pluspunkt
raute titel

Fußballjugend

Kontakt

Fussballvorstand    
Abteilungsleitung:
Dirk Bierfischer
0421-6165009
 
Uwe Bückmann
0176 83 23 22 75
 
Michael Hunold
0157 378 400 20
Schiedsrichterwart:
Ranko Djoric
0421-6167276
Spielleiter:
Horst Tilwikas
0421-6918360
Sitzung:
Montags ab 19 Uhr
0421-613454
Fussballjugend
 
 
Jugendleiterin:
Nicole Özdemir
0176 81 30 64 49
Jugendspielleiter:
Michael Hunold
0157 378 400 20
Jugendsitzungen: Montags ab 19 Uhr
0412-6163684
E-Mail: fussballjugend@tura-bremen.de  

 

Turas zweite D-Jugend gewinnt LBS-Cup

Stolze Sieger beim 16. LBS-Cup: Turas zweite D-Jugend

Stolze Sieger beim 16. LBS-Cup: Turas zweite D-Jugend mit Trainer Cihangir Ocak, Ishan Sataew, Kerim Kosuta, Yasin Özcan, Berkay Ocak, Xhavit Vrankas, Co-Trainer Hüsrev Özcan (hintere Reihe, von links), Kneschka Sultani, Leart Jakubi, Ibrahim "Ibo" Altunok, Dion Nuredini und Semsettin "Semsi" Inan (vorne). Foto: Adnan Altunok

Schöner Erfolg für Turas zweite D-Jugend. In Osterholz-Tenever gewann das U12-Team von Trainer Cihangir Ocak und Co-Trainer Hüsrev Özcan den 16. LBS-Cup. 32 Mannschaften spielten um die begehrte Trophäe der Landesbausparkasse Bremen.

Nachdem die Tura-Nachwuchskicker souverän in ihrer Gruppe den ersten Platz belegten, folgte im Achtelfinale gegen Union 90 ein 2:0-Erfolg. Im Viertelfinale gewann Tura mit 3:0 Toren gegen Oberneuland. Im Halbfinale gelang gegen TSV Lesum-Burgdamm ein knapper 1:0-Sieg.

Zum Endspiel liefen beide Mannschaften und die Schiedsrichter unter den Klängen der Champion-League Hymne auf das Spielfeld. In dem spannenden Finale gewann Tura gegen den Heimverein OT verdient mit 2:0 Toren.

Der Sieg für Tura ist umso höher zu bewerten, da die gegnerischen Mannschaften meistens ältere Jahrgänge (U13) aufboten. „Unsere Jungs haben über den gesamten Turnierverlauf eine überzeugende Leistung abgeliefert. Alles was sie im Training gelernt haben, wurde umgesetzt, wie der Spielaufbau von hinten, Pressing, Verschieben, hohe Laufbereitschaft, Flügelspiel, nach hinten arbeiten und doppeln. Ein großartiger Erfolg für die Jungen, für die Trainer, für den Verein und natürlich auch für die Eltern“, freute sich das Trainergespann Cihangir Ocak und Hüsrev Özcan.

Turas zweite D-Junioren qualifizieren sich für Goldrunde

Die zweite D-Jugend von Tura zeigte in Kassel gute Leistungen

Die zweite D-Jugend von Tura zeigte in Kassel gute Leistungen: Kerim Kosuta, Berkay Ocak, Yasin Özcan, Semsettin Inan, Ishan Sataew, Mika Marino, Xhavit Vrankas (oben von links), Zejnedin Okanovic, Dion Nuredini, Marvin Grone, Kneschka Sultani, Ibrahim Altunok und Leart Jakubi (vordere Reihe). Foto: Huesrev Özcan

Bei einem sehr gut besetzten Jugendfußballturnier der U12 (Jahrgang 2003 oder jünger) in Lohfelden bei Kassel qualifizierte sich die zweite D-Juniorenmannschaft von Tura Bremen am ersten Tag für die Goldrunde. Tura gewann gegen Fortuna Düsseldorf, Hessen Kassel und das Gastgeberteam JFV Söhre.

Am zweiten Tag spielten die Gröpelinger in einer Gruppe mit Hansa Rostock, Arminia Bielefeld, RB Leipzig und OSC Vellmar (zweiter Gastgeber) um den Einzug in das Viertelfinale. Obwohl die Tura-Nachwuchskicker kämpferisch überzeugten, konnten sie sich nicht für das Viertelfinale qualifizieren.

Im Platzierungsspiel um den 15. Platz besiegte Tura Fortuna Köln nach Verlängerung mit 1:0. Zu den 36 teilnehmenden Mannschaften gehörten auch Jugendteams von: Hamburger SV, 1. FC Köln, Hannover 96, SC Paderborn und Eintracht Braunschweig.

Tura-Trainer Cihangir Ocak zeigte sich mit den gezeigten Leistungen zufrieden: "Unser Team konnte mit den Leistungsmannschaften mithalten und zum Teil besiegen. Das bestätigt die Qualität unserer Mannschaft und lässt für die Zukunft hoffen."

Turas zweite F-Jugend: Freude über Pokale und Medaillen

Turas zweite F-Jugend

Badin Abul Rahmen, Arda Cebecioglu, Selim Mouataz-Billah, Hamza Cilgasit, Finn Wismach, Ali Kuskiev und Titus Wismach (hintere Reihe von links), Ibrahim Al Farran und Bilal Al Badawi (vorne) sowie Trainerin Judith Wismach und Trainer Peter Rezewski (im Hintergrund).

Beim Hallenturnier des Fußballnachbarn SVGO holte sich die zweite F-Jugend von Tura Bremen mit neun Punkten und sieben geschossenen Toren klar den Sieg in der Gruppe A.

In dem anschließenden spannenden Finale zwischen Tura und dem Gastgeber SVGO (Sieger der Gruppe B) gab es nach zehn Minuten Spielzeit noch keine Entscheidung. Für die Nachwuchskicker von Tura ging es zum ersten Mal überhaupt in ein Siebenmeterschießen, bei dem die SVGO-Spieler die stärkeren Nerven behielten.

Dem Turaner Hamza Cilgasit wurde als bester Torschütze ein Pokal überreicht. Dicht folgten ihm seine Mannschaftskollegen Arda Cebecioglu und Selim Mouataz-Billah, die eine zusätzliche Medaille bekamen. Ibrahim Al Farran (ebenfalls Tura) wurde als einziger Torwart ohne Gegentreffer im Spiel mit einem zusätzlichen Pokal geehrt.

„Ginge es nach der Anzahl der Pokale und Medaillen, wären wir klare Sieger des Turniers gewesen“, lächelten die Tura-Trainer Judith Wismach und Peter Rezewski die knappe Niederlage im Siebenmeterschießen weg.

Zum Abschluss erhielt jede Mannschaft noch einen Gutschein für „Werder Sports“. „Wieder einmal ein toll organisiertes Turnier mit viel Gastfreundschaft, zu dem wir immer wieder gerne fahren“, freute sich Judith Wismach.

Turas D-Jugend erreicht Finale

Turas erste D-Jugend

Eine gute Hallensaison spielt Turas erste D-Jugend: Trainer Mehmet Tokmak, Ihsak Bathur, Kenan Zengin, Tarkan Güler, Ennes Kuzu, Samuel Rutkat (hintere Reihe von links), Batuhan Tokmak, Kaan Demirel, Arlind Brahimi, Ennes Akdogan und Miro Stoll (vorne). Auf dem Foto fehlen: Torwart Karim Maas (Stützpunktspieler) und Baran Tosunoğlu. Foto: Tura

In der Zwischenrunde der Bremer Hallenmeisterschaft erreichte Turas erste Fußball-D-Jugend (U13) in der Halle Blockdiek den zweiten Platz.

Bereits zuvor war die Mannschaft von Muhammed Mehmet Tokmak zu Gast beim Turnier um den Neustädter Wanderpokal mit Komet Arsten, Vatan, SVGO, TuS Schwachhausen Brinkumer SV und Veranstalter BTS Neustadt. Auch hier erreichten die Turaner ohne Niederlage das Finale. Die Gröpelinger nutzten zahlreiche Torchancen nicht und verloren kurz vor Schluss gegen TuS Schwachhausen etwas unglücklich mit 0:1.

In der Feldsaison spielt die 1. D-Jugend von Tura in der Stadtliga.

Dritter Preis für Alexandra Hunold

Alexander Hunold

Alexander Hunold (Tura) freut sich über die gewonnenen Autogrammkarten der Fußball-Weltmeistermannschaft, die ihr Jens Dortmann vom Bremer Fußballverband überreichte. Foto: Michael Hunold

 

Alexandra Hunold, Spielerin in der zweiten C-Jugend bei Tura Bremen, nahm im vergangenen Jahr im Rahmen des Mädchen-Fußball-Camps an einem Gewinnspiel teil. Jens Dortmann vom Bremer Fußballverband überraschte jetzt die Turanerin im Rahmen ihres Trainings mit einer tollen Meldung. Alexandra Hunold gewann den dritten Preis: ein Paket mit allen Autogrammkarten der Fußball-Weltmeistermannschaft. Dortmann überreichte den Preis an eine glückliche Kickerin.

Alexandra Hunold ist seit 2007 bei Tura aktiv. Wie viele Kinder hat auch sie in der Kinderturnabteilung angefangen. Im September 2012 folgte Alexandra ihrem Bruder von der Judo- in die Fußballabteilung. Hier spielt sie seit Anfang der Saison mit einer Ausnahmegenehmigung im C-Jugend Bereich.

 

 

Zweite D-Jugend von Tura gewinnt in Delmenhorst

2. D: Turniersieg in Delmenhorst
Die zweite D-Juniorenmannschaft von Tura freut sich über den Turniersieg in Delmenhorst. Foto: Huesrev Oezcan

Die zweite D-Jugend von Tura Bremen hat das Hallenfußballturnier bei Jahn Delmenhorst mit 12 Mannschaften gewonnen. Tura zeigte im gesamten Turnier eine überzeugende spielerische und kämpferische Leistung.

In der Vorrunde qualifizierten sich die Nachwuchskicker mit drei Siegen und zwei Unentschieden für das Halbfinale. Dort wurde der Gastgeber in einem spannenden Spiel nach einem 1:2-Rückstand mit 4:2 Toren besiegt. In einem noch spannenderen Finale gelang den Gröpelingern gegen Werder Bremen nach einem 1:3- Rückstand noch ein 3:3-Unentschieden. Im Siebenmeterschießen setzte sich Tura durch. Den entscheidenden Siebenmeter hielt Tura-Torwart Mika.

Zweite F-Jugend von Tura klarer Sieger der ersten Hallenpunktrunde

In der ersten Gruppe der Vorrunde der Hallenpunktrunde ging die zweite F-Jugend von Tura Bremen als klarer Sieger hervor. Mit vier gewonnenen Spielen und einem Unentschieden schossen sich die Nachwuchskicker mit 13 Punkten an die Spitze der Tabelle. Mit fünf Punkten Vorsprung verwiesen die Turaner den FC Huchting auf den zweiten Platz vor FC Union 60.

Auch der SV Werder hatte das Nachsehen gegen Tura. Ebenso wie die Mannschaft von TuS Schwachhausen, die in der Sommerrunde noch klar gegen Tura gewonnen hatte. Im West-Derby gegen SG Findorff gelang Tura ebenfalls ein Erfolg.

"Die Hallensaison ging gut los", freut sich das Trainergespann Judith Wismach und Peter Rezewski. "Wir sind richtig gut zusammen gewachsen und die Kids bekommen immer mehr ein Gefühl und ein Verständnis für die Taktik. Das macht schon richtig Spaß, ihnen beim Spielen zuzusehen." Am 21. Februar wird die Hallensaison in der Zwischenrunde fortgesetzt. Dort misst sich Turas zweite F-Jugend mit den besten Teams der anderen fünf Vorrunden-Gruppen.

Saisonabschluss der zweiten F-Jugend von Tura auf dem Freimarkt

Die zweite F-Jugend mit den Eltern auf dem Bremer Freimarkt
Die zweite F-Jugend von Tura feierte den Saisonabschluss mit den Eltern auf dem Bremer Freimarkt. Foto: Judith Wismach

Die zweite F-Jugend von Tura Bremen schloss die Herbstsaison mit dem fünften Platz ab. Die Spielzeit begann mit einem Heimspiel gegen TV Eiche Horn. Gegen den Dritten der Gruppe schafften die Nachwuchskicker ein 2:2-Unentschieden. Gegen den Vierten, SC Borgfeld, gab es im nächsten Auswärtsspiel eine klare 2:7- Niederlage. Auch gegen den Zweiten der Gruppe gab es mit 0:4 eine deutliche Niederlage. Vom Auswärtsspiel beim TSV Melchiorshausen kehrten die Turaner dagegen mit einem hohen 5:1-Sieg zurück. Gegen den Nachbarn SVGO Bremen konnte die F-Jugend mit 5:2 ebenfalls klar gewinnen. Gegen den Lokalrivalen und Tabellenführer TV Bremen-Walle richteten die Turaner mit einer 1:5-Niederlage dagegen nichts aus.

Zum Feldsaisonabschluss unternahmen die Trainer Judith Wismach und Peter Rezewski mit ihrer Mannschaft und einigen Eltern einen Freimarktsbummel. Zwischen Autoscooter und Happy Sailor hatten nicht nur die jungen Kicker eine Menge Spaß. Nach den Herbstferien beginnt die Hallensaison mit vielen Turnieren für die zweite F-Jugend von Tura.

Turas zweite C-Junioren in neuen Trikots

Turas zweite C-Junioren in neuen Trikots
Thao, Alexandra, Diana, Josina, Ercan, Jetmir, Yakup, Yakub, Max, Florian, Burak, Kerem, Anil, Serkan, Adis, Tarkan, Ali, Cagri, Cihat, Diljar und Ilir freuen sich mit Trainerin Sonja Nonnast und Co-Trainer Michael Hunold über ihre neue Sportkleidung

Viel vorgenommen hat sich die zweite C-Jugend von Tura Bremen für die neue Spielzeit. Mit neuen Trikots rüstete die Ergo-Versicherung in der Waller Heerstraße 164 den Fußball-Nachwuchs des Gröpelinger Vereins zum Saisonbeginn aus.

Im klassischen Tura-Grün fällt das Team von Trainerin Sonja Nonnast und Co-Trainer Michael Hunold jetzt optisch besonders positiv auf. "Wir wollen die sinnvolle Jugendarbeit bei Tura und den Breitensport unterstützen", erklärte Sponsor Manfred Ehlting bei der Übergabe der Trikots und wünschte dem Tura-Team
sportlichen Erfolg.

Freude bei Tura über zweiten Platz in Findorff

Jubel der ersten G-Jugend von Tura über den zweiten Platz in Findorff

Jubel der ersten G-Jugend von Tura über den zweiten Platz in Findorff: Trainer Peter Rezewski, Goncalo Pais, Titus Wismach, Bilal Al Badawi, Trainerin Judith Wismach, Finn Wismach (hintere Reihe von links), Badin Abul Rahmann, Sezay Kara, Torwart Ibrahim Alfarran und Arda Cebecioglu (vorne). Foto: Cebecioglu

Bei ihrem letzten Turnier in der abgelaufenen Saison erreichte Turas erste G-Jugend-Mannschaft den zweiten Platz bei einem Turnier der SG Findorff. Dank der starken Abwehr mit Bilal Al Badawi, Titus und Finn Wismach kassierten die Nachwuchskicker nicht ein einziges Gegentor. Am Ende ließen sie nur dem Lokalrivalen TV Bremen-Walle 1875 den Vortritt. Das Duell beider Teams endete mit einem Unentschieden. Walle zog wegen der mehr geschossenen Tore an Tura vorbei. Das Tura-Trainergespann Judith Wismach und Peter Rezewski freut sich bereits auf die neue Spielzeit mit den bisherigen Spielern in der künftigen F-Jugend.

Tura-E-Jugend gewinnt Turnier in Osterholz-Scharmbeck

Turas E-Junioren haben eine erfolgreiche Saison gespielt
Turas E-Junioren haben eine erfolgreiche Saison gespielt. Foto: Hüsrev Özcan

Turas erste E-Juniorenmannschaft hat das Turnier in Osterholz-Scharmbeck gewonnen. Das Team der Trainer Cihan Ocak und Hüsrev Özcan platzierte sich vor dem Veranstalter VSK, Nordenham, SVGO, FC Hambergen und der SG Findorff.

Zuvor hatten Turas Nachwuchskicker in der Staffel A 1 den Meistertitel vor Werder Bremen gewonnen. Dagegen ging das Pokal-Finale gegen Werders Leistungsmannschaft mit 0:4 verloren. Die Turaner kassierten in einem kampfbetonten Spiel in der ersten Hälfte zwei "dumme" Tore, kämpften aber bis zum Schluss. In der zweiten Hälfte beklagten die Gröpelinger viel Pech, viermal trafen sie Latte und Pfosten.

Turas G-Junioren: Turniersieg in Dangastermoor

Jubel der 1. G-Jugend von Tura Bremen über den ersten Platz in Dangastermoor

Jubel der 1. G-Jugend von Tura Bremen über den ersten Platz in Dangastermoor: Trainer Peter Rezewski und Trainerin Judith Wismach (hintere Reihe von links), Badin Abul Rahmann, Bilal Al Badawi. Hamza Cilgasi, Goncalo Pais, Titus Wismach, Arda Cebecioglu, Finn Wismach (vordere Reihe) sowie Torwart Ibrahim Alfarran (vorne). Foto: Cebecioglu

In entspannter Dorfatmosphäre kämpften die Jungen der ersten G-Jugend von Tura Bremen beim Turnier des TuS Dangastermoor im „Jeder-gegen-Jeden“-Modus. Nach den Erfolgen in den letzten Wochen wollte die Mannschaft der Trainer Judith Wismach und Peter Rezewski den Siegercup unbedingt mit nach Bremen nehmen. In sechs Spielen schossen die Turaner 35 Tore und holten sich tatsächlich den Turniersieg. Neben einem Pokal und einer Medaille für jeden Spieler gab es noch einen großen Pokal und einen Fußball für die Mannschaft.

Tura-G-Junioren freuen sich auf neue Spielzeit

Die Kicker der ersten G-Jugend von Tura

Die Kicker der ersten G-Jugend von Tura freuen sich schon auf die F-Jugend: Goncalo Pais, Badin Abul Rahmann, Trainerin Judith Wismach, Titus Wismach, Finn Wismach, Bilal Al Badawi und Trainer Peter Rezewski (hintere Reihe von links), Sharon Dim, Ibrahim Alfarran und Jeffrey Nnorom (vorne). Foto: Alfarran/Tura

Mit dem erfreulichen zweiten Platz beim „Sander-Cup“ des Nachbarvereins SVGO ist die Saison für die erste G-Jugend von Tura fast beendet. Jetzt fahren die Nachwuchskicker noch am Sonntag, 13. Juli, nach Dangastermoor. Nach der Hallenkonkurrenz im Winter hatte Trainerin Judith Wismach ihr Team sofort für das Sommerturnier angemeldet. Kurz vor den Sommerferien tritt Tura auch bei einem Wettbewerb bei der SG Findorff an.

Mit jeweils fünf Punktspielen in der Hin- und Rückrunde gestaltete sich die Saison für die G-Junioren insgesamt sehr kurz. Die bisher jüngsten Fußballer von Tura freuen sich deshalb bereits auf die F-Jugend, wo es mehr Spieltage geben wird. Die Bilanz nach fünf gespielten Rückrundenspielen lautet: drei Siege, eine Niederlage und ein Unentschieden. Dabei schoss Tura 28 Tore. Der Schnitt von rund fünf Toren pro Spiel ist auf das Stellungsspiel zurückzuführen, das gerade im letzten halben Jahr an Bedeutung gewonnen hat. „Wir haben uns von der ersten E-Jugend beraten lassen, wie Trainer Cihan Ocak seinen Kickern das Stellungsspiel beigebracht hat. Diese hilfreichen Tipps haben uns in den letzten Wochen sehr vorangebracht“, berichten die Trainer der G-Jugend, Judith Wismach und Peter Rezewski.

Tura-E-Jugend Meister vor Werder

Turas E-Junioren freuen sich über die Meisterschaft in der Staffel A 1
Turas E-Junioren freuen sich über die Meisterschaft in der Staffel A 1. Foto: Adnan Altunok

Turas erste E-Juniorenmannschaft ist aus einem spannenden Finale um die Meisterschaft als Sieger hervorgegangen. Mit dem souveränen 11:2-Erfolg gegen den Brinkumer SV sicherten sich die Nachwuchskicker von Tura in der Staffel A1 den Titel vor Werder Bremen. Die Werderaner spielten einen Tag später gegen den FC Huchting. Bei einem Sieg mit mehr als vier Toren wäre Werder Meister geworden. Huchting gewann jedoch mit 3:2 Toren.

Auch im Pokal schnitt die Mannschaft von Trainer Cihan Ocak und Betreuer Hüsrev Özcan bisher sehr erfolgreich ab. Im Endspiel tritt Tura bei Werders Leistungsmannschaft am kommenden Sonntag, 6. Juli, um 13.15 Uhr an.

Tura spielt in neuen Trikots, die von der Firma "Kosuta Bau" gesponsert wurden. Zum Kader der ersten E-Jugend gehören: Kerim Kosuta, Leard Jakubi, Yasin Özcan, Berkay Ocak, Xhavit Vrankas, Mika Marino, Zejnedin Okanovic, Kneschka Sultani, Ibrahim Altunok, Dion Nuredini, Ishan Sataew und Marvin Grone.

Gewitter stoppt Fußballturnier um den Rolf-Roeder-Cup

Siegerehrung der F-Jugend
Am ersten Tag des Fußballjugendturniers von Tura um den Rolf-Roeder-Cup spielte das Wetter noch mit, wie hier bei der Siegerehrung der F-Jugend. Foto: Ekkehard Lentz

Wie bei der G-Jugend gewann auch bei den F-Junioren der Lokalrivale TV Bremen-Walle von 1875 das Turnier von Tura Bremen um den "Rolf-Roeder-Cup". Die Nachwuchskicker ließen Blau-Weiß Papenburg und Veranstalter Tura hinter sich. Bei der E-Jugend gewann Tura Bremen vor dem SC Weyhe und dem KSV Vatan Sport.

Das Turnier wurde am zweiten Tag zunächst für 30 Minuten wegen des Gewitters unterbrochen. Kurz nachdem die Spiele wieder liefen, mussten die Organisatoren Michael Hunold, Sonja Nonnast und Nicole Özdemir das Turnier wegen anhaltender Regenschauer abbrechen. Der bis dahin aktuelle Stand der Gruppenspiele wurde als Grundlage für die Turnierwertung genommen: Bei der D-Jugend gewann somit TuS Komet Arsten, bei der C-Jugend belegte der FC Mahndorf den ersten Platz, bei der B-Jugend erhielt Tura den Rolf-Roeder-Cup.

Walle gewinnt vor Tura beim Rolf-Roeder-Cup

Turas G-Junioren hatten viel Freude beim vereinseigenen Turnier um den "Rolf-Roeder-Cup"

Turas G-Junioren hatten viel Freude beim vereinseigenen Turnier um den "Rolf-Roeder-Cup": Goncalo Pais, Badin Abul Rahmann, Trainerin Judith Wismach, Titus Wismach, Finn Wismach, Bilal Al Badawi und Trainer Peter Rezewski (hintere Reihe, von links), Sharon Dim, Ibrahim Alfarran und Jeffrey Nnorom (vorne). Foto: Volker Wismach

Bei bestem Wetter belegte die erste G–Jugendmannschaft von Tura Bremen beim „Rolf-Roeder-Cup“ den zweiten Platz hinter dem Lokalrivalen TV Bremen-Walle 1875. Den dritten Patz belegten die Nachwuchskicker vom FC Huchting. Die Tura-Trainer Judith Wismach und Peter Rezewski brachten gleich zwei Mannschaften. Die zweite G-Jugend von Tura um die Jungtrainer Niklas Hunold und Max Müller komplettierte das Teilnehmerfeld.

Für kulinarische Köstlichkeiten sorgten die engagierten Eltern. Auch die Hüpfburg des Landessportbundes und das „Bemil“ vom Gesundheitstreffpunkt West kamen gut an. Die kleinen Fußballer konnten sich bunt bemalen lassen, so dass nach dem sportlichen Wettstreit zahlreiche wilde Tiere auf dem Sportplatz umherliefen.

Fußballer und Boule: Einmal etwas anderes

Die G-Junioren-Kicker von Tura hatten viel Spaß beim Boule-Jugendturnier
Die G-Junioren-Kicker von Tura, Bilal Al Badawi, Hamza Cilgasit, Goncalo Pais, Arda Cebecioglu, Titus Wismach, Ibrahim Alfarran und Finn Wismach (von links) hatten viel Spaß beim Boule-Jugendturnier. Foto: Judith Wismach

Auch sieben Spieler der ersten G-Jugend von Tura Bremen nahmen am Boule-Jugendturnier am Bert-Trautmann-Platz teil. Nach anfänglicher Skepsis machte es den Kickern sichtlich Spaß, einmal in eine andere Sportart hinein zu schnuppern. Insgesamt konnten zehn Teams mit jeweils zwei Spielern gebildet werden.

Arda Cebecioglu und Goncalo Pais, die zuvor noch nie Boule gespielt hatten, konnten sogar den zweiten Platz belegen. Titus und Finn Wismach erreichten den vierten Platz. "Wir hatten alle eine Menge Spaß", berichtet Trainerin Judith Wismach. "Neben dem Reiz, zwischendurch mal etwas anderes mit der Mannschaft zu machen, schult Boule auch die Koordinationsfähigkeit. Außerdem wird der Zusammenhalt der Mannschaft dadurch gestärkt“, sagt die Trainerin weiter. Beim nächsten Boule-Turnier wollen die Nachwuchskicker auf jeden Fall wieder dabei sein.

Turas jüngste Kicker: Fünfter Platz in Papenburg

Turas G-Junioren belegten den fünften Platz bei einem Turnier in Papenburg

Turas G-Junioren belegten den fünften Platz bei einem Turnier in Papenburg. Goncalo Pais, Badin Abul Rahmann, Trainerin Judith Wismach, Titus Wismach, Finn Wismach, Bilal Al Badawi und Trainer Peter Rezewski (hintere Reihe, von links), Sharon Dim, Ibrahim Alfarran und Jeffrey Nnorom (vorne). Foto: Volker Wismach

Die erste G-Jugendmannschaft von Tura Bremen ist derzeit jedes Wochenende in Aktion. Nach drei Punktspielen, von denen die kleinen Kicker zwei gewonnen und eins verloren haben, ging es auf große Reise nach Papenburg.

In der Stadt an der Ems spielten zwölf Mannschaften um den Turniersieg. Bei drei Siegen und zwei Niederlagen entschied das Torverhältnis die Platzierung. Tura verpasste knapp den zweiten Gruppenplatz. Das Spiel um den fünften Platz gewannen die Gröpelinger mit 2:0 Toren.

"Wir sind stolz auf die Jungs. Das Stellungsspiel wird von Mal zu Mal besser. Auch mit den Eltern hatten wir eine Menge Spaß. Und: Für die Kinder war es allein schon ein Erlebnis, so weit weg zu fahren", freute sich das Trainergespann Judith Wismach und Peter Rezewski.

Nach dem vereinseigenen Pfingstturnier stehen bei den G-Junioren von Tura noch zwei weitere Punktspiele und ein Turnier in Dangastermoor auf dem Programm.

Tura-Nachwuchskicker gewinnen Turnier in Weyhe

Die erste E-Juniorenmannschaft von Tura gewann das Himmelfahrt-Turnier in Weyhe

Die erste E-Juniorenmannschaft von Tura gewann das Himmelfahrt-Turnier in Weyhe: Halil Kosuta (Inhaber Kosuta Bau), Trainer Cihangir Ocak (hintere Reihe von links), Kerim Kosuta, Leard Jakubi, Yasin Özcan, Berkay Ocak, Xhavit Vrankas (Mitte), Mika Marino, Zejnedin Okanovic, Kneschka Sultani, Ibrahim Altunok und Dion Nuredini (vorne). Auf dem Foto fehlen Ishan Sataew und Marvin Grone. Foto: Huesrev Oezcan

Souverän siegte die erste E-Jugendmannschaft von Tura beim Himmelfahrt-Turnier in Weyhe mit neun Mannschaften. In seinen acht Spielen blieb das Team von Trainer Cihangir Ocak ohne Gegentor. Als Torjäger ragte Ibrahim Altunok mit acht Treffern besonders heraus.

Viel vorgenommen hat sich Tura für die kommenden Saison in der Staffel A 1. Zunächst jedoch treten die Nachwuchskicker beim vereinseigenen Pfingstturnier am 7. und 8. Juni um den "Rolf-Roeder-Gedächtnis-Cup" an.

Für die kommende Spielzeit rüstete die Firma "Kosuta Bau" die E-Junioren mit neuen Trikots aus. In der neuen Sportkleidung, im klassischen Tura-Grün fallen die Nachwuchskicker jetzt optisch besonders positiv auf.

1.E-Junioren in neuen Trikots

In neuem "Outfit" präsentiert sich die 1. E-Juniorenmannschaft von Tura Bremen. Die Firma "Kosuta Bau" rüstete das Team mit neuen Trikots für die kommende Spielzeit aus. In der neuen Sportkleidung, im klassischen Tura-Grün fallen die Nachwuchskicker jetzt optisch besonders positiv auf, nun wollen sie auch erfolgreich in der kommenden Saison in der Staffel A 1 spielen.

files/angebote/fussballjugend/E-Junioren2014.jpg
In neuen Trikots mit dem Schriftzug des Sponsors präsentiert sich die 1. E-Juniorenmannschaft von Tura Bremen: Halil Kosuta (Inhaber Kosuta Bau), Trainer Cihangir Ocak. Mittlere Reihe: Kerim Kosuta, Leard Jakubi, Yasin Özcan, Berkay Ocak, Xhavit Vrankas (hintere Reihe von links), Mika Marino, Zejnedin Okanovic, Kneschka Sultani, Ibrahim Altunok, Dion Nuredini (vorne). Auf dem Foto fehlen Ishan Sataew und Marvin Grone. Foto: Huesrev Oezcan

Viel Spaß beim Fußballcamp für Mädchen

Fussballcamp für Mädchen

Ab sofort jeden Dienstag bei TURA Fußballtrainig für Mädchen

Einen ganz besonderen Event bot Tura Bremen in der Zeit vom 7.–11.4.2014: zum ersten Mal wurde in den Osterferien ein Fußballcamp nur für Mädchen zwischen 6 und 14 Jahren organisiert. 18 Mädels kämpften hier bei mehr oder weniger guten Wetterbedingungen von morgens bis abends um das runde Leder.

War am ersten Tag noch eine gewisse Skepsis vorhanden, ob das Camp ein Erfolg werden würde (es war eine sehr große Alters- sowie Leistungsspanne vertreten: während einige Mädels noch nie zuvor gegen den Ball getreten hatte, spielten andere bereits in der Landesauswahl) sollten wir schnell vom Gegenteil überzeugt werden. Nach einer Zeit des gegenseitigen Abtastens tauten alle Mädels auf und ließen sich auf sämtliche Herausforderungen ein. Bemerkenswert war hier das gegenseitige Helfen vor allem von den Größeren, die immer bereit waren, die Kleineren zu unterstützen. Da das Camp immer von 9 bis 16:30 Uhr ging, wurde für den kleinen Hunger Obst sowie Müsliriegel bereitgestellt und zum Mittagsessen ging es ins Steakhaus bei Yasmin, in dem wir mit bestem Essen versorgt wurden. Die anschließende Mittagspause nutzen die Mädels, um frei zu spielen und auszuprobieren.

files/angebote/fussballjugend/FB-CampSpiel1.jpg

Schwerpunkt des Camps war es, den Mädels eine Woche voller möglichst vielseitiger Eindrücke des Fußballs zu bieten. Hierbei stand natürlich das Spielerische im Vordergrund. Ob beim Fußball-Brennball, dem Fußball-Tennis, verschiedensten Spielformen mit verschiedensten Bällen (alles, was im Geräteraum gefunden wurde, kam hier zum Einsatz) oder auch dem „richtigen“ Fußballspiel - alle Mädels waren mit Spaß dabei. Sehr begeistert waren die Mädels von unserem Miniturnier: Es wurden mehrere kleine Spielfelder aufgebaut, auf denen 2:2 gespielt wurde. Ein Spiel ging 5 Minuten und nach jedem Spiel wurde für jede Spielerin aufgeschrieben, ob sie gewonnen hat und wie viele Tore geschossen wurden. Dann wurden per Zufall neue Teams gelost und es ging in die nächste Runde. Hierdurch spielte jeder mal mit jedem und alle Spielerinnen hatten gute Chancen, in der Tabelle weit oben zu stehen.

files/angebote/fussballjugend/FB-Camp2.jpg

Als besonderer Event kam an einem Nachmittag der Bremer Fußballverband mit dem DFB- Mobil vorbei und gestaltete die Nachmittagseinheit. Außerdem wurde das DFB- und McDonalds Fußballabzeichen abgelegt, welches von allen Mädels bestanden wurde!

Zum Abschluss des Camps bekamen alle Mädels eine Urkunde sowie kleine Präsente.

An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an alle Helfer, die zum Gelingen des Camps beigetragen haben!

Dank der großen Resonanz der Teilnehmerinnen wird ab sofort ein Mädchentraining bei Tura angeboten. Es findet ab dem 22.4. immer dienstags von 18- 19:30 Uhr auf der BSA in Gröpelingen statt.

Text: Gritt Bröning, FSJlerin bei TURA

files/angebote/fussballjugend/FB-Camp1.jpg

Turas G-Jugend: Dritter Platz in Dangastermoor

Tura-G-Jugend in Varel-Dangastermoor
Titus Wismach, Finn Wismach, Hamza Cilgasit und Badin Abul Rahman freuen sich über 24 geschossene Tore in sechs Spielen der Tura-G-Jugend in Varel-Dangastermoor. Foto: Volker Wismach

Turas G-Junioren belegten hinter der SG Nordenham und der SV Brake den dritten Platz beim Hallenfußballturnier des TuS Dangastermoor. TV Neuenburg, SG Schwei-Seefeld-Rönnelmoor, Gastgeber Dangastermoor und BV Bockhorn belegten die Ränge hinter den Turanern, die die weiteste Anreise hatten.

"24 mal in sechs Spielen konnten wir den herrlichen Torjubel genießen, das hat richtig Freude gemacht", berichtet Trainerin Judith Wismach. Bei der Siegerehrung gab es zum ersten Mal einen Mannschaftspokal zusätzlich. "Die Augen der Jungs wurden immer größer. Jeder darf den Pokal nacheinander für eine Weile zu Hause stehen haben", freut sich das Trainergespann Judith Wismach und Peter Rezewski.

Vierter Platz für Turas G-Jugend in Huchting

Voller Spannung wartet die G-Jugend von Tura auf ihr nächstes Spiel in Huchting
Voller Spannung wartet die G-Jugend von Tura auf ihr nächstes Spiel in Huchting: Ibrahim Alfarran, Goncalo Pais, Tirej Fahrhol, Badin Abul Rahmann, Finn Wismach, Titus Wismach, Arda Cebecioglu, Hamza Cilgasit und Bilal Al Badawi (von links).

Turas G-Junioren belegten beim Hallenfußballturnier des FC Huchting den vierten Platz. In der Gruppe B erwies sich nur die Mannschaft der SG Findorff als stärker, die in der Endabrechnung den zweiten Platz des Turniers hinter TV Walle 1875 belegte.

Gegen den TV Arbergen verlor Tura in einem spannenden Spiel um den dritten Platz denkbar knapp mit 0:1. Dabei wurde ein klares Tor des Turaner Titus Wismach nicht gegeben. "Im Gegensatz zu den vorherigen Turnieren konnten wir in Huchting einen schönen Erfolg feiern, wir hätten auch noch besser abschneiden können", berichtet Tura-Trainerin Judith Wismach. Eine gute Leistung lieferte Ibrahim Alfarran im Tor ab. "Er hatte zwar nicht übermäßig viel zu tun, weil unsere Abwehr mit Badin Abul Rahmann und Finn Wismach sehr gut stand, aber wenn der Ball auf sein Tor kam, zeigte er glänzende Paraden", so die Trainerin.

Tura spielte mit: Ibrahim Alfarran, Goncalo Pais, Tirej Fahrhol, Badin Abul Rahmann, Finn Wismach, Titus Wismach, Arda Cebecioglu, Hamza Cilgasit und Bilal Al Badawi.

Am 15. Februar treten Turas Nachwuchskicker beim SC Weyhe an. Eine Woche später reisen die G-Junioren nach Dangastermoor zu einem weiteren Turnier.