern sich spannendes Duell

Die kleinsten Fußballer von Tur
Auch die kleinsten Fußballer von Tura feuern sich vor jedem Spiel gegenseitig an. Foto: Edgar Graul

Ein spannendes Duell lieferte sich die G-Jugend des SV Werder Bremen mit den jüngsten Kickern von Tura. „Das Spiel war sehr ausgeglichen und das Fußballspielen hat den Spielern wieder richtig Spaß gemacht“, freute sich Tura-Trainerin Judith Wismach nach dem knappen 6:5-Erfolg ihrer Schützlinge. Durch eine hervorragende Leistung des Keepers Finn Wismach, der Sinem Özdemir vertrat, und den engagierten Einsatz aller Feldspieler konnte der Sieg nach Hause gebracht werden. Zur G-Jugendmannschaft von Tura gehören auch Titus Wismach, Sharon Dim, Bilal Al Badawi, Jeffrey Nnorom, Elvis Ozurigbo, Tirej Fahrhol, Arda Cebecioglu und Badin Abul Rahmann.

Nach den Herbstferien geht es in die Halle. Turas G-Jugend nimmt in der Winterrunde an zahlreichen Turnieren teil. Die Vorfreude ist schon groß.

C-Junioren im neuen Outfit

In neuem "Outfit" präsentiert sich die erste C-Juniorenmannschaft von Tura Bremen. Die GEWOBA rüstete das Team mit neuen Trikots für die kommende Spielzeit aus. In der neuen Sportkleidung fallen die Nachwuchskicker jetzt optisch besonders positiv auf, nun wollen sie auch erfolgreich in der kommenden Saison in der Verbandsliga Bremen spielen.

files/angebote/fussballjugend/C-Jugend2013.jpg

In neuen Trikots mit dem Schriftzug der GEWOBA präsentiert sich die erste C-Juniorenmannschaft von Tura: Besmir Mehmeti, Max Müller, Serif Karakas, Tolga Cetin, Willi Mundt, Michael Dickson-Igwe, Arian Brahimi, Emre Ulas, Djawed Tasmin (hintere Reihe von links), Maurice Dumkowski, Niklas Hunold, Malik Sefi, Mertcan Eyisun, Kevin Gürsel, Abdulkadir Cantimur und Firat Korkmaz (vorne) sehen sehr schmuck aus. Bei dem Fototermin fehlten: Kaan Özcan, Muhammed Özel, Berat Asani und Jonathan Bondombe-Simba.

34 Mannschaften spielen um den "Rolf Roeder-Gedächtnis-Cup"

Trotz zeitweisen Regens herrschte eine tolle Stimmung beim zweitägigen Jugendfußballturnier um den "Rolf Roeder-Gedächtnis-Cup". Gastgeber Tura Bremen siegte sowohl bei den F- und E- Junioren, FC Huchting bei den D- und der Bremer SV bei den C-Junioren. Bei der B-Jugend wurde Union 60 Turniersieger.

Insgesamt 34 Mannschaften spielten auf drei Klein- und zwei Großfeldern der Bezirkssportanlage Gröpelingen an der Lissaer Straße. Bei der F-Jugend behielt Tura die Oberhand gegenüber den Lokalrivalen von SVGO, TV 1875 Walle, CSV, AGSV und dem TSV Lesum. Bei der E-Jugend siegte Tura vor FC Buntenhausen, SVGO, Bremer SV, CSV und AGSV.

Am zweiten Tag gewann bei der D-Jugend der FC Huchting gegen FC Burg, Bremer SV, AGSV und Tura. Bei der C-Jugend setzte sich der Bremer SV gegen KSV Vatan, FC Huchting, TV 1875 Walle, SG Findorff, Union 60 und Tura durch. Bei der B-Jugend wurde Union 60 Turniersieger vor Tura, SVGO, Sebaldsbrück und Vatan. Die Mannschaften vom Blumenthaler SV und SC Borgfeld hatten kurz vor Beginn abgesagt.

Das Turnier widmete Tura seinem langjährigen Trainer Rolf Roeder, der am 5. April im Alter von 58 Jahren verstarb.

Dank der Hallennutzung bestand die Möglichkeit im Trocknen zu essen und zu trinken, sich aufzuwärmen und zu toben. Die gute Unterstützung und Spenden durch die Elternschaft sorgten für das gute Wohl aller Teilnehmermannschaften. Auch die Übungsleiter vom Tura-Kinderturnen waren vor Ort, um mit Kinderschminken, Dosen werfen, dem Bemil des "Gesundheitstreffpunkt West" und der Minihüpfburg für ein interessantes Rahmenprogramm in den Spielpausen zu sorgen. Alle Spieler erhielten einen kleinen Pokal überreicht.

Fazit der Organisatoren um Nicole Özdemir, Michael Hunold, Sonja Nonnast und Uwe Bückmann: "Ein tolles Turnier, das unbedingt im nächsten Jahr wiederholt werden sollte."

Rolf-Roeder-Cup 2013
Am zweiten Tag des "Rolf-Roeder-Cup" spielten D-, C- und B-Juniorenmannschaften bei Tura auf der Beirkssportanlage Gröpelingen. Foto: Gerold Gerdes